Der Kanal ...

Wir veröffentlichen Aufzeichnungen unserer Veranstaltungen:
YouTube-Kanal des Clubs Voltaire » Zur Übersicht bitte hier entlang!

Wer mag, kann gerne einen Kommentar oder einen "Daumen nach oben" hinterlassen. Und über Abonnent:innen des Kanals freuen wir uns natürlich auch.

60313 Frankfurt am Main
Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe


Mo-Do: 18 bis 24 Uhr
Fr u. Sa: 18 bis 1 Uhr


Sonntags und Feiertags geschlossen (außer bei Veranstaltungen)

kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo., Fr. 10 bis 13 Uhr
Di., Mi., Do. 16 bis 18 Uhr

Kontakt:
(069) 29 24 08
clubvoltaire@t-online.de

Der Club in den Sozialen Medien:

Impressum

Datenschutzerklärung

Veranstaltungs-Archiv:

Rückblicke

Eine Übersicht über frühere Veranstaltungen

2022

2021

2020

2019

2018

2017

2016

Liste Rückblicke am 27.09.22

22. September 2022:

Rückblick: Das Töten beenden


Herbert Kramm-Abendroth (li.) und Gerd Bauz (re.) stritten unter der Moderation von Claus-Jürgen Göpfert
Ein Streitgespräch im Club Voltaire über den Krieg in der Ukraine
Der Krieg Russlands gegen die Ukraine treibt viele Linke um. Wie kann es sein, dass in Europa versucht wird, Grenzen gewaltsam zu verschieben? Wie soll man das russische Regime beurteilen? Was ist von der Politik des "Westens" in diesem Zusammenhang zu halten? Wir wollten im Club Voltaire solche Fragen diskutieren, und zwar so, dass nicht nur Konfrontation bekräftigt wird, sondern unterschiedliche Sichtweisen innerhalb der Linken formuliert werden.
Den Hintergrund boten zwei Textbeiträge, die kürzlich im Rahmen einer Artikelserie in der "Frankfurter Rundschau" veröffentlicht worden sind. Diese Kontroverse wollten wir live erlebbar machen. Deshalb haben wir Herbert Kramm-Abendroth und Gerd Bauz zum Streitgespräch eingeladen. Der ehemalige FR-Redakteur Claus-Jürgen Göpfert hat moderiert. Später hat das Publikum in der Kneipe mitdiskutiert.
Fazit: Es lässt sich auch über solche konfliktträchtige Themen unter Linken kontrovers diskutieren, ohne dass es "unter die Gürtellinie" geht. Die Themen waren  vielfältig, von "ist das russische Regime faschistisch?" über "trifft die NATO eine Mitschuld?" bis zu "müssen wir die Drohung mit einem Atomkrieg ernst nehmen?". Es gab  unterschiedliche, teils gegensätzliche Meinungen. Trotzdem gab man sich hinterher die Hand. So sollte es sein.

2022-09-22_Ukraine am 27.09.22