Voltaire

politik kultur kneipe legende

Newsletter bestellen
&
Programm-Faltblatt herunterladen
60313 Frankfurt am Main
Kleine Hochstraße 5

Geänderte Öffnungszeiten der Kneipe während der Corona-Pandemie:

Mo bis Sa 18 bis 23 Uhr (Küche bis 22 Uhr)
Sonntags geschlossen

Kontakt:
(069) 21 99 93 11 kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo., Fr. 10 bis 14 Uhr
Di., Mi., Do. 16 bis 18 Uhr

Kontakt:
(069) 29 24 08
clubvoltaire@t-online.de

Der Club in den Sozialen Medien:



Impressum

Datenschutzerklärung

Regelmässige Termine:

KunstGesellschaft e. V.

Linkes Forum

Forum für mehr Integration

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Neue Geldordnung

Matinee

Samstags-Live Musik

Philosophiezirkel

Attac Jour Fixe

Schreibworkshop

Buchmesse: ABGESAGT - Club Voltaire: ANGESAGT

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

24.09.20 19:00

Videoveranstaltung/Kneipe

Präsenz-/ Videoveranstaltung: "Besser am Boden bleiben."

Der Beitrag des Luftverkehrs zur Klimakrise und die aktuelle Situation im Konflikt um Ausbau und Betrieb des Flughafens Frankfurt

In der Coronakrise ist etwas zuvor beinahe Undenkbares geschehen: Der Luftverkehr ist um 90 Prozent zurückgegangen - und die Welt dreht sich trotzdem weiter.
Der Luftverkehr leistet einen enormen Beitrag zur Klimakrise, ohne dass dies von den Verantwortlichen in der Branche und in der Politik ernsthaft zum Thema gemacht wird.
Auch in der aktuellen Krise hält man unbeirrbar am Wachstumskurs und an den milliardenteuren Ausbauplänen fest.
Dabei gilt Fraport den Menschen, die im Rhein-Main-Gebiet unter den Flugrouten wohnen, längst als „schrecklicher Nachbar“, der sie in einem Ausmaß mit Fluglärm und Schadstoffen belastet, das nicht mehr zu vertreten ist.
Seit mehr als 40 Jahren gibt es darum heftige Konflikte und Proteste, die bis heute andauern.
Gemessen an den schädlichen Wirkungen, die vom Flughafen ausgehen, stellt sich mehr denn je die Frage, ob allein mit dem Verweis auf Arbeitsplätze und Mobilität am bisherigen Kurs von Fraport festgehalten werden darf und ob die Haltung der verantwortlichen Politikerinnen und Politiker dazu überhaupt noch gerechtfertigt werden kann.
Zu fragen ist auch, was die Stadt Frankfurt und das Land Hessen mit all dem zu tun haben - und wie sich politischer Druck für eine ökologisch-soziale Wende im Interesse des Klimas und der Menschen erzeugen lässt.
Informieren und auf dem Podium diskutieren werden ein Vertreter der Bürgerinitiative und Alexander Klein (Stellvertretender Geschäftsführer des ver.di Bezirks Frankfurt am Main und Region).

In Zusammenarbeit mit der Bürgerinitiative „Gemeinsam gegen Fluglärm und Schadstoffe e. V.“

Eintritt frei

Anmeldung für die Teilnahme in der Kneipe:

Bitte per E-Mail an buero@club-voltaire.de oder telefonisch: 069 292408.

Anmeldedaten für die Video-Teilnahme:

Teilnahme über Zoom: https://us02web.zoom.us/j/85167275500
(Hinweis: Es ist nicht unbedingt erforderlich, die Zoom-Software auf dem eigenen Rechner zu installieren. Wählen Sie bei der Anmeldung ggf. die Option, über den Browser teilzunehmen)
Einwahl per Telefon: +49 30 5679 5800  / +49 69 3807 9883
Meeting-ID: 851 6727 5500


Zuletzt bearbeitet am: 23.09.20