60313 Frankfurt am Main
Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten:
18:00 bis 24:00 Uhr (Mo - Do) bzw. 01:00 Uhr (Fr + Sa)
Sonntags geschlossen (außer bei Veranstaltungen)
kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo., Fr. 10 bis 14 Uhr
Di., Mi., Do. 16 bis 18 Uhr

Kontakt:
(069) 29 24 08
clubvoltaire@t-online.de

Der Club in den Sozialen Medien:



Impressum

Datenschutzerklärung

Veranstaltungs-Archiv:

Veranstaltungsübersicht für diesen Monat

Dienstag, 05.10.2021 * 19 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Alltäglicher Rassismus

Rassismus wird man nicht los, nur weil man behauptet, nicht rassistisch zu sein“, sagte die Journalistin und Buchautorin Alice Hasters.
Der Besuch einer Demo gegen Rassismus bewahrt uns nicht unbedingt davor, kurz überrascht zu sein, wenn eine Frau mit Hijab perfekt Deutsch spricht oder trotzdem Angst zu bekommen, wenn uns ein Schwarzer Mann nachts über den Weg läuft.
Rassismus ist nicht nur offener Hass und Verachtung, der seit 1945 nur noch vereinzelt und in Form des Neonazis auftritt. Und Rassismus gegenüber Schwarzen ist nicht nur ein Problem der USA, Großbritanniens oder Frankreichs. Angriffe, Beleidigungen, die Verwendung des N-Wortes oder Aussagen wie „Wir sind hier in Deutschland“ gehören zum Alltag von als Schwarz oder PoC (People of Colour) gelesenen Menschen.
Deshalb müssen wir reden, und zwar über Rassismus als Denkweise und als Teil unseres Systems. Dabei wird es auch um Sprache gehen, denn eine vielfältigere und präzisere Auswahl an Bezeichnung für als nicht weiß gelesenen Menschen schafft einen Diskurs über Sichtbarkeit von verschiedenen Erfahrungen und lenkt die Aufmerksamkeit auf verschiedene Formen von Diskriminierung.
Referentin: Alba Seibt
Veranstalterin: Frauen-AG
Eintritt frei

Anmeldung: Aufgrund der begrenzten Platzanzahl ist weiterhin eine Anmeldung erforderlich erforderlich per E-Mail an Frauen_Diskussionsabend_F@t-online.de.

Zuletzt bearbeitet am: 20.09.21

Dienstag, 05.10.2021 * 20:30

Kneipe

TITANIC-Liederabend mit Friedemann Weise

Veranstaltung nach 2G-Regelung!

Man kennt ihn als Power-Gag-Produzent auf Facebook, als Alleinunterhalter aus der Fußgängerzone und dem Fernsehen. Heute beehrt und bespielt er endlich zum zweiten Mal die Bühne des Comedy Club Voltaire nachdem er 2020 der erste TITANIC-Stargast war, dessen Auftritt durch die Pandemie abgesagt werden musste. Jetzt wird alles, alles nachgeholt! Dehnen Sie Ihr Zwerchfell und sammeln Sie Zehn-Cent-Stücke für den Gitarrenkoffer der zauseligen Songmaschine! Vorhang und Geldbörse auf für Friedemann Weise!

Der schönste Abend Ihres Lebens! Mit Torsten Gaitzsch, Moritz Hürtgen, Paula Irmschler, Julia Mateus, Leonard Riegel und an der Gitarre: Friedemann Weise.

Eintritt 10€ / 7€

Zur (erforderlichen) Anmeldung bitte das Formular verwenden. Bitte im obersten Feld die gewünschte Veranstaltung auswählen:

» Platzreservierung

Ihr erhaltet eine Bestätigung per E-Mail und könnt die Buchung auch ggf. wieder stornieren.

Zuletzt bearbeitet am: 28.09.21

Donnerstag, 07.10.2021 * 19 Uhr

Videoveranstaltung/Kneipe

Die neue "Koalition des Wandels" hat Netanjahu endlich abgelöst.

Hat sie auch irgendein Problem gelöst?

Dr. Shir Hever ist Vorstandmitglied der „Jüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost e.V.“, die bekannt ist für eine deutliche Kritik an der Besatzungspolitik Israels und mit dem Göttinger Friedenspreis ausgezeichnet wurde.

Als politischer Ökonom und kritischer Journalist hat er die Politik des Staates Israel unter verschiedenen Aspekten untersucht wie z.B. die Willkür als Folge der Privatisierung der Sicherheitsdienste, die Rolle der Religion bei den Wahlen, das Gesetz zur Staatsbürgerschaft als 'jüdische Nationalität‘, vor allem auch den Rüstungshandel und Waffenexporte.

Er hat vor einem Jahr bereits im Club Voltaire referiert: „Der Einfluss der Besatzung auf die israelische Politik" (https://www.youtube.com/watch?v=khp6m5vL9Fk). Das war nach den dritten und vor den vierten Wahlen in Israel.

Was hat sich durch die „Koalition des Wandels“ verändert? Ist das Bündnis aller mit allen ein Aufbruch zu einer solidarischen Neuordnung oder das Versinken in alten Machtkämpfen?
Dazu wird Shir Hever berichten und Helga Dieter Fragen stellen.
Je nachdem, was dann Corona-bedingt möglich ist, können sich die Gäste beteiligen.
Eintritt frei

Zugangslink für die Teilnahme per Video:

https://cvbb.galatis.de/b/clu-hg7-x2a-cvi

Zur (erforderlichen) Anmeldung für die Teilnahme in der Kneipe bitte das Formular verwenden. Bitte im obersten Feld die gewünschte Veranstaltung auswählen:

» Platzreservierung

Ihr erhaltet eine Bestätigung per E-Mail und könnt die Buchung auch ggf. wieder stornieren.

Zuletzt bearbeitet am: 28.09.21

Montag, 11.10.2021 * 19 Uhr

Videoveranstaltung/Kneipe

Göpferts Gäste

Haltung zählt: Der Weg der Frankfurter Rundschau

„Haltung zählt“ heißt das Buch, das langjährige Redakteurinnen und Redakteure der Frankfurter Rundschau über die mehr als 75-jährige Geschichte ihrer Zeitung geschrieben haben.
Sie blicken zurück auf die Entwicklung der FR seit 1945, sie schauen aber auch nach vorne.
Welche Werte, welche Ziele bestimmen den Einsatz der FR für eine demokratische, aufgeklärte Gesellschaft? Welche technischen Möglichkeiten sorgen heute für einen rasanten Umbruch bei der FR?
Darüber spricht der ehemalige FR-Redakteur Claus-Jürgen Göpfert mit FR-Chefredakteur Thomas Kaspar und der FR-Redakteurin Helen Schindler.

In Zusammenarbeit mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen

Eintritt frei

Zugangslink zur Teilname per Video:

https://cvbb.galatis.de/b/clu-ju7-ufh-yt2

Zur (erforderlichen) Anmeldung für die Teilnahme in der Kneipe bitte das Formular verwenden. Bitte im obersten Feld die gewünschte Veranstaltung auswählen:

» Platzreservierung

Ihr erhaltet eine Bestätigung per E-Mail und könnt die Buchung auch ggf. wieder stornieren.

Zuletzt bearbeitet am: 29.09.21

Dienstag, 12.10.2021 * 19 Uhr

2. Stock

KunstGesellschaft e. V.

„Manchmal ist es schön, mit diesen Menschen zu sprechen“

Dokumentarfilm von Rainer Brumme und Wolfgang Spielvogel

Wir zeigen den Film, der mit biographischem Hintergrund „deutsch-tschechische Geschichten jenseits von schwarz und weiß“ erzählt und sprechen anschließend mit dem Autor Wolfgang Spielvogel.

Veranstalter: KunstGesellschaft e.V.

Eintritt 5€/ 3€ / 1€ Euro

Anmeldung: info@kunstgesellschaft.de

Zuletzt bearbeitet am: 20.09.21

Samstag, 16.10.2021 * 18 Uhr

1. Stock

Philosophiegruppe Säkulare Humanisten

Politische Philosophie

Es gilt die 2-G-Regel.

Politische Philosophie ist das philosophische Nachdenken über die Bedingungen der Politik.
Zuerst einmal wollen wir über folgende Fragen reflektieren: Was ist überhaupt Politik? Wie wird politische Herrschaft gerechtfertigt? Was ist der Zweck des Staates? Worin besteht die anarchistische Herausforderung? Was bedeutet eigentlich Liberalismus, und was sind eventuelle Alternativen? Welche Kriterien gibt es für Gerechtigkeit? Welche Modelle und Begründungen gibt es für die Demokratie? Was heißt Toleranz ,und worin besteht die Herausforderung des Multikulturalismus?
Basistext unserer Diskussionen ist die  „Politische Philosophie“ von Robin Celikates und Stefan Gosepath, die  als Band 6 des „Grundkurses Philosophie“ im Reclam Verlag (ca. 6 Euro) erschienen ist. Es sind keinerlei philosophische Vorkenntnisse notwendig.

Veranstalter: Philosophiegruppe Säkulare Humanisten
Unkostenbeitrag: 2 Euro

Kontakt: gerd.schrader@gmx.de  

Zuletzt bearbeitet am: 28.09.21

Dienstag, 19.10.2021 * 19 Uhr

Videoveranstaltung/Kneipe

Lesung anlässlich der Buchmesse

Frank Deppe: "Sozialismus. Geburt und Aufschwung – Widersprüche und Niedergang"

(Perspektiven VSA)

Link zum Buch auf der Verlagsseite
Drei Jahrzehnte nach der welthistorischen Wende 1989 und zehn Jahre nach dem großen Crash von 2008 formieren sich weltweit sehr unterschiedliche neue Protestbewegungen. Mit der krisenhaften Erosion des Neoliberalismus konstatierte der Londoner Economist eine Renaissance des Sozialismus in den Zentren des Kapitalismus, und die Neue Zürcher Zeitung empörte sich über die „neue Lust am Sozialismus“ .
Inzwischen haben die Erschütterungen der Corona-Pandemie grundlegende Fragen des sozialen Zusammenhalts noch einmal neu auf die Tagesordnung gesetzt. Eine »Transformation« ist in ökologischer, sozialökonomischer und politischer Perspektive unaufschiebbar geworden.
Frank Deppe ist emeritierter Professor für Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg
Es moderiert Claus-Jürgen Göpfert, Autor und früherer FR-Redakteur
Veranstalter: Club Voltaire, VSA Verlag, Rosa-Luxemburg-Stiftung
Eintritt frei

Zugangslink für die Teilnahme per Video:

https://cvbb.galatis.de/b/clu-ca6-4te-tct

Zur (erforderlichen) Anmeldung für die Teilnahme in der Kneipe bitte das Formular verwenden. Bitte im obersten Feld die gewünschte Veranstaltung auswählen:

» Platzreservierung

Ihr erhaltet eine Bestätigung per E-Mail und könnt die Buchung auch ggf. wieder stornieren.

Zuletzt bearbeitet am: 28.09.21

Mittwoch, 20.10.2021 * 19 Uhr

Videoveranstaltung/Kneipe

Lesung anlässlich der Buchmesse

Thomas Ebermann: "Störung im Betriebsablauf. Systemirrelevante Betrachtungen zur Pandemie"

(Konkret Literatur Verlag)

Link zum Buch auf der Verlagsseite
Der Autor formuliert eine linke Position zur Covid-19-Pandemie. Er wendet sich gegen einen Staat, der für die Aufrechterhaltung des kapitalistischen Betriebs Opferbereitschaft fordert; gegen die rechten und linken Verharmloser einer todbringenden Krankheit; gegen die fortwährende Produktion falscher Bedürfnisse; gegen das große Heilsversprechen dieser Tage, dass wir, wenn wir uns alle nur richtig anstrengen, bald wieder zur »Normalität« zurückkehren können; und gegen die Vorstellung, dass diese »Normalität« etwas Erstrebenswertes sei.
Thomas Ebermann war Mitbegründer der Partei Die Grünen und trat 1990 unter Protest gegen deren „realpolitische Tendenz“ aus. Er arbeitet als Autor und Publizist
Veranstalter: Club Voltaire, Konkret Literatur Verlag
Eintritt frei

Zugangslink für die Teilnahme per Video:

https://cvbb.galatis.de/b/clu-x9y-hed-v2x

Zur (erforderlichen) Anmeldung für die Teilnahme in der Kneipe bitte das Formular verwenden. Bitte im obersten Feld die gewünschte Veranstaltung auswählen:

» Platzreservierung

Ihr erhaltet eine Bestätigung per E-Mail und könnt die Buchung auch ggf. wieder stornieren.

Zuletzt bearbeitet am: 28.09.21

Donnerstag, 21.10.2021 * 19 Uhr

Videoveranstaltung/Kneipe

Lesung anlässlich der Buchmesse

Micha Brumlik: "Postkolonialer Antisemitismus? Achille Mbembe, die palästinensische BDS-Bewegung und andere Aufreger. Bestandsaufnahme einer Diskussion"

(VSA)

Link zum Buch auf der Verlagsseite
Der Autor mischt sich erneut in die nicht enden wollende Debatte ein, die durch die Zuspitzung der Auseinandersetzungen in Israel/Palästina im Mai 2021 und deren Nachhall hierzulande neue Brisanz gewonnen hat. Er greift die Anlässe der Diskussionen um die aktuelle Ausbreitung von Antisemitismus auf, stellt die Facetten der Streitpunkte um den »Postkolonialen Antisemitismus« dar und analysiert die historischen Hintergründe.
Micha Brumlik ist seit 2013 „Senior Advisor“ am Selma Stern Zentrum für jüdische Studien Berlin/Brandenburg, publiziert u.a. zur Geschichte des Judentums und zeitgenössischen jüdischen Themen und ist Mitherausgeber der „Blätter für deutsche und internationale Politik“
Veranstalter: Club Voltaire, VSA Verlag
Eintritt frei

Zugangslink für die Teilnahme per Video:

https://cvbb.galatis.de/b/clu-r3b-dc0-dtj

Zur (erforderlichen) Anmeldung für die Teilnahme in der Kneipe bitte das Formular verwenden. Bitte im obersten Feld die gewünschte Veranstaltung auswählen:

» Platzreservierung

Ihr erhaltet eine Bestätigung per E-Mail und könnt die Buchung auch ggf. wieder stornieren.

Zuletzt bearbeitet am: 28.09.21

Samstag, 23.10.2021 * 19 Uhr

Videoveranstaltung/Kneipe

Lesung anlässlich der Buchmesse

Jörg Goldberg: "Ein neuer Kapitalismus. Grundlagen historischer Kapitalismusanalyse"

(Papyrossa)

Link zum Buch auf der Verlagsseite
Der 2020 durch Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie ausgelöste weltweite Wirtschaftseinbruch hat die in der Finanzkrise 2008 aufgebrochenen Widersprüche erneut zugespitzt. Ausgehend von der Analyse historischer „großer“ Krisen des Kapitalismus geht das Buch der Frage nach, ob die Krisenperiode 2008/2020 die Dominanz des Neoliberalismus beendet. Es diskutiert, inwieweit Dekarbonisierung und Digitalisierung einerseits und die Ablösung der US-Hegemonie durch eine plurilaterale Welt(un)ordnung andererseits Konturen eines neuen Kapitalismustyps beinhalten.
Jörg Goldberg ist Diplom-Volkswirt und Redaktionsmitglied von „Z. Zeitschrift Marxistische Erneuerung“. Er war Regierungsberater in Benin und Sambia und entwicklungspolitischer Gutachter mit Schwerpunkt Afrika.
Veranstalter: Club Voltaire, Papyrossa Verlag
Eintritt frei

Zugangslink für die Teilnahme per Video:

https://cvbb.galatis.de/b/clu-wzd-0xn-fhl

Zur (erforderlichen) Anmeldung für die Teilnahme in der Kneipe bitte das Formular verwenden. Bitte im obersten Feld die gewünschte Veranstaltung auswählen:

» Platzreservierung

Ihr erhaltet eine Bestätigung per E-Mail und könnt die Buchung auch ggf. wieder stornieren.

Zuletzt bearbeitet am: 28.09.21

Montag, 25.10.2021 * 19 Uhr

Kneipe

Klimakneipe by KoalaKollektiv

Das Thema des Abends liegt noch nicht vor

Die Ankündigung wird in Kürze aktualisiert..

Veranstalter: KoalaKollektiv

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 20.09.21

Dienstag, 26.10.2021 * 19:30

2. Stock

Attac Jour Fixe

Feindbild China? China bedroht den Weltfrieden?

Der ATTAC-Jour Fixe (JF), wie gewohnt am letzten Dienstag im Monat. Diesmal hybrid als Präsenz- (im CV) und auch online als Video-Konferenz (VK):

Seit etwa vier Jahren ist, ausgehend von den USA und seinem globalen Hegemonialanspruch, in der sogenannten westlichen Welt ein Bedrohungsszenario gegenüber China aufgebaut worden. Das, was in den Main-Stream-Medien dazu kolportiert wird, ruft Erinnerungen an die Vorstufen psychologischer Kriegsführung der Jahre vor der Irak-Invasion wach. China ist nicht Irak. China ist ein historischer, kultureller und wirtschaftlicher Koloss, d.h. zu Ende gedachte potentielle Kriegsvisionen übersteigen mein Vorstellungsvermögen von Katastrophen.

Es wäre nun vermessen, in einem etwa einstündigen Jour Fixe Beitrag eine weiterführende Analyse Chinas und der globalen Konfliktsituation zu präsentieren. Ob China nun ein autoritärer Staatskapitalismus oder ein kapitalistischer Sozialismus nach entsprechender linker Definitionshoheit ist, kann kaum in diesem Rahmen betrachtet werden. Folgende Vorgehensweise ist am 26.10 2021 beabsichtigt:

  1. Exemplarisch (z.B. Uiguren u.a.m.) soll untersucht werden, was von der mehr oder minder vereinheitlichten China-Berichterstattung in den Medien zu halten ist.
  2. Um sich ansatzweise in den Hintergrund und die Dialektik der Konfliktstrukturen einzuarbeiten, ist eine kurze Übersicht über Chinas lange Geschichte, seine jüngeren fürchterlichen Erfahrungen mit dem Kolonial-Imperialismus und sein eigener Weg in den vergangenen 100 Jahren unumgänglich.
  3. Was hat sich, insbesondere in der letzten Dekade, so verändert, daß die wirtschaftliche Konkurrenz geradezu zu Wirtschaftskriegen, zu einer offensiven USA-, NATO-Militärpräsenz im Südchinesischen Meer und anderen bedenklichen Entwicklungen avanciert ist?
  4. Abschließend soll versucht werden, eine möglichste nüchterne Gesamtschau des Konfliktpotentials, dessen Dynamik und Perspektiven darzustellen. Vorab: Die USA haben weltweit über 800 Militärbasen, China keine (Ausnahme Dschibuti) außerhalb seines Hoheitsbereiches.
Die Grundüberlegung ist dabei, sich durch Hintergrundwissen klarer in antimilitaristischen, friedensgeleiteten Politikdebatten einbringen zu können. Darüber laßt uns anschließend gemeinsam reden.
 
Input: Detlef Schaefer, aktiv in Attac und  Klimaentscheid-Gruppe Frankfurt

Eintritt frei

Anmeldungen für Präsenzteilnahme bitte an:  reteid@attac-ffm.de

Einwahldaten zur VK:  https://vk.attac.de/b/han-ye4-tva

Zuletzt bearbeitet am: 22.09.21

Donnerstag, 28.10.2021 * 19 Uhr

Video-Veranstaltung

Digitale Transformation des Gesundheitswesens

Das Thema der Oktober-Veranstaltung im Rahmen der Reihe liegt noch nicht vor

Veranstalter: Verein Patientenrechte und Datenschutz e.V., Bürgerrechtsgruppe die Datenschützer Rhein Main ,Regionale Gruppe Patientendatenschützer Rhein-Main und Club Voltaire Frankfurt

Zuletzt bearbeitet am: 20.09.21

Samstag, 30.10.2021 * 21 Uhr

Kneipe

Disco

Mit DJ Fuji - Nach 2G-Regelung!

Wir freuen uns sehr darüber und darauf, endlich wieder einen Disco-Abend im Club machen zu können-
DJ Fuji legt seit Anfang der 2000er auf, hauptsächlich in Frankfurt - auch bereits das eine oder andere Mal im Club.
Seine Musikrichtung kann man als eine Mischung aus Funk/Soul/Rap bezeichnen.

Eintritt 6€ / 4€

Anmeldung ist nicht erforderlich, da wir für den Abend die 2G-Regelung anwenden. Ein Nachweis über Impfung/Genesung muss allerdings mitgebracht werden!

Zuletzt bearbeitet am: 14.10.21