Der Kanal ...

Wir veröffentlichen Aufzeichnungen unserer Veranstaltungen:
YouTube-Kanal des Clubs Voltaire » Zur Übersicht bitte hier entlang!

Wer mag, kann gerne einen Kommentar oder einen "Daumen nach oben" hinterlassen. Und über Abonnent:innen des Kanals freuen wir uns natürlich auch.

60313 Frankfurt am Main
Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe


Mo-Do: 18 bis 24 Uhr
Fr u. Sa: 18 bis 1 Uhr


Sonntags und Feiertags geschlossen (außer bei Veranstaltungen)

kneipe[at]club-voltaire.de

Bürozeiten:

Mo, Mi, Do, Fr: 10-13 Uhr
Di: 13-16 Uhr


Kontakt:
(069) 29 24 08
clubvoltaire[at]t-online.de

Der Club in den Sozialen Medien:

Impressum

Datenschutzerklärung

Veranstaltungs-Archiv:

Veranstaltungsübersicht

Samstag, 24.02.2024 * 21 Uhr

Kneipe - geöffnet ab 18 Uhr

Musik im Club

BASSment Session

Die BASSment Session ist ein Frankfurter Kollektiv aus Roots-Reggae-Dub-DJs, Künstlern und Helfern. Die Crew veranstaltet regelmäßig einzigartige Dances, wobei die Besonderheit in der Einheit aus "Sound" und "Art" liegt. Ziel ist es, viele verschiedene Menschen in einem guten Vibe zusammenzubringen. Mit der Musik verbinden sie eine positive Message, es werden keine gewaltverherrlichenden, sexistische oder homophoben Tunes gespielt. Something for the ears, eyes and heart!

Eintritt: 5€ / 1€ (mit Kulturpass Frankfurt)

Zuletzt bearbeitet am: 13.01.24

Donnerstag, 29.02.2024 * 19 Uhr

Kneipe

Öl ins Feuer, Sand ins Getriebe

Politisches Kabarett mit Peter Grohmann und Ausstellungseröffnung: "Mein Name ist Mensch"

Öl ins Feuer, Sand ins Getriebe und dann Gas geben! Zwischen schwarzen Afghanen und roten Socken, Wunderheilern und Querdenkern treibt Peter Grohmann mit einem lachenden und einem weinenden Auge seine Späße und nimmt sich mitsamt dem Publikum auf die Schippe. Gedichte, Nonsens, Satire, Märchenhaftes und die Sehnsucht nach dem verlorenen Paradies.


Wenn Sie mich fragen: Ich war‘ s nich!

8,3% der Befragten in Deutschland teilen ein rechtsextremes Weltbild. 6% befürworten eine Diktatur mit einer starken Partei und einem Führer. 16% behaupten, es  gäbe eine nationale Überlegenheit Deutschlands, 6%  sagen es gäbe wertvolles und unwertes Leben.
Menschenfeindliche Einstellungen sind wieder auf hohem Niveau, nationale Orientierung zur Krisenbewältigung geht mit demokratiegefährdenden Einstellungen einher.
Aber die Mehrheit der Bevölkerung sieht den Klimawandel als große Bedrohung und hat eine klimapolitisch progressive Haltung. Einsamkeit und soziale Ungleichheit schwächen die gesellschaftliche Teilhabe und Demokratie.

Demokratie? Menschenrechte?

Peter Grohmanns politisches Kabarett ist gleichzeitig die Vernissage zur Ausstellung
„Mein Name ist Mensch. 75 Jahre Menschenrechte“
(zur Website)
Am 10. Dezember 1948 verabschiedete die UN-Vollversammlung ohne Gegenstimmen die 30 Artikel der Menschenrechtserklärung. In diesem Jahr erinnern wir an den 75. Jahrestag. Aus diesem Anlass haben Peter Grohmann und die "AnStifter" in Stuttgart eine Ausstellung konzipiert mit 30 visuellen Interpretationen des Grafikers Jochen Stankowski aus Dresden. Die Ausstellung wird an 75 Orten der Bundesrepublik gezeigt. Wir zeigen eine kleine Auswahl davon. Damit soll das Thema Demokratie und Menschenrechte präsent gehalten werden.

Peter Grohmann ist Mitinitiator der "AnStifter" und des (leider nicht mehr existierenden) Club Voltaire Stuttgart.
Musik: Salvatore Panunzio (Gitarre, Akkordeon)

Eintritt: 10 € // Erm. 7 € // Mit Kulturpass Frankfurt: 1 €
Kartenreservierung empfohlen - bitte über das Formular

Zuletzt bearbeitet am: 16.02.24

Samstag, 02.03.2024 * 21 Uhr

Kneipe - geöffnet ab 18 Uhr

Settka's TANZCLUB

Classics bis Charts

DJ Tom Settka zieht alle Register und zaubert einen originellen und fetzigen Stilmix zum Abtanzen. Von den Klassikern der 70er über die 80er/90er bis zu den aktuellen Charts.

Settka's Tanzclub -  Eine ausgelassen tanzfreudige Party. Komm wie du bist und lass uns tanzen im Club...

Eintritt: 7 €  //  Erm.: 5 €  //  Mit Kulturpass Frankfurt: 1 €

Zuletzt bearbeitet am: 15.02.24

Montag, 04.03.2024 * 19 Uhr

Kneipe oder 2. Stock

Buchvorstellung: "Der Krieg und die Linken"

Bellizistische Narrative, Kriegsschuld-Debatten und Kompromiss-Frieden

Der Ukraine-Krieg hat die gesellschaftliche Linke tief gespalten. Inzwischen hat der neue Krieg im Nahen Osten weitere Spaltungslinien hervorgerufen, z.T. quer zu jenen beim Ukraine-Krieg. Was sind die zentralen Kontroversen? Welche Argumentationsmuster stehen dahinter? Gibt es gemeinsame Perspektiven für die Nachkriegszeit?

Der Autor Peter Wahl ist Publizist und Gesellschaftswissenschaftler und lebt in Berlin. Er war Mitbegründer und Vorstandsmitglied von Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung (WEED) sowie Gründungsmitglied und Mitglied des Koordinierungskreises von Attac Deutschland von 2001 bis 2007. Sein neues Buch „Der Krieg und die Linken“ ist im VSA-Verlag, Hamburg, erschienen und kostet 10 Euro (ISBN 978-3-96488-203-5).

Zuletzt bearbeitet am: 15.02.24

Dienstag, 05.03.2024 * 19 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (Ladies only)

Bettina von Arnim und ihr sozialpolitisches Engagement


Bettina Brentano wurde 1785 in Frankfurt geboren.
Nach 20 Ehejahren und der Geburt von sieben Kindern beginnt ihr Leben als politische Schriftstellerin. Sie setzt sich ein für benachteiligte Gruppen der preußischen Gesellschaft und unterstützt den Freiheitskampf in Polen und Ungarn. Sie fordert die Abschaffung der Todesstrafe und die Emanzipation der Juden.
Bei der Erinnerung an Bettina von Arnim stand im Osten Deutschlands ihr politisches Wirken im Vordergrund, während sie in West-Deutschland eher als romantische Dichterin bekannt ist. Sie gilt als eine der interessantesten Frauen des 19. Jahrhunderts.

Auch wenn es nicht mehr notwendig ist, könnt Ihr / können Sie sich gerne anmelden unter: Frauen_Diskussionsabend_F@t-online.de 

Wir finanzieren die Diskussionsabende (Raummiete, GEMA-Gebühren, Einladungen, Porto) aus Spenden der Teilnehmerinnen der Veranstaltungen. Wir verschicken die Einladungen per Email oder per Post.
Kontakte: Brigitte Klass: 069 / 49 66 03,
Susanne Bötte: 0171 / 4064298
E-Mail: Frauen_Diskussionsabend_F@t-online.de 

Veranstalterin: Frauen-AG

Zuletzt bearbeitet am: 15.02.24

Dienstag, 05.03.2024 * 20:30

Kneipe - geöffnet ab 18 Uhr

TITANIC Peak Preview mit Hannes Richert

Ein Abend voller Ambivalenz. Für ihre Club-Voltaire-Show im März haben die Humor-Heinzelmännchen der Titanic-Redaktion den Berliner Cartoon-Giganten Hannes Richert eingeladen. Der winzige, Quatsch: witzige 1,96-Mann zeichnet schon lange u.a. für „Titanic“, „Stern“ und „tip“. Sichern Sie sich jetzt für einen minimalen Unkostenbeitrag das maximale Satire-Vergnügen. Ein kurzweiliger XXL-Riesenspaß für Groß und Klein.

Mit Laura Brinkmann, Torsten Gaitzsch, Sebastian Maschuw, Julia Mateus, Leo Riegel, Daniel Sibbe und Stargast Hannes Richert.

Eintritt: 10 €  // Ermäßigt: 7 €  // Mit Kulturpass Frankfurt: 1 €
Kartenreservierung empfohlen (über das Formular)

Zuletzt bearbeitet am: 15.02.24

Donnerstag, 07.03.2024 * 19 Uhr

Kneipe

Musik im Club

Lieder für’s Heute

Ein Konzertabend mit Songs von Gundermann, Wenzel und Biege

Es sind wuchtige und einfühlsame Lieder aus dem Osten Deutschlands - dort geschätzt, bei uns nie angekommen. Es ist Zeit, sie zu entdecken. Die Lieder von Gerhard Gundermann, Hans-Eckardt Wenzel und Holger Biege handeln von den kleinen Dingen des Lebens und den großen Fragen um Recht und Unrecht, Moral und Macht.
Sie sind mal poetisch und melancholisch, mal frech und angriffslustig - immer aber anders und mit einer Tiefe, die uns viel zu oft fehlt. Eine Tiefe, die so dringend nötig ist, damit wir mit unseren Gewohnheiten nicht wie Fliegen am Leim kleben (Gundermann). Funk und Fernsehen verweigern uns die Songs. Im Club Voltaire jedoch könnt Ihr ihnen und ihren Komponisten nahekommen.

Heike Leitschuh (Gesang, Klavier), Paul Schäfer (Gitarre, Gesang), Claus Mühlberger (Klavier) und Sabine Kistner (Geige) werden für einen bewegenden Abend sorgen.

Eintritt: 10 € / 7 € / 1 € (mit Kulturpass Frankfurt)

Zuletzt bearbeitet am: 16.02.24

Freitag, 08.03.2024 * 18:30

Kneipe

Frauentagsparty mit Musik von DeeJ Amphibious

Hinweis: Entgegen der Faltblatt-Ankündigung ist der Beginn bereits um 18:30 Uhr!

Wenn wir Frauen die Arbeit nieder legen, nicht nur am 8. März stehen die Räder still, ob in Krankenhäusern, Altenheimen, Supermärkten...

Wie schon Rosa Luxemburg und Clara Zetkin kämpfen wir für Frauenrechte. Am Internationalen Frauentag gibt es verschiedene Aktionen in Frankfurt und Umgebung z.B. ein "Offenes Mikrofon", veranstaltet vom Frauenverband Courage e.V., Gruppe Frankfurt und PIA – Plattform der Internationalen Arbeiterinnen

Zum Abschluss treffen wir uns zur Musik und Tanz im Club Voltaire.

Am 09.03.24 gibt es dann verschiedene Veranstaltungen im IG Metallhaus Frankfurt/Main, bitte erkundigt euch auf der Seite des DGB Frankfurt:
https://frankfurt-rhein-main.dgb.de/termine/++co++0ee39d52-c0ef-11ee-9d98-001a4a160123

Kooperationsveranstaltung von den ver.di-Frauen und dem Club Voltaire

Zuletzt bearbeitet am: 22.02.24

Sonntag, 10.03.2024 * 19 Uhr

Kneipe

Wirtshaussingen

Gemeinsam wollen wir singen – Volks-, Wander-,Freiheits-, Arbeiterlieder und immer wieder auch mal einen Schlager.
Das klingt unpolitisch, ist es aber nicht. Die Liedauswahl passt zum Club Voltaire.

Wer gerne in geselliger Runde singt, ist herzlich eingeladen zu kommen! Für Texte und musikalische Begleitung ist gesorgt.
Hinweis: Die Küche hat an diesem Abend geschlossen.

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 16.02.24

Sonntag, 10.03.2024 * 19 Uhr

Kneipe

Der Krieg in Gaza und das Völkerrecht

Am 7. Oktober 2023 Überraschungsangriff der Hamas auf israelische Siedlungen und Zivilisten*innen mit Tötungen, Geiselnahmen, Folter. Am 8. Oktober Gegenangriff Israels mit dem erklärten Ziel, die militärischen Strukturen der Hamas vollständig zu zerstören. Komplette Abriegelung des Gaza-Streifens von aller für das palästinensische Volk lebensnotwendigen Versorgung. Wie ist dieser Krieg, der täglich eskaliert, auf beiden Seiten aus Sicht des Völkerrechts zu beurteilen? Südafrika hat Klage vor dem Internationalen (UN)Gerichtshof erhoben. Der Vorwurf: Israel verstößt mit seiner Kriegsführung gegen das humanitäre Völkerrecht und die UN-Völkermordkonvention. Welche Möglichkeiten hat der IGH, auf die Kriegsführung Israels einzuwirken? Welche Maßnahmen ordnete er bisher an? Und wie verhält sich die deutsche Regierung zum Gaza-Krieg – gemessen an ihren völkerrechtlichen Verpflichtungen?


Dr. Norman Paech, Prof. em. für Völkerrecht, wird seine Analyse zu diesen Fragen vortragen. Er war außenpolitischer Sprecher der Fraktion „Die Linke“ im Bundestag und ist u. a. Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat von attac.

Veranstalter: Club Voltaire und IPPNW Deutschland – Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung e. V.)

Zuletzt bearbeitet am: 16.02.24

Dienstag, 12.03.2024 * 18:30

Kneipe

Preisverleihung der Stiftung Solidarität

Einlass ab 17:30 Uhr

Die "Stiftung Solidarität Frankfurt" verleiht zum zweiten Mal den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Preis für solidarisches Handeln.

Zuletzt bearbeitet am: 16.02.24

Donnerstag, 14.03.2024 * 19 Uhr

Kneipe

Göpferts Gäste

Ausgebeutet und betrogen: LKW-Fahrende wehren sich

Vom Kampf um die Rechte migrantischer Lastwagen-Lenker (Stichwort „Gräfenhausen“)

Auf Deutschlands Straßen sind viele migrantische LKW-Fahrer unterwegs. Ihre Arbeitsbedingungen sind oft mies, bei schlechter Bezahlung werden sie ausgebeutet und um ihren Lohn betrogen. Doch die Betroffenen haben begonnen, sich zu wehren. Durch öffentliche Proteste an Raststätten bis hin zum Hungerstreik machen sie auf ihre Lage aufmerksam und kämpfen um ihre Rechte. Unterstützt werden sie dabei vor Ort vom Beratungsnetzwerk „Faire Mobilität“ des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB).

Anna Weirich von „Faire Mobilität“ berichtet im Gespräch mit dem Autor Claus-Jürgen Göpfert vom Alltag der LKW-Fahrer und vom Kampf um die Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen. Stefan Körzell, Mitglied des Geschäftsführenden DBG-Bundesvorstandes, erklärt, was die Gewerkschaften insgesamt tun, um den Arbeitenden im Transportgewerbe zu helfen.

Veranstalter: Club Voltaire und Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen

Zuletzt bearbeitet am: 16.02.24

Sonntag, 17.03.2024 * 11 Uhr

Kneipe

Matinee

Demokratie, ein zerbrechliches Gut

Wege aus der Politikverdrossenheit

Mit Wilhelm von Sternburg

Moderation: Ulrike Holler

Veranstalter: Business Crime Control e.V. und KunstGesellschaft e.V.

Teilnahmebeitrag: 5 € // Mit Kulturpass Frankfurt: 1 €

Zuletzt bearbeitet am: 16.02.24

Freitag, 22.03.2024 * 20 Uhr

Kneipe - geöffnet ab 18 Uhr

ClubJazz

Thomas Bachmann Group

Wer Lust hat, Jazz einmal anders zu erleben, ist bei der Thomas Bachmann Group genau richtig. Man hört fließenden Swing, pulsierende Grooves, eingängige Themen, anspruchsvolles Instrumentalspiel und improvisatorische Höchstleistungen – alles in geballter Form, spontan und interaktiv. Die drei sympathischen Musiker loten die Möglichkeiten ihrer Instrument aus und kreieren einen eigenen Bandsound.

Der große amerikanische Saxofonist David Liebman schrieb zum aktuellen Album „Hier und Jetzt“: „It is refreshing to hear a trio combination play with such intimacy as demonstrated by Thomas and the band on this recording. Many moods are covered here, but the main element is the excellent communication between the artists.

Thomas Bachmann (sax), Ralf Cetto (b, e-b), Uli Schiffelholz (dr)

Veranstalter: JazzInitiative Frankfurt

Eintritt: 15 € //  Erm: 9 € //  Mitglieder: 12 € // Mit Kulturpass Frankfurt: 1 €

Kartenreservierung empfohlen (über das Formular)

Zuletzt bearbeitet am: 16.02.24

Samstag, 23.03.2024 * 21 Uhr

Kneipe - geöffnet ab 18 Uhr

Musik im Club

Mixturas

Mixturas ist eine Party, die alle Musikkulturen verbindet, von Funk bis Rap, von Boogaloo bis Cumbia, von Techno bis House, von Dub bis Reggae, von Rock bis Swing, von Afrobeat bis Eurobeat, von POP bis New School.
Eine Reihe von Überraschungen, die diese Party einzigartig machen und bei der Du den Rhythmus bestimmst.

DJ EL (Funk-Reggae-Rap-Boogaloo, Weltmusik) und DJane Sol (Ibiza Club, Afrobeat,Tech House)

Eintritt: 8 € //  Erm: 5 € // Mit Kulturpass Frankfurt: 1 €

Zuletzt bearbeitet am: 16.02.24

Montag, 25.03.2024 * 19 Uhr

Kneipe

Mexico 1970 und heute - der Kampf um Schulbildung „escuelas populares“

Zeitzeugen berichten - begleitet mit Live-Musik aus Lateinamerika

Anlass ist der Besuch von Aktivisten aus Netzahualcoyotl, einer Vorstadt von Mexiko-City.
Der Kampf um das Recht auf Bildung in der Gemeinde Netzahualcoyotl Mexico war hart und hat Opfer gefordert. Es wurde erreicht, dass das Projekt der Gründung von Gemeindeschulen vom Staat anerkannt wurde. Diese Schulen sind noch heute in Betrieb, und die Lehrer, welche einst staatlicher Verfolgung, Haft und Folter ausgesetzt waren, arbeiten heute teils wieder an diesen Schulen.
Vier der Gründer der Gemeindeschul-Bewegung kommen nach Frankfurt, um über ihre Motivation, ihre Methoden, Bildungs-Philosophie und Erfolge zu berichten. Musik war stets Teil der Erziehung und des sozialen Kampfs.
Begleitet werden die Zeitzeugen mit Musik aus Lateinamerika (Piano, Sopran und Gitarre) sowie historischen Bildern.

Zuletzt bearbeitet am: 16.02.24