Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire
Newsletter bestellen
60313 Frankfurt am Main
Kleine Hochstraße 5

Geänderte Öffnungszeiten der Kneipe während der Corona-Pandemie:

Mo bis Sa 18 bis 23 Uhr (Küche bis 22 Uhr)
Sonntags geschlossen

Kontakt:
(069) 21 99 93 11 kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo., Fr. 10 bis 14 Uhr
Di., Mi., Do. 16 bis 18 Uhr

Kontakt:
(069) 29 24 08
clubvoltaire@t-online.de

Der Club in den Sozialen Medien:



Impressum

Datenschutzerklärung

Regelmässige Termine:

KunstGesellschaft e. V.

Linkes Forum

Forum für mehr Integration

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Neue Geldordnung

Matinee

Samstags-Live Musik

Philosophiezirkel

Attac Jour Fixe

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Rückblicke

4. Juni 2020: Hybrid-Veranstaltung im Club

"Der Einfluss der Besatzung auf die israelische Politik"

Helga Dieter diskutierte mit Shir Hever
Israel hat eine neue Regierung, aber den alten Premierminister. Einen, der wegen Korruptionsvorwürfen vor Gericht steht. Was bedeutet das für die politische Situation im Nahen Osten? Was soll man von den Plänen der neuen Regierung halten, palästinensische Gebiete zu annektieren? Welche Rolle spielt der "Trump-Plan" in diesem Zusammenhang? Und welche Reaktionen sind von der EU und der deutschen Regierung zu erwarten? Welche Aussichten für eine friedliche Lösung kann es noch geben?
Solche und andere Fragen stellte Helga Dieter, Aktivistin im Club Voltaire, an Shir Hever, einen israelischen Wirtschaftswissenschaftler.
Er ist Vorstandmitglied der „Jüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost e.V.“, die kürzlich mit dem Göttinger Friedenspreis ausgezeichnet wurde.
Weil wir in Corona-Zeiten leben, fand die Veranstaltung "hybrid" statt, d. h. vor Publikum in der Kneipe und gleichzeitig im Internet auf "Zoom" und "YouTube". Wer möchte, kann sich das Gespräch und die anschließende Diskussion im Internet auf unserem » YouTube-Kanal ansehen.

am 08.07.20

14. Februar 2020:

Mit Voltaire für das freie Wort

Friedhelm Welge erläutert seine ausgestellten Werke während der Vernissage
(Foto: Siggi Heidecke)

Vernissage zur Ausstellung von Friedhelm Welge im Club Voltaire

In der Kneipe des Clubs Voltaire konnten Werke des Frankfurter Bildhauers Friedhelm Welge betrachtet werden.

Seine Skulpturen (expressionistisch figurativ) in Marmor oder Sandstein sind zwar nicht im Original zu sehen - dafür wäre die Kneipe denn doch zu klein. Aber er hat zu jeder Plastik Werkzeichnungen angefertigt, die für sich genommen künstlerischen Reiz besitzen. Von etlichen Arbeiten sind außerdem Fotografien zu sehen. Und in den letzten Jahren hat sich Friedhelm Welge der Grafik und Malerei zugewandt.

Die Ausstellung "Mit Voltaire für das freie Wort" bietet einen Überblick seines Schaffens. Zur Vernissage waren zahlreiche Interessierte und Freunde gekommen. Die Clubkneipe war voll, der Künstler erläuterte seine Werke und das Konzept.

Was uns besonders freut: Friedhelm Welge will die Ausstellung als Geste der Solidarität verstanden wissen, um den Club Voltaire gegen die Angriffe aus der Frankfurter CDU zu unterstützen. Die will uns die städtische Förderung streichen lassen.

Vor etlichen Jahren hat Welge ein Porträtrelief unseres Namenspatrons Voltaire geschaffen. Von der Bildhauerzeichnung hat er Kunstdrucke anfertigen lassen und dem Club geschenkt. Dafür bedanken wir uns sehr! Zur größeren Ansicht bitte das Bild anklicken.

Bei Interesse bitte am Tresen oder per E-Mail im Büro nachfragen.

am 08.07.20

Weitere Rückblicke:

am 08.07.20

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!