Der Kanal ...

Wir veröffentlichen Aufzeichnungen unserer Veranstaltungen:
YouTube-Kanal des Clubs Voltaire » Zur Übersicht bitte hier entlang!

Wer mag, kann gerne einen Kommentar oder einen "Daumen nach oben" hinterlassen. Und über Abonnent:innen des Kanals freuen wir uns natürlich auch.

60313 Frankfurt am Main
Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe


Mo-Do: 18 bis 24 Uhr
Fr u. Sa: 18 bis 1 Uhr


Sonntags und Feiertags geschlossen (außer bei Veranstaltungen)

kneipe[at]club-voltaire.de

Bürozeiten:

Mo, Mi, Do, Fr: 10-13 Uhr
Di: 13-16 Uhr


Kontakt:
(069) 29 24 08
clubvoltaire[at]t-online.de

Der Club in den Sozialen Medien:

Impressum

Datenschutzerklärung

Veranstaltungs-Archiv:

14.12.23 18:00

Kneipe

VVN-BdA Antifa Erzählcafé

1. Ausstellungseröffnung: „Fotos aus Rojava“ – 2. Von außen bekämpft: Selbstverwaltung und gesellschaftlicher Aufbruch in Nord- und Ostsyrien (Rojava)

Doppelveranstaltung

1. Ausstellungseröffnung: „Fotos aus Rojava“
Mit Lydia Förster vom Verein Familien für den Frieden e.V.

Mit der Ausstellung möchte der Verein eine Öffentlichkeit für ein in den Medien totgeschwiegenes Thema schaffen. Die Ausstellung zeigt anhand ausgewählter Bilder exemplarisch die Zerstörung - und die Kraft der Menschen, dieser zu widerstehen und in ihrer Heimat zu bleiben. Die Ausstellung läuft vom 11.12.2023 bis 31.01.2024

2. VVN-Erzählcafé ab 19 Uhr
Innen befreit – von außen bekämpft: Selbstverwaltung und gesellschaftlicher Aufbruch in Nord- und Ostsyrien (Rojava)
Nach dem erfolgreichen Kampf der Kurden in Nord- und Ostsyrien gegen den IS entwickelt sich dort seit 2014 ein basisdemokratisches Gesellschaftsmodell, das die Gleichberechtigung der Geschlechter, der Ethnien und der Religionen umsetzt. Für die Türkei ist dies eine Provokation. Durch wirtschaftliche Sanktionen und militärische Angriffe auf die zivile Infrastruktur zerstört die Erdogan-Regierung mühsam Aufgebautes mit dem Ziel, die Menschen aus der Region zu vertreiben. Aber ungebrochen geht die Bevölkerung immer von Neuem an den Wiederaufbau. Die Bundesregierung schweigt zu den Kriegsverbrechen des Natopartners Türkei.
Dr. Michael Wilk ist Notarzt, Psychotherapeut und Autor. Er lebt und arbeitet in Wiesbaden. 2014 ist er erstmals mit einem Team von Helfern nach Rojava aufgebrochen, um die Verletzten aus dem Kampf gegen den IS zu versorgen. Seitdem reist er regelmäßig zu Unterstützungseinsätzen dorthin. Ende Oktober kehrte er zuletzt zurück und kann so auch über die ganz aktuelle Situation berichten.
Bianca Winter ist Mitglied im Vorstand der 2016 gegründeten Städtefreundschaft Frankfurt-Kobanê. Sie befasst sich schon seit den frühen 1990er Jahren mit der Situation in den verschiedenen Teilen Kurdistans und dem Nahost-Konflikt.
Veranstalter: VVN Frankfurt in Kooperation mit dem Club Voltaire

Zuletzt bearbeitet am: 23.11.23