politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Kontakt:
(069) 21 99 93 11 kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo + Do + Fr 10 bis 14 Uhr
Di + Mi 16 bis 18 Uhr

Kontakt:
(069) 29 24 08
clubvoltaire@t-online.de

Der Club ist auch auf Facebook
und
Instagram vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

Abschied vom Auto?

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Stadterkundungen

Matinee

Philosophiezirkel

Attac Jour Fixe

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Fr, 01.02.2019 * 18 Uhr

2. Stock

Die Propaganda der Konterrevolution

Vortrag mit Bildbeispielen von Dr. Andreas Hohmann

Das Ende des Ersten Weltkrieges, die Abschaffung der Monarchie und die Einführung der Demokratie in Deutschland hatten nicht nur Freunde, sondern auch viele Gegner. Sie bedienten sich in großem Stil visueller Mittel wie Karikatur und Plakat.

Veranstalter: KunstGesellschaft e.V.

Eintritt 5€ / 3€ / 1€

Zuletzt bearbeitet am: 22.01.19

Sa, 02.02.2019 * 20 Uhr

Kneipe

DISKO*INTERNATIONAL

DJ Tom Settka zelebriert eine Tanzparty für das bunte und vielfältige Frankfurt: Balkan, Bhangra, Nouvelle Chanson, international Dance Classics, Turkish Pop...!
Mit DJ Tom Settka, www.settka.de, www.facebook.com/settka


Eintritt 6 € / 4 €

Zuletzt bearbeitet am: 22.01.19

So, 03.02.2019 * 18 Uhr

Kneipe

Wirtshaussingen

Wir lassen eine alte Tradition aus manchen Landstrichen hier bei uns, mitten in der Stadt, wiederaufleben. Wir kommen zusammen, wir essen und trinken und wir singen. Egal, ob deutsch, englisch oder französisch - oder in anderen Sprachen. Wir singen Arbeiterlieder, Freiheitslieder, Volkslider. Und alte Schlager dürfen auch mal dabei sein. Alle, die gerne singen, sind eingeladen. Wr sorgen für Texte und musikalische Begleitung. Wir freuen uns auf Euch!

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 22.01.19

Mo, 04.02.2019 * 18:30

2. Stock

Finanzkrise und Ausblick 2019

  1. „Finanzmarkt verstehen!“
    Impulsvortrag in der Reihe „Bausteine einer Neuen Geldordnung
    Prof. Dr. Christoph Becker FH Darmstadt
    Was ist in den letzten Wochen in den Finanzmärkten passiert? Welche Dinge sind wichtig zu verstehen? Welche Konsequenzen hat das für uns?
    In einer konzentrierten Viertelstunde wird Prof. Becker Einsichten und Ansichten vermitteln
  2. „Rückblick und Einblick 2018 – Einblick und Ausblick 2019“
    Was ist passiert? Was lernen wir? Welche Herausforderungen sind zu erwarten? Was ist zu tun?
    Referent: Hajo Köhn (Sprecher Neue Geldordnung)
Veranstalter: Neue Geldordnung e. V.

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 22.01.19

Di, 05.02.2019 * 18 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Lotte Laserstein – Wiederentdeckung einer Künstlerin

Lotte Laserstein war eine der ersten Frauen, die kurz nach der Öffnung der Akademischen Hochschule für Bildende Künste Berlin für Frauen im Jahr 1919 dort ihr Studium begann.
Und sie war eine Frau der „verschollenen Generation“, wie jene um 1900 geborenen KünstlerInnen genannt wurden, deren Karriere von den Nationalsozialisten jäh gestoppt wurde und die nach Kriegsende in Deutschland nicht an ihre Erfolge in der Weimarer Zeit anknüpfen konnte.
Eine Ausstellung im Städel Frankfurt würdigt sie nun,  Susanne Bötte stellt die Malerin und ihre Werke vor.

Veranstalterin: Frauen-AG

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 22.01.19

Di, 05.02.2019 * 19:30

Kneipe

TITANIC-Feberfever mit Schilling & Blum

Der eine war bereits mit 15 Millionär (Fehlbuchung), der andere konnte schon im Alter von zwei Jahren lesen (Dinge auf-). Einer beherrscht eine passable Bolognese, der andere kann Nudeln nach Anleitung kochen – Käse machen sie zusammen: das Cartoonistenduo Schilling & Blum. Und keine Ankündigung könnte je so bescheuert sein, dass die Leute nicht in Scharen gerannt kämen – zur Lesung mit Jan Blum und Michael Schilling!
Ein Abend, dem es entgegenzufiebern lohnt.
Mit: Torsten Gaitzsch, Moritz Hürtgen, Paula Irmschler, Leonard Riegel, Ella Carina Werner und zum Glück auch Schilling & Blum.

Kartenvorbestellung empfohlen.

Eintritt 10 € / 7 €

Zuletzt bearbeitet am: 22.01.19

Do, 07.02.2019 * 18 Uhr

Etage (noch) unklar

Kritik der Migration? Wer profitiert und wer verliert?

Mit Hannes Hofbauer

An die Abfolge Schießen - Flüchten - Helfen und ihre ständige Wiederkehr haben sich nicht nur die Zyniker dieser Welt bereits gewöhnt. Während die politische Rechte Migranten zum Sündenbock macht und einen rassistischen Diskurs befeuert, schwankt die Linke weitgehend zwischen Schockstarre und liberalen Postulaten.
Hannes Hofbauer, Autor und Verleger aus Wien, gibt einen historischen Überblick über die großen Wanderungsbewegungen und analysiert die Ursachen und Profiteure der Migration sowie Leerstellen in der linken Debatte.  


Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 05.02.19

Sa, 09.02.2019 * 20 Uhr

Kneipe

RAP ABEND IM VOLTAIRE (R.A.I.V.)

Hinweis: Die Kneipe öffnet erst um 21 Uhr!

Der legendäre RAP-Abend im Club Voltaire.

Eintritt: 5 €

Zuletzt bearbeitet am: 22.01.19

Mo, 11.02.2019 * 18 Uhr

Kneipe

After Work Jazz

Der Schwerpunkt der Reihe liegt auf jungen neuen Bands und Projekten aus der Frankfurter Jazzszene.
In Zusammenarbeit mit der Jazz-Initiative Frankfurt am Main e.V. (JIF)


Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 22.01.19

Do, 14.02.2019 * 18 Uhr

Kneipe

Hebels aktuelle Stunde

Ein Rückblick auf die Politik der jüngsten Zeit

Merkel. Bilanz und Erbe einer Kanzlerschaft.“ Das neue Buch von Stephan Hebel wird nicht im Mittelpunkt des Abends stehen, aber das "Erbe" der nun ehemaligen CDU-Vorsitzenden bleibt natürlich aktuell: Wie geht es weiter mit ihrer Partei und der großen Koalition? Aber auch Aufrüstung, Klimawandel, Rassismus, soziale Spaltung begleiten uns ins neue Jahr. Ist der Rechtsruck unumkehrbar? Wo sind die Kräfte, die sich der Welle von Nationalismus und Gewalt entgegenstellen? FR-Autor Stephan Hebel wird nach den Interessen fragen, die die Politik bestimmen, und nach Alternativen suchen, die es geben könnte. Er will im scheinbar undurchdringlichen Dickicht der politischen Katastrophen den Überblick behalten und neue Anregungen geben.

Hebels neuestes Buch kann an dem Abend gekauft werden:
Stephan Hebel: Merkel. Bilanz und Erbe einer Kanzlerschaft, 128 Seiten, Westend-Verlag Frankfurt, 14 Euro.

In Zusammenarbeit von Club Voltaire und „Frankfurter Rundschau“.

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 13.02.19

Fr, 15.02.2019 * 19 Uhr

Kneipe

Improvisationsabend #173

Am dritten Freitag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 22.01.19

Sa, 16.02.2019 * 19 Uhr

Kneipe

Konzert Ethnotolia

Die Gruppe Ethnotolia vermengt die Melodien aus Anatolien bis Mesopotamien, vom Balkan bis Nahost mit ihrem eigenen Stil. Sie setzt sich aus baglama (Langhals Saiteninstrument), çoban kavali (Hirtenflöte), Gitarre, der Perkussion und einem Sänger zusammen.
Die Gruppe bringt alte, traditionelle Lieder in Türkisch, Kurdisch, Armenisch, Zazaisch, Arabisch, Lazisch und Griechisch auf einer Bühne zusammen.
Die Mitglieder von Ethnotolia setzen sich aus MusikerInnen mit akademischer Ausbildung und aus verschiedenen ethnischen Zugehörigkeiten zusammen. Bei der Zusammensetzung ihres Repertuars  achten sie auf gesellschaftliche Werte und die Weitergabe von Gedichten, Liedertexten von fortschrittliche denkenden KünstlerInnen und MusikerInnen.

Ethnotolia gibt in ihren Liedern die Unterdrückung von Kulturen und Lieben, die Vetrtreibung, die Inhaftierung von Andersdenkenden sowie die Suche nach Gerechtigkeit wieder. Ihnen ist es auch wichtig,  mit ihrer Musik ein Zeichen gegen jegliche  Diskriminieung und Verleumdung zu setzen.  Ethnotolia steht denjenigen beiseite, die von Vernichtung, Diskriminierung und Verleumdung betroffen sind und trägt ihre Werte und Werke auf die Bühne. Dabei ist es ihnen wichtg, sich von nationalistischen, separatistischen und Geschlechtersteryotopen Haltungen zu distanzieren.
» Musikbeispiel

Eintritt 9 € / 6 €

Zuletzt bearbeitet am: 12.02.19

So, 17.02.2019 * 10 Uhr

Kneipe

Matinee: Neue Trassen für die letzte Kohle?

Wie die Stromkunden beim Netzausbau geprellt werden.

Mit Prof. Dr. Lorenz Jarass, Wirtschaftswissenschaftler
Moderation: Herbert Stelz

Veranstalter: Business Crime Control e.V. und KunstGesellschaft e.V.

Eintritt: 5€ / 3€ / 1€

Zuletzt bearbeitet am: 22.01.19

Mo, 18.02.2019 * 18:30

2. Stock

Ausstieg aus Kohleverstromung bis 2030 - Wie es gehen kann

Referent: Klaus Meier

Um den Planeten Erde zu retten, ist ein schnelles Ende der Kohleverstromung  notwendig. Die Bundesregierung orientiert sich aber vornehmlich an den Interessen der Energiekonzerne. Der Vortrag belegt mit klaren Fakten, dass ein schneller Kohleausstieg machbar ist.

Veranstalter: Linkes Forum Frankfurt, Netzwerk Ökosozialismus

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 22.01.19

Di, 19.02.2019 * 18 Uhr

2. Stock

„Proletarischer Film“ in der Weimarer Republik

Mit der AG Kunst und Kultur in Umbruchzeiten

Am Beispiel des Films „Kuhle Wampe oder: Wem gehört die Welt?“ von 1932, an dem Bertolt Brecht, Hanns Eisler, Helene Weigel und Ernst Busch beteiligt waren, soll gezeigt und diskutiert werden, wie anschauliche Milieuschilderung mit der Aufklärung über gesellschaftliche Verhältnisse verbunden werden kann.

Veranstalter: KunstGesellschaft e.V.

Eintritt 5€ / 3€ / 1€

Zuletzt bearbeitet am: 22.01.19

Do, 21.02.2019 * 18 Uhr

Kneipe

"Ein Kino für Rojava"

Die Frankfurter Initiative "Städtefreundschaft Frankfurt – Kobanê e.V." setzt sich für den Bau eines Kulturzentrums mit Kino im nordsyrischen Amude ein. Nils von Hentig, seit Jahren in der Kurdistan-Solidaritätsarbeit aktiv, berichtet darüber.
Der Anstoß für das Projekt kommt aus Rojava selbst: Der Stadtrat von Amude und der Kulturrat der Demokratischen Föderation haben es beschlossen und setzen es gemeinsam mit internationalen Unterstützern um. Zu sehen sind Kurzfilme der Filmkommune Rojava, die Schauspieler und Regisseure ausbildet und ein mobiles Kino betreibt.
www.cinema-for-rojava.com/de

Veranstalter: Club Voltaire und Städtefreundschaft Frankfurt – Kobanê e.V.

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 22.01.19

Fr, 22.02.2019 * 19 Uhr

1. Stock

ClubJazz

Das Kapital

Wann haben Sie zum letzten Mal „La mer“ oder „Ne me quitte pas“ gehört? Oder „Comme d’habitude“, die französische Vorlage zu Sinatras „My Way“? Die „Gymnopedien“ von Eric Satie oder Stücke aus Renaissance und Barock, etwa von Lully? So wie hier waren diese „Hits“ aus rund 430 Jahren Musikgeschichte noch nie zu erleben. Das Kapital transzendiert die höchst unterschiedlichen Vorlagen in seinen eigenen Kosmos. Mit hintersinnigem Witz schneidert die Band den Stücken ein hinreißend neues Klanggewand, das ursprüngliche Genrezugehörigkeiten vergessen lässt oder gar absichtsvoll konterkariert. Etwa wenn das ehemals hedonistische „Born To Be Alive“ unvermittelt Blues-Züge annimmt oder „Vertigo“, 1746 von Joseph-Nicolas-Pancrace Royer geschrieben, plötzlich zu rattern beginnt wie eine Punkjazz-Parodie.
Mit „Vive la France“, seinem neuen Album erweist des pan-europäische Trio nun der populären Musik seiner ersten respektive zweiten Heimat Referenz. Edward Perraud wurde in Nantes geboren, der Berliner Daniel Erdmann ist schon länger überwiegend in Reims ansässig und der Däne Hasse Poulson lebt, nach Boston und Kopenhagen, seit Jahren in Paris. „Der Titel der Platte ist natürlich ironisch gemeint. Es ist doch total absurd, dass Nationalisten jetzt an vielen Orten wieder stärker werden“, sagt Daniel Erdmann. „Manche der Stücke mögen zum nationalen Kulturgut Frankreichs gehören, aber sie sind sicher kein Soundtrack zu Patriotismus.
Daniel Erdmann (sax), Hasse Poulsen (g), Edward Perraud (dr) - www.das-kapital.com

In Zusammenarbeit mit der Jazz-Initiative Frankfurt

Eintritt 12 € / 9 € (JIF-Mitglieder)

Zuletzt bearbeitet am: 22.02.19

So, 24.02.2019 * 10 Uhr

Kneipe

Matinee: Else Gromball in Frankfurt. Widerständig. Links. Weiblich.

.Anlässlich der Jubiläen 100 Jahre Frauen*wahlrecht und 50 Jahre neue Frauen*bewegung in Frankfurt ehren wir das politische Leben Else Gromballs im Club Voltaire, dem Ort ihres langjährigen politischen Wirkens.

Veranstalter: Die Linke im Römer

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 22.01.19

Mo, 25.02.2019 * 18 Uhr

Etage (noch) unklar

Courage für Frieden

Ein Friedensprozess im Nahostkonflikt wurde auf beiden Seiten immer von oben und von außen erwartet. Kontakte zwischen Palästinensern und Israelis gibt es kaum. In Israel werden sie "von oben" kriminalisiert und in Palästina "von unten" boykottiert. Gruppen und Personen von beiden Seiten, die seit fast 15 Jahren friedenspädagogisch zusammenarbeiten, sind höchst selten.
Darüber werden vier Teilnehmer*innen der Dialogseminare von "Courage für Frieden" berichten.

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 22.01.19

Di, 26.02.2019 * 18:30

1. Stock

Attac Jour fixe: Der Brexit und die Folgen

Die Auswirkungen des Austritts für die EU unter besonderer Berücksichtigung der Irland-Frage

Mit Paid McIntire.

Veranstalter: Attac Frankfurt

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 29.01.19

Do, 28.02.2019 * 18 Uhr

Kneipe

„Wo der Himmel aufgeht“ - Esther Bejarano und Microphone Mafia in Kuba

Ein Dokumentarfilm von Tobias Kriele

(BRD 2018, 44 Minuten, deutsch/spanisches Original mit Untertiteln)
Mit 92 Jahren verwirklicht Esther Bejarano einen Traum und reist mit ihrem Sohn Joram und der Rap-Gruppe Microphone Mafia für eine Konzerttournee nach Kuba.
Mitreißende Konzertausschnitte machen die Begeisterung spürbar, die das kubanische Publikum einer einzigartigen Frau entgegenbringt.
Der Filmemacher ist anwesend.
Veranstalter: Club Voltaire und Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 24.02.19

Sa, 02.03.2019 * 20 Uhr

Kneipe

DISKO*INTERNATIONAL

DJ Tom Settka zelebriert eine Tanzparty für das bunte und vielfältige Frankfurt: Balkan, Bhangra, Nouvelle Chanson, international Dance Classics, Turkish Pop...!

Mit DJ Tom Settka, www.settka.de, www.facebook.com/settka

Eintritt 6 € / 4 €

Zuletzt bearbeitet am: 21.02.19

So, 03.03.2019 * 19 Uhr

Kneipe

Wirtshaussingen

Wir lassen eine alte Tradition aus manchen Landstrichen hier bei uns, mitten in der Stadt, wiederaufleben. Wir kommen zusammen, wir essen und trinken und wir singen. Egal, ob deutsch, englisch oder französisch - oder in anderen Sprachen. Wir singen Arbeiterlieder, Freiheitslieder, Volkslider. Und alte Schlager dürfen auch mal dabei sein. Alle, die gerne singen, sind eingeladen. Wr sorgen für Texte und musikalische Begleitung.
Wir freuen uns auf Euch!

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 18.03.19