Newsletter bestellen
&
Programm-Faltblatt herunterladen
60313 Frankfurt am Main
Kleine Hochstraße 5

Geänderte Öffnungszeiten der Kneipe während der Corona-Pandemie:

Mo bis Sa 18 bis 24 Uhr (Küche bis 22 Uhr)
Sonntags geschlossen

Kontakt:
(069) 21 99 93 11 kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo., Fr. 10 bis 14 Uhr
Di., Mi., Do. 16 bis 18 Uhr

Kontakt:
(069) 29 24 08
clubvoltaire@t-online.de

Der Club in den Sozialen Medien:



Impressum

Datenschutzerklärung

Vergangene Veranstaltungen:

Samstag, 31.10.2020 * 20:30

Kneipe

Samstags-Live Musik

ABGESAGT: Live-Musik Vol. 12

Leider muss das Konzert ausfallen wegen der aktuellen Pandemie-Maßnahmen

Wir bedauern sehr, das Konzert absagen zu müssen.

Da wir wie alle frankfurter Kneipen seit Freitag, 09.10.2020 um 22 Uhr schließen müssen, ist es leider nicht anders möglich.

Zuletzt bearbeitet am: 22.10.20

Dienstag, 03.11.2020 * 19 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (ladies only)

ABGESAGT: „Frauen sind wie Teebeutel. Du weißt erst, wie stark sie sind, wenn sie ins heiße Wasser geworfen werden.“ Eleanor Roosevelt, 1884-1932

Leider wird auch im Dezember kein Frauendiskussionsabend stattfinden.

„Frauen sind wie Teebeutel. Du weißt erst, wie stark sie sind, wenn sie ins heiße Wasser geworfen werden.“ Eleanor Roosevelt, 1884-1932
Von einer treusorgenden Mutter und Politikergattin entwickelte sich Eleanor Roosevelt zur Führerin der Frauen der Demokratischen Partei. Sie lieferte sich Kämpfe mit der Parteiführung über die gleiche materielle Ausstattung der Frauengruppen und erreichte im Staat New York in vielen Parteigremien eine Frauenquote von 50%. Ihr Frauennetzwerk kämpfte für Mindestlöhne und Höchstarbeitszeiten, für das Verbot von Kinderarbeit und anständige Wohnungen für alle und trug 1932 entscheidend zum Wahlsieg von Franklin D. Roosevelt als US-Präsident bei. Referentin Brigitte Klaß
Veranstalterin: Frauen-AG

Zuletzt bearbeitet am: 26.10.20

Dienstag, 03.11.2020 * 19:30

Kneipe

ABGESAGT: TITANIC-Vorbehaltslesung

Zum dritten Mal tritt die TITANIC-Redaktion komplett steril und unter Einhaltung der strengsten Hygienevorschriften auf die Center Stage des Club Voltaire – wenn es die aktuellen Corona-Maßnahmen zulassen!
Seien Sie dabei beim besten Abend, den das Seuchenjahr zu bieten hat – unter Vorbehalt.
Mit Torsten Gaitzsch, Paula Irmschler, Fabian Lichter, Leo Riegel, Ella Carina Werner und als Moderator: Chefredakteur Moritz Hürtgen

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.20

Donnerstag, 05.11.2020 * 19 Uhr

Kneipe

ABGESAGT: Playing the long Game

Keir Starmer und die Labour Party ein Jahr nach der Wahlniederlage

Im Dezember 2019 gewannen die britischen Konservativen unter Boris Johnson die Wahlen klar gegen die Labour Party unter Jeremy Corbyn – ihr größter Erfolg nach 1987 und eine der schwersten Niederlagen Labours überhaupt. Der Brexit wurde zum 31. Januar 2020 vollzogen. Corbyn trat zurück, als Nachfolger setzte sich Keir Starmer durch, der in der politischen Mitte der Partei anzusiedeln ist. Stellvertretende Vorsitzende wurde mit Angela Rayner eine ehemalige Gewerkschafterin.
Starmer geht davon aus, dass Labour einen sehr langen Weg der Rückgewinnung von Vertrauen vor sich hat. Daher versucht die neue Parteiführung, Labour stärker in die Mitte zu orientieren, ohne deshalb zu Tony Blair und „New Labour“ zurückzukehren. Daran übt die Parteilinke Kritik. Gleichzeitig hat Labour in Umfragen den Rückstand zu den Konservativen nahezu eingeholt und wird Starmer mittlerweile als ernsthafter Konkurrent für Johnson wahrgenommen.

Wie ist der Kurs der neuen Labour-Führung einzuschätzen und zu bewerten? Und wie stabil ist die Macht der Konservativen angesichts der im Vergleich zu Deutschland ungleich schlimmeren Auswirkungen der Corona-Pandemie?
Mit solchen und anderen Fragen wird sich der Historiker und Englandspezialist Dr. Florian Weis, Berlin, befassn. Es moderiert Claus-Jürgen Göpfert, Redakteur der „Frankfurter Rundschau“.

Zuletzt bearbeitet am: 28.10.20

Freitag, 06.11.2020 * 19 Uhr

2. Stock

VERSCHOBEN: Versuch einer Stereotypenverwirrung – Der Film "Gundermann"

Voraussichtlich wird die Veranstaltung am 4. Dezember nachgeholt

 Mit der AG Kunst und Kultur in Umbruchzeiten
Zum 30. Jahrestag der Vereinigung der beiden deutschen Staaten der Nachkriegszeit zeigten ARTE und ARD Ende September den Film „Gundermann“ von 2018. Er ist inzwischen mit Filmpreisen überhäuft worden und erfreut sich – wie sein Protagonist, der Liedermacher und Baggerfahrer im Lausitzer Braunkohlerevier Gerhard Gundermann (1955-1998) – zunehmend auch im Westen einer geradezu kultischen Resonanz. Kann er dazu beitragen, nach wie vor vorhandene Ost-West-Klischees abzubauen?
Veranstalter: KunstGesellschaft e.V.
Eintritt: 5 € / 3 € / 1 €

Zuletzt bearbeitet am: 29.10.20

Montag, 09.11.2020 * 19 Uhr

Videoveranstaltung/Kneipe

Corona - Herausforderung auch für den Datenschutz

Die Gästelisten in Cafés und Restaurants sollen der Nachverfolgung von Infektionswegen dienen. Leider mangelt es zu oft an dem notwendigen Wissen, wie diese personenbezogenen Kontaktdaten zu handhaben sind.
Verschiedene Online-Plattformen sollen bei persönlichen Gruppentreffen auf der Arbeit, aber auch in Vereinen und im Privaten ersetzen. Nicht alle Plattformen genügen dabei den hohen Anforderungen des Datenschutzes.
Die Corona-Warn-App ging viel durch die Medien. Millionen haben sie heruntergeladen. Was kann sie leisten und wo sind die Grenzen?
Kooperation CV und die Datenschützer Rhein Main (Web: ddrm.de)

Mit Roland Schäfer und Axel Stolzenwaldt (Moderation: Uli Breuer)

Die Veranstaltung kann auch über Konferenzsoftware verfolgt werden:
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 26.10.20