politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Kontakt:
(069) 21 99 93 11 kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo + Do + Fr 10 bis 14 Uhr
Di + Mi 16 bis 18 Uhr

Kontakt:
(069) 29 24 08
clubvoltaire@t-online.de

Der Club ist auch auf Facebook
und
Instagram vertreten.

Impressum

Datenschutzerklärung

Regelmässige Termine:

KunstGesellschaft e. V.

Linkes Forum

Forum für mehr Integration

Abschied vom Auto?

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Stadterkundungen

Neue Geldordnung

Matinee

Philosophiezirkel

Attac Jour Fixe

GegenBuchMasse 2019

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Dienstag, 01.10.2019 * 19 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Vergessene Kinder des Krieges

Rund 50.000 Frauen und Mädchen wurden in den Kriegen im ehemaligen Jugoslawien vergewaltigt, mehrere tausend Kinder kamen als Ergebnis dieser Vergewaltigungen zur Welt. Alle wissen es, aber niemand spricht davon. Bis heute sind diese Kinder durch Gesetze diskriminiert und haben Probleme mit den Behörden.
Der Film „Grbavica / Esmas Geheimnis“ erzählt die wahre Geschichte einer Mutter aus Sarajevo, die ihrer Tochter verschweigen möchte, dass ihr Vater ein Vergewaltiger war.
In diesem Sommer konnte Brigitte Klaß die Tochter aus diesem Film, Ajna Jusic, kennenlernen. Sie gründete die Organisation „Vergessene Kinder des Krieges“, in der Mütter und Kinder für die Änderung von Gesetzen und Regelungen kämpfen, die sie benachteiligen. Dabei geht es auch um die Kinder, die „Friedenssoldaten“ und UN-Mitarbeiter im Land zurückließen.
Einführung durch Brigitte Klaß und anschließender Diskussion nach dem Film
Veranstalterin: Frauen-AG
Eintritt frei


Zuletzt bearbeitet am: 23.09.19

Mittwoch, 02.10.2019 * 19:30

2. Stock

Linkes Forum

Kann der Markt das Klima retten?

CO2-Steuern und Zertifikatehandel auf dem Prüfstand Vortrag und Diskussion mit Dr. Bruno Kern, Netzwerk Ökosozialismus

Ein höherer Preis für Kohlendioxid gilt allgemein als das Instrument, das den Klimawandel stoppen soll. Aber wie wirksam sind CO2-Steuern und der Handel mit Verschmutzungsrechten wirklich?
Bruno Kern
stellt kritische Rückfragen und benennt Alternativen.
Veranstalter: Linkes Forum Frankfurt
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 23.09.19

Sonntag, 06.10.2019 * 19 Uhr

Kneipe

Wirtshaussingen

Wir lassen eine alte Tradition aus manchen Landstrichen hier bei uns, mitten in der Stadt, wiederaufleben. Wir kommen zusammen, wir essen und trinken und wir singen. Egal, ob deutsch, englisch oder französisch - oder in anderen Sprachen. Wir singen Arbeiterlieder, Freiheitslieder, Volkslieder. Und alte Schlager dürfen auch mal dabei sein. Alle, die gerne singen, sind eingeladen. Wr sorgen für Texte und musikalische Begleitung. Wir freuen uns auf Euch!
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 23.09.19

Montag, 07.10.2019 * 19 Uhr

2. Stock

Neue Geldordnung

Bausteine einer Neuen Geldordnung: Libra - das Facebook-Geld

Der Hype um Bitcoin, Blockchain und FinTechs scheint vorbei, da taucht ein neues Projekt am digitalen Horizont auf, das in der Tat einen Unterschied machen könnte: Libra-das Facebook-Geld.
Referent: Hajo Köhn, Sprecher der Neuen Geldordnung und Mitglied der Attac-AG Finanzmärkte.
Weitere Informationen: https://neuegeldordnung.de/2019/08/27/libra-ezb-und-finanzmaerkte-ein-erstes-fazit/
Veranstalter: Neue Geldordnung in Zusammenarbeit mit Club Voltaire e.V. und INWO e.V.
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 23.09.19

Dienstag, 08.10.2019 * 20:30

Kneipe

TITANIC-Booklook mit Tim Wolff

Kaum weg, ist er schon wieder da: Ex-Chefredakteur Tim Wolff kehrt im Club Voltaire zurück auf die Bühne. Und zwar in seiner Funktion als Herausgeber des 40-Jahre-Prachtbandes "TITANIC – Das endgültige Titelbuch", den er gemeinsam mit Martina Werner, Leo Riegel und Hardy Burmeier verantwortet. Folgen Sie ihm auf eine Reise durch 480 TITANIC-Cover aus vier Jahrzehnten – und lassen Sie sich Ihr Exemplar von der versammelten TITANIC-Prominenz signieren.Reichlich Geld mitbringen!

Ein Abend mit: Torsten Gaitzsch, Moritz Hürtgen, Paula Irmschler, Fabian Lichter, Leonard Riegel, Adrian Schulz, Ella Carina Werner und als Coffee-Table-Act: Tim Wolff.
Eintritt: 10 € / 7 €

Zuletzt bearbeitet am: 23.09.19

Montag, 14.10.2019 * 19 Uhr

Kneipe

After Work Jazz

(Einlass ab 18 Uhr)

Der Schwerpunkt unserer „After Work Jazz“-Reihe liegt auf jungen, neuen Bands und Projekten aus der Jazzszene Frankfurt/Rhein-Main. Die Jazzszene in und um Frankfurt ist voller Kontraste, ebenso traditionsbewusst wie modern, experimentierfreudig, virtuos, und – selbstverständlich für Frankfurt – weltoffen und international. Dieser lebendigen und vielfältigen Szene wollen wir mit der Montagsreihe im Club Voltaire eine zusätzliche Bühne geben.

Die Band des heutigen Abends: AYE

In Zusammenarbeit mit der Jazz-Initiative Frankfurt am Main e.V. (JIF)
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 23.09.19

Dienstag, 15.10.2019 * 19 Uhr

2. Stock

KunstGesellschaft e. V.

Bilder der Macht – Macht der Bilder

Der Saarbrücker Künstler Bernd Rausch stellt Beispiele seiner Arbeit zur Diskussion:

Veranstalter: KunstGesellschaft e.V.
Eintritt 5 € / 3 € / 1 €

Zuletzt bearbeitet am: 23.09.19

Dienstag, 15.10.2019 * 19 Uhr

Kneipe

GegenBuchMasse 2019

Eine ehrenwerte Familie. Die Microphone Mafia – Mehr als nur Musik

Autoren: Kutlu Yurtseven / Rossi Pennino

»Begeistert«, »beeindruckt«, »bewegt« sind häufige Reaktionen auf Konzerte von ›Bejarano & Microphone Mafia‹. Sie gäben »Mut, sich gegen Rassismus und Krieg auszusprechen«. Wenn Rossi Pennino und Kutlu Yurtseven, eingeladen von Kulturgruppen, Gewerkschaften oder Schulen, auf Türkisch, Italienisch und Deutsch rappen, so blicken sie auf rund 30 Jahre ›Microphone Mafia‹ zurück. Deren Geschichte und die persönliche Geschichte dieser beiden findet sich im Buch. Aufgewachsen im Schatten der Bayer-Werke, würdigen sie zunächst die erste Generation jener Arbeitsmigranten, die »alles gaben«. Stets standen sie für das Selbstbewusstsein des HipHop, das nicht nach dem Lebenslauf fragt. Neben unbeschwerten Stücken prägen solche über die Brandanschläge der 1990er Jahre das Repertoire der Band. Das NSU-Attentat auf der Kölner Keupstraße erfuhr Kutlu aus der Nähe – allein Grund genug, sich auch jenseits der Musik in Initiativen oder auf der Schauspielbühne zu positionieren.
Gastbeiträge von Esther und Joram Bejarano, Chaoze One, Murat Güngör, Hannes Loh (Anarchist Academy) u.a. runden das Buch ab.

Kutlu Yurtseven, *1973, Gründungsmitglied von Microphone Mafia, rappt auf Türkisch und Deutsch. Nach den NSU-Anschlägen Beteiligung an der Initiative »Keupstraße ist überall« und Mitwirkung am Theaterstück »Die Lücke« des Kölner Schauspiels. Arbeitet als Ganztagskoordinator an einer Schule; Rosario »Rossi« Pennino, *1972, Gründungsmitglied von Microphone Mafia, rappt auf Italienisch, Neapolitanisch und Deutsch. Arbeitet als Koch in einer Großkantine.
Weitere Infos auf der Verlagsseite.
Veranstalter: PapyRossa Verlag und Club Voltaire
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 26.09.19

Dienstag, 15.10.2019 * 19 Uhr

Titania, Frankfurt-Bockenheim, Basaltstr. 23

Die Veranstaltung findet statt! Meinungsfreiheit statt Zensur von oben!

Offene Diskussion zu Aberkennung der Gemeinnützigkeit und Raumverweigerungen – Möglichkeiten der Gegenwehr?

Ein harter Schlag gegen eine politische Kultur der Meinungsfreiheit und der kritischen Beschäftigung mit politischen Inhalten wurde vom Bundesfinanzministerium geführt, indem es ATTAC die Gemeinnützigkeit aberkannte. Die Organisation  hatte sich kritisch mit der Finanzpolitik der Regierung befasst.
Ein weiterer Angriff auf die Meinungsfreiheit:
Stadtparlamente in Frankfurt, München und anderen deutschen Städten haben Beschlüsse gefasst, nach denen Veranstaltungen in städtischen Sälen, die sich mit der Kampagne „Boykott, Desinvestition und Sanktionen gegen die israelische Besatzung Palästinas“ (BDS) befassen wollen, nicht mehr zuzulassen sind. Auch die „Jüdische Stimme für einen gerechten Frieden“ sollte in diesem Zusammenhang als „antisemitisch“ sanktioniert werden, da sie sich nicht von „BDS“ distanzieren wollte. Inzwischen hat auch der Deutsche Bundestag auf Initiative der FDP einen entsprechenden Beschluss gefasst.

» Der Flyer zum Download (PDF)
Vor einigen Monaten wurde beim Parteitag der CDU eine in die gleiche Richtung zielende Tendenz öffentlich: der Deutschen Umwelthilfe solle die Gemeinnützigkeit entzogen werden, weil sie gültige EU-Umweltgesetze gegen hohe Abgaskonzentrationen im Straßenverkehr gerichtlich durchgesetzt hat.

Wir wollen diese obrigkeitsstaatliche Tendenz, missliebige Inhalte zu sanktionieren, nicht unwidersprochen hinnehmen.
In einer Zeit schwerwiegender gesellschaftlicher Konflikte geht es um die Frage, wie wir auf die Einschränkung öffentlicher Diskussionsräume reagieren werden.In der Frankfurter Titania hat schon Rosa Luxemburg gesprochen, berühmt auch für ihren Satz: „Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden.

Podiumsdiskussion mit
Veranstalter: IPPNW – Ärzte in Sozialer Verantwortung Regionalgruppe Ffm, Club Voltaire Frankfurt, ATTAC Frankfurt, Palästina-Forum Nahost Frankfurt
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 15.10.19

Mittwoch, 16.10.2019 * 19 Uhr

Kneipe

GegenBuchMasse 2019

Gilets Jaunes Anatomie einer ungewöhnlichen sozialen Bewegung.

Autor: Peter Wahl

Die französischen Gelbwesten sind anders als die herkömmlichen sozialen Bewegungen. Sie kamen überraschend für alle anderen politischen Kräfte, einschließlich der französischen Linken. Auch ihre Aktionsformen und internen Strukturen unterscheiden sich in vielerlei von klassischen Protestbewegungen. Insgesamt sind sie Ausdruck der sozialen und politischen Krise des neoliberalen Kapitalismus und dessen Struktur und Art der Globalisierung. Dementsprechend wird die Bewegung auch massiv bekämpft, u.a. durch polizeiliche Repression und durch Diffamierung seitens staatstragender Politiker und Medien. Doch die Mehrheit der Bevölkerung sympathisiert trotz alledem mit ihren Zielen. Der Band vereinigt Beiträge deutscher und französischer Autorinnen und Autoren. Analysiert werden die soziale Zusammensetzung der Bewegung, ihr politisches Selbstverständnis, ihre Programmatik und ihre Aktionsformen. Die Reaktionen der Regierung und der anderen Akteure werden ebenso beleuchtet wie der Vorwurf, von rechts unterwandert oder gar antisemitisch zu sein. Schließlich werden die strategischen Probleme der Bewegung und ihre Chancen thematisiert.

Peter Wahl, *1948. Studierte Gesellschaftswissenschaften und Romanistik in Mainz, Aix-en-Provence und Frankfurt/M. Gründungsmitglied von Attac Deutschland, Sachbuchautor und Vorstandsvorsitzender der Nichtregierungsorganisation Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung (WEED).
Christophe Aguiton, Mitglied des wissenschaftlichen Beirates von Attac und Autor mehrerer Bücher zur Linken und sozialen Bewegungen
Weitere Infos auf der Verlagsseite.
Veranstalter: PapyRossa Verlag , Club Voltaire und Attac Frankfurt
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 02.10.19

Donnerstag, 17.10.2019 * 19 Uhr

Kneipe

GegenBuchMasse 2019

Meine schönsten Skandale. Von Ruf- und anderen Morden.

Autor: Diether Dehm

Das Internet vergisst weder noch entgeht ihm etwas. Diether Dehm weiß das nur zu gut und bezeichnet die Medien und Wikipedia als modernen Pranger, an den er immer wieder zu Unrecht gestellt wird. Mittlerweile könnte Dehm ganze Bände mit eigenen Skandalen füllen, belässt es aber (erst einmal) bei den »allerschönsten und -lustigsten«.
Dabei begnügt sich der Politiker keineswegs mit einem simplen Dementi der gegen ihn bestehenden Vorwürfe, die sich im Laufe seiner Karriere bei den Falken, in der SPD, PDS und bei den Linken angesammelt haben und von DDR-Spion und Antisemit bis hin zu Beihelfer für RAF-Terroristen und Mörder reichen. Stattdessen gibt Dehm, gewohnt provokant und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, Insider-Einblicke in die Funktionsweise der deutschen Politik sowie Medien und deren Hang zur systematischen Skandalisierung.
Doch haben seine Anekdoten »nicht das Geringste von einer Klagemauer«. Vielmehr plädiert Dehm dafür, den Blick zu schärfen und die Verbreitung vermeintlicher Fakten über die eigene Person nicht einfach hinzunehmen – und versäumt hierbei nicht zuzugeben, den einen oder anderen Skandal bewusst provoziert zu haben, wohlgemerkt immer als Mittel zum Zweck. Auf diese Weise gelingt es ihm, die ihm zugeschriebene Täterrolle abzulegen, ohne dabei die des Opfers einzunehmen, entlarvt er doch feurig-konsequent den Skandal der Skandalisierungen seiner Person – womit sein Wikipedia-Eintrag um einen Skandal reicher werden dürfte.

Diether Dehm, *1950, promovierter Psychosomatiker; Liedermacher; Politiker; seit 2005 MdB DIE LINKE, davor: SDS-Präsidium; Magistrat in Ffm.; Bundesvorsitzender der SPD-Unternehmer, SPD-MdB, Linkspartei-Vorsitzender in Niedersachsen
Weitere Infos auf der Verlagsseite.
Veranstalter: Eulenspiegel Verlag und Club Voltaire
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 10.10.19

Freitag, 18.10.2019 * 20 Uhr

Kneipe

Improvisationsabend #178

Am dritten Freitag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 23.09.19

Samstag, 19.10.2019 * 18 Uhr

1. Stock

Philosophie ist der Kampf gegen die Verhexung unseres Verstandes durch die Mittel der Sprache

Wir sind eine Gruppe von etwa zehn Personen, die sich einmal im Monat trifft, um über philosophische Themen zu diskutieren – Ethik, Erkenntnistheorie, Wissenschaftstheorie.

Philosophische Vorkenntnisse, gar ein Studium werden nicht vorausgesetzt, wohl aber die Bereitschaft, sich auch in schwierigere Texte einzulesen.

Bei unserem nächsten Treffen am Samstag, dem 19. Oktober , um 18 Uhr diskutieren wir über das Kapitel 2 „Sprechen – Das Spiel mit Bedeutung“ in dem Buch von Philipp Hübl „Folge dem weißen Kaninchen … in die Welt der Philosophie“.

Gäste sind herzlich willkommen.

Anmeldung unter gerd.schrader@gmx.de
Unkostenbeitrag 2 Euro

Zuletzt bearbeitet am: 01.10.19

Sonntag, 20.10.2019 * 11 Uhr

Kneipe

Matinee

Ökologisch kaufen – wie hilft EcoTopTen?

Mit Dr. Dietlinde Quack, Öko-Institut e.V.
Moderation: Herbert Stelz
Veranstalter: Business Crime Control e.V. und KunstGesellschaft e.V.
Eintritt 5 € / 1 €


Zuletzt bearbeitet am: 23.09.19

Donnerstag, 24.10.2019 * 19:30

2. Stock

Forum für mehr Integration

Leben in der Jugend - Austausch von Erfahrungen

Nutzen wir die Lehren der Jugend genug, um den Übergang zu gestalten und damit die Qualität des Lebens als Erwachsene zu verbessern?
Die Jugend ist so eine erstaunliche Erfahrung: es gibt die Herausforderung, zu wachsen und zu lernen. - Wir alle haben Verbindungen und wichtige Erinnerungen an die Jugend. Wir wollen in der Veranstaltung auf die Tage der Jugend zurückblicken, um sie mit dem Erwachsenenalter zu vergleichen. Wir wollen besser verstehen, wie wir im sich schnell veränderten Leben mehr von dem profitieren, was das Wesen des Lebens so reich macht.

Moderatorin:
Sena Elias
Gastredner:
Dr. Morris Samen - Dozent Universität Frankfurt, Cultural Mediator & Business Berater
Joel Sansi - Schauspieler
Sylan Kabore - Entertainment/Rapper
Veranstalter: Forum für mehr Integration in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt frei


Zuletzt bearbeitet am: 23.09.19

Samstag, 26.10.2019 * 20 Uhr

Kneipe

Konzert: ¡HUEPA!

Noche latina

¡HUEPA! steht für die großartige Vielfalt der Latino-Musik von der Karibik bis Argentinien. Außer den hierzulande gängigen Rhythmen wie Salsa, Samba oder Merengue spielt  ¡HUEPA! sehr authentisch auch Musikstile, die in Europa weniger bekannt sind, wie etwa Cumbia, Joropo, Pasillo, Mozambique oder Chorinho. ¡HUEPA!-Musik strahlt Begeisterung von der Bühne und zaubert beim Publikum ein Leuchten in die Gesichter und Bewegung in Beine und Hüften.

¡HUEPA!, das sind die charismatische Sängerin Cary Cuellar aus Kuba, Horst Bittlinger (Piano), Stewart Lawrence (Trompete und Flügelhorn), Richard Schmitt-Güngerich (Bass) sowie Daniel Menge und Katja Braun (beide Perkussion).

Zum  ¡HUEPA!-Repertoire gehören Latino-Klassiker und hier kaum gehörte "Fundstücke" sowie Kompositionen (www.huepa.de).

Eintritt: 9€ / 7€

Zuletzt bearbeitet am: 23.09.19

Montag, 28.10.2019 * 19 Uhr

Etage (noch) unklar

Politische Kultur in Lateinamerika

Wie geht die Linke mit den Niederlagen um?

Zeitweise hatte es in Lateinamerika einen erstaunlichen Aufschwung linker Regierungen gegeben. Venezuela, Brasilien, Chile oder Nicaragua sind nur Beispiele. Inzwischen sind die meisten wieder abgewählt worden oder stehen mit dem Rücken zur Wand. Nur Kuba bildet die große Ausnahme. Wie geht die Linke mit diesen Erfahrungen um? Wie es scheint, gibt es dort bislang keine grundsätzliche Neubesinnung.
Professor Dieter Boris hat als Wissenschaftler sein ganzes Leben zum Thema Lateinamerika geforscht und beschäftigt sich auch heute noch mit der aktuellen Lage.
Veranstalter: Club Voltaire in Zusammenarbeit mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 23.09.19

Dienstag, 29.10.2019 * 19:30

1. Stock

Attac Jour Fixe

Fällt aus: „Krieg braucht Kapital – Kapital braucht Krieg“

Warum die Ordensleute für den Frieden regelmäßig vor der Deutschen Bank demonstrieren

Die Veranstaltung muss aufgund von einer schweren Erkrankung des Referenten leider abgesagt werden.

Referent: Gregor Böckermann
Veranstalter: Attac Frankfurt
Eintritt frei


Zuletzt bearbeitet am: 25.10.19