60 Jahre
Club Voltaire

Das Jahr 2022 steht im Zeichen des Jubiläums - wir planen Einiges - und freuen uns dabei über eure Unterstützung.
»Mehr dazu

Der Kanal ...

Wir veröffentlichen Aufzeichnungen unserer Veranstaltungen:
YouTube-Kanal des Clubs Voltaire » Zur Übersicht bitte hier entlang!

Wer mag, kann gerne einen Kommentar oder einen "Daumen nach oben" hinterlassen. Und über Abonnent:innen des Kanals freuen wir uns natürlich auch.

60313 Frankfurt am Main
Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe

Mo-Do: 18 bis 24 Uhr
Fr u. Sa: 18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen (außer bei Veranstaltungen)
kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo., Fr. 10 bis 13 Uhr
Di., Mi., Do. 16 bis 18 Uhr

Kontakt:
(069) 29 24 08
clubvoltaire@t-online.de

Der Club in den Sozialen Medien:

Impressum

Datenschutzerklärung

Veranstaltungs-Archiv:

Dienstag, 11.01.2022 * 20:30

Kneipe

TITANIC-Neujahrsgala

Die intimste Neujahrsgala der Welt! Die TITANIC-Redaktion lädt Sie dazu ein, sich gemeinsam mit ihr auf das neue Jahr einzustimmen. Programm: Kanzler- und Kabinetts-Check, Horoskope und unwissenschaftliche Fakten zur Omikron-Variante. Kommen Sie geboostert!
Ihr Top-Start in 2022! Mit Torsten Gaitzsch, Paula Irmschler, Sebastian Maschuw, Julia Mateus, Leo Riegel und als Moderator: Moritz Hürtgen.

Eintritt 10€ / 7€

Es gelten die 2G Plus-Regeln. Geimpft und Genesen mit tagesaktuellem Negativ-Test.
Geboosterte Personen benötigen keinen Negativ-Test.

» Anmeldung/Platzreservierung

Zuletzt bearbeitet am: 10.01.22

Mittwoch, 12.01.2022 * 18:30

Kneipe

Ausstellungseröffnung: "Frauen dieser Welt"

Fotos von Thomas Blankenhorn

Thomas Blankenhorn, 2016 vom Forum zur Förderung von Kunst und Kultur e.V. Neu-Isenburg zum Stadtfotografen gewählt, zeigt einige seiner Frauenporträts, die er auf Reisen nach Vietnam, Indien, Südafrika, Portugal, Frankreich und in Deutschland fotografiert hat.

Schirmherrschaft:
Frau Mirrianne Mahn
(Stadträtin, Vorsitzende des städtischen Kulturausschusses) und
Frau Dr. Ina Hartwig
(Stadträtin und Dezernentin für Kultur und Wissenschaft)

Eintritt frei

Es gelten die 2G Plus-Regeln. Geimpft und Genesen mit tagesaktuellem Negativ-Test.
Geboosterte Personen benötigen keinen Negativ-Test.

Anmeldung/Platzreservierung bitte ausschließlich über
» Formular

Zuletzt bearbeitet am: 10.01.22

Donnerstag, 13.01.2022 * 19 Uhr

Videoveranstaltung/Kneipe

Hebels aktuelle Stunde

Ein Rückblick auf die Politik der jüngsten Zeit

Deutschland hat wieder eine Regierung. Nach der monatelangen Hängepartie erscheint allein diese Feststellung schon positiv. Ob die „Ampel“ den anstehenden Herausforderungen gewachsen ist, muss sich aber erst noch zeigen. Dazu gehört nicht nur die Pandemie, die erneut mit brutaler Wucht zuschlägt, dazu zählen auch der drohende Klimakollaps, die alten und neuen internationalen Konflikte, die drohende Gefahr von rechts in Deutschland und Europa und viele andere kontroverse Themen.
Für Stephan Hebel wird es mehr als genug Stoff geben, um das Geschehen der jüngsten Zeit zu beleuchten. Wie gewohnt wird er nicht nur Fakten zeigen, sondern nach den dahinter liegenden Gründen fragen. Welche Interessen haben sich durchgesetzt, wenn eine politische Entscheidung so und nicht anders getroffen wird? Welche Alternativen gibt es, und warum kommen sie nicht zum Tragen? Dabei versteht er es, die Probleme bei aller Ernsthaftigkeit kurzweilig auf den Punkt zu bringen. Eine erste Analyse des Koalitionsvertrags der neuen Bundesregierung darf dabei nicht fehlen. Das Publikum ist eingeladen, Fragen zu stellen und mitzudiskutieren.
Stephan Hebel schreibt politische Bücher und Artikel in der „Frankfurter Rundschau“ und anderswo und ist häufiger Gast im Presseclub von WDR/ARD. Seine vierteljährliche „Aktuelle Stunde“ im Club Voltaire findet in der Kneipe statt und wird gleichzeitig per Livestream im Internet angeboten.
„Hebels aktuelle Stunde“ erfolgt in Zusammenarbeit von Club Voltaire und „Frankfurter Rundschau“.

Eintritt frei

Es gelten die 2G Plus-Regeln. Geimpft und Genesen mit tagesaktuellem Negativ-Test.
Geboosterte Personen benötigen keinen Negativ-Test.

Anmeldung/Platzreservierung bitte ausschließlich über das
» Formular

Teilnahme per Video:
» http://www.club-voltaire.de/video

Zuletzt bearbeitet am: 10.01.22

Samstag, 15.01.2022 * 18 Uhr

1. Stock

Philosophiegruppe Säkulare Humanisten

Politische Philosophie

Politische Philosophie ist Reflexion über die Bedeutung politischer Begriffe: Wann ist Handeln politisch? Was unterscheidet einen Staat von anderen sozialen Gemeinschaften? Welche Rechte haben Bürger gegenüber der Regierung und politischen Autoritäten?
In unserer Gruppe, die aus etwa zehn Personen besteht, wollen wir sowohl kurze Texte zu verschiedenen politischen Theorien wie Liberalismus, Anarchismus, Marxismus,  Feminismus lesen als auch über aktuelle Probleme diskutieren. Ist die klassische Unterscheidung linker und rechter Politik heutzutage, wie zuweilen behauptet,  hinfällig? Werden die Möglichkeiten und der Aktionsraum politischen Handelns angesichts übermächtiger ökonomischer Interessen immer mehr eingeschränkt? Was bedeutet Toleranz in einer multikulturellen Gesellschaft?
Basistext unserer Diskussionen ist die  „Politische Philosophie“ von Robin Celikates und Stefan Gosepath, die  als Band 6 des „Grundkurses Philosophie“ im Reclam Verlag (ca. 6 Euro) erschienen ist. Es sind keinerlei philosophische Vorkenntnisse notwendig. Am Samstag, dem 15. Januar, um

18 Uhr diskutieren wir über das  Kapitel 2.3. „Was ist der Zweck des Staates?“

Unkostenbeitrag: 2 Euro
Es gilt die 2-G Plus - Regel.
Philosophiegruppe Säkulare Humanisten
Kontakt: gerd.schrader@gmx.de

Zuletzt bearbeitet am: 10.01.22

Sonntag, 16.01.2022 * 11 Uhr

Videoveranstaltung/Kneipe

Matinee

„Mit dem Teufel im Bunde“

Zauberglaube und Hexenprozesse in der Grafschaft Hanau-Münzenberg

Mit dem Autor der ersten umfassenden Untersuchung, Peter Gbiorczyk

Moderation: Ulrike Holler
Veranstalter: Business Crime Control e.V. und KunstGesellschaft e.V.
Eintritt: 5€ / 1€

Anmeldung bis zum 15.1.: info@kunstgesellschaft.de

Es gelten die 2G Plus-Regeln. Geimpft und Genesen mit tagesaktuellem Negativ-Test.
Geboosterte Personen benötigen keinen Negativ-Test.

An der Veranstaltung kann auch online teilgenommen werden: https://vk.attac.de/b/han-rrl-p4a-ekv

Zuletzt bearbeitet am: 10.01.22

Montag, 17.01.2022 * 19 Uhr

Videoveranstaltung/Kneipe

Göpferts Gäste

Briefe aus der Nazi-Haft entdeckt

„Göpferts Gäste“ diesmal mit Thomas Flierl, ehemaliger Kultursenator in Berlin

Dem Bauhistoriker Thomas Flierl, von 2002 bis 2006 für die Linken Kultursenator von Berlin, ist ein bedeutender literarischer Fund gelungen: Er entdeckte in Österreich den bis dahin unbekannten Briefwechsel 1941 bis 1945 zwischen der berühmten Architektin Margarete Schütte-Lihotzky in deutscher Nazi-Haft und ihrem Ehemann Wilhelm Schütte im türkischen Exil. Im Gespräch mit Claus-Jürgen Göpfert stellt er sein Buch über diese bewegende Korrespondenz vor: „Mach den Weg um Prinkipo, meine Gedanken werden Dich dabei begleiten!“ (Lukas Verlag, 625 Seiten). Das Todesurteil gegen Schütte-Lihotzky, die für den kommunistischen Untergrund in Wien gearbeitet hatte, war in langjährige Haft umgewandelt worden, weil die Nazis sich um gute Beziehungen zur Türkei bemühten.
Bei der Veranstaltung wird es auch um die Zukunft der Siedlungen der 20er Jahre in Frankfurt und Berlin, die Weltkulturerbe werden sollen, gehen. Margarete Schütte-Lihotzky (1897 - 2000) leistete ab 1925 bedeutende Beiträge zur Architektur des „Neuen Frankfurt“ (von ihr stammt die weltberühmte „Frankfurter Küche“). Die Sanierung der 12.000 Wohnungen in Frankfurt hat begonnen, sie soll 2025 zum 100-jährigen Jubiläum abgeschlossen sein. Thomas Flierl ist Gast des Autors und früheren FR-Redakteurs Claus-Jürgen Göpfert in der Reihe „Göpferts Gäste“ im Club Voltaire.
Die Veranstaltung findet in der Kneipe statt und wird gleichzeitig per Livestream im Internet angeboten.
Veranstalter: Club Voltaire und Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen

Eintritt frei

Es gelten die 2G Plus-Regeln. Geimpft und Genesen mit tagesaktuellem Negativ-Test.
Geboosterte Personen benötigen keinen Negativ-Test.

Anmeldung/Platzreservierung bitte ausschließlich über das
» Formular

Teilnahme per Video:
» http://www.club-voltaire.de/video

Zuletzt bearbeitet am: 10.01.22

Montag, 24.01.2022 * 19 Uhr

Videoveranstaltung/Kneipe

Micha Brumlik: "Postkolonialer Antisemitismus?"

Achille Mbembe, die palästinensische BDS-Bewegung und andere Aufreger. Bestandsaufnahme einer Diskussion"

Der Autor mischt sich erneut in die nicht enden wollende Debatte ein, die durch die Zuspitzung der Auseinandersetzungen in Israel/Palästina im Mai 2021 und deren Nachhall hierzulande neue Brisanz gewonnen hat. Er greift die Anlässe der Diskussionen um die aktuelle Ausbreitung von Antisemitismus auf, stellt die Facetten der Streitpunkte um den "Postkolonialen Antisemitismus" dar und analysiert die historischen Hintergründe.
Micha Brumlik ist seit 2013 „Senior Advisor“ am Selma Stern Zentrum für jüdische Studien Berlin/Brandenburg, publiziert u.a. zur Geschichte des Judentums und zeitgenössischen jüdischen Themen und ist Mitherausgeber der „Blätter für deutsche und internationale Politik“

Eintritt frei

Es gelten die 2G Plus-Regeln. Geimpft und Genesen mit tagesaktuellem Negativ-Test.
Geboosterte Personen benötigen keinen Negativ-Test.

Anmeldung/Platzreservierung ist leider nicht mehr möglich.

Teilnahme per Video:
» http://www.club-voltaire.de/video

Zuletzt bearbeitet am: 24.01.22

Dienstag, 25.01.2022 * 19:30

Video-Veranstaltung

Attac Jour Fixe

Das südchinesische Meer und die Konflikte um seine Kontrolle

Der wirtschaftliche Aufstieg der VR China und dessen wachsender Einfluss auf die internationale Politik wird in den politischen Eliten der westlichen Staaten zunehmend als Systemkonkurrenz und Bedrohung der Suprematie des kapitalistischen Wirtschaftssystems westlicher Prägung wahrgenommen.
Die Globalisierung hat durch die internationale, kostengetriebene Arbeitsteilung zwischen den westlichen Industrienationen und den asiatischen „Billiglohnländern“ maßgeblich den  Aufstieg Chinas zur wirtschaftlichen Großmacht befördert und die weltweiten Warenströme per Containerschiffen enorm gesteigert.
Vor diesem Hintergrund hat die Kontrolle über das südchinesische Meer und seine Anrainerstaaten geostrategische Bedeutung erlangt. Das südchinesische Meer ist zu einem „Hot Spot“ der internationalen Politik geworden.
Wir wollen die Konflikte zwischen den USA, der EU, Australien und der VR China in dieser Region beleuchten sowie die Interessenkollisionen der westlichen Staaten im Umgang mit der VR China.

Input gibt Hans Möller, Mitglied des KoKreis von Attac Frankfurt.

Wegen der erhöhten Pandemie-Risiken veranstalten wir vorerst unseren Jour Fixe wieder ausschließlich virtuell. Der Link zur Einwahl in die Video-Konferenz: https://vk.attac.de/b/han-ye4-tva

Zuletzt bearbeitet am: 10.01.22

Montag, 31.01.2022 * 19 Uhr

1. Stock

Klimakneipe by KoalaKollektiv

"Frankfurt essbar machen!"

Klimakneipe mit den "GemüseheldInnen"

Im Kampf gegen die Klimakrise gibt es zahlreiche Hebel. Doch wo anfangen?
Beim Essen! So meinen die GemüseheldInnen in Frankfurt. Denn unsere Ernährung macht einen großen Teil unseres ökologischen Fußabdrucks aus.
Einerseits erzeugt die konventionelle Landwirtschaft Massen an Treibhausgasen durch Kunstdünger, Pestizide und Maschineneinsatz, andererseits werden die Nahrungsmittel bedenkenlos Tausende von Kilometern um die Welt transportiert, bis sie auf unserem Teller landen.“
Die GemüseheldInnen wollen dem etwas entgegensetzen, indem sie eine alternative Art der Essensproduktion wiederentdecken und erkunden: den Anbau an Ort und Stelle, mitten in der Stadt. Das schafft nicht nur Unabhängigkeit von Nahrungsmittelimporten und Großunternehmen, sondern wertet das Leben in der Stadt für alle Bewohner*innen erheblich auf.
Begonnen haben die Gründerinnen Laura Setzer und Juliane Ranck Anfang 2019 in einem verlassenen Garten in der „Grünen Lunge“ am Günthersburgpark; heute umfasst die Initiative 250 aktive Gärtner*innen, die 18 Gärten gemeinschaftlich bewirtschaften. Der Anbau funktioniert nach den Prinzipien der Permakultur: Natürliche Ökosysteme mit ihrer Biodiversität und Vielfältigkeit dienen als Vorbild, auf Agrarchemikalien wird komplett verzichtet.
Langfristiges Ziel der GemüseheldInnen ist es, dass an jeder Straßenecke in Frankfurt Obst und Gemüse wächst, das von den Bürger*innen des jeweiligen Viertels gepflegt und auch geerntet wird. Die sogenannten „PermaKulturInseln“ sollen Begegnungs- und Freizeitorte sein und gleichzeitig die Stadt (zumindest teilweise) ernähren!
Über ihre Arbeit, über Hintergründe und Visionen sprechen wir in unserer nächsten Klimakneipe mit den Gründer*innen Juliane Ranck und Laura Setzer.
Aktuell arbeiten die beiden an ihrem zweiten Buch zum Thema „Die weibliche Seite der Landwirtschaft“ - einem weiteren zentralen Aspekt von Klimagerechtigkeit.
Weltweit wird Landwirtschaft zur Hälfte von Frauen betrieben, in vielen Ländern des Globalen Südens ist der Anteil deutlich höher (WHO).
Damit sichern sie tagtäglich die Existenz ihrer Gemeinschaften. Insbesondere im Globalen Süden ist ihre Arbeit jedoch von ausbeuterischen Strukturen an der Natur sowie den Frauen selbst geprägt. In zahlreichen Frauenkooperativen weltweit setzten sich immer mehr Frauen entschlossen und mutig zur Wehr, um sich aus unwürdigen Abhängigkeitsverhältnissen von gewinnmaximierenden Konzernstrukturen zu befreien. Von ihrem profunden und detaillierten Wissen wollen die Autorinnen lernen und planen Besuche vor Ort. In ihrem neuen Buch und in unserer Klimakneipe werden sie davon und von dem Kampf der Frauen um landwirtschaftliche Souveränität erzählen. Wir dürfen gespannt sein!

Veranstalter: KoalaKollektiv, Verein zur Förderung von Klimagerechtigkeit e.V.

Anmeldung/Platzreservierung bitte ausschließlich über das  » Formular

Anmeldung zur Online-Teilnahme bitte über mail@koalakollektiv.de

Zuletzt bearbeitet am: 03.02.22