Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - So  18:00 bis 0:00 Uhr

Bürozeiten:
Mo, Di, Do 15:30 bis 18:30 Uhr
Freitags     12:00 bis 16:00 Uhr

Telefon:
Büro:     (069) 29 24 08
Kneipe: (069) 21 99 93 11

clubvoltaire@t-online.de

Impressum

Regelmässige Termine:

FilmKunstGespräch

Treff kritischer Betriebs- und Personalräte

Lesekreis

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Sa, 20.12.2014 * 20:30

Kneipe

Vielen Dank für die Blümeranz

Eine bebilderte Lesung mit Nagel.

Nagel bekam in Vancouver auf der Straße eine Kamera geschenkt, liess in Los Angeles all seine Wertsachen auf dem Dach des Mietwagens liegen, er stolperte über Weinfeste an der Mosel und im Monsunregen durchs nächtliche Yangon, verliebte sich in New Orleans und ertrank fast im Indischen Ozean.

Mit aus der Hüfte geschossenen Bildern und den dazugehörigen Anekdoten zoomt er in diese und andere Geschichten hinein, lässt uns an seinen besten Momenten und größten Niederlagen teilhaben, uns lachen, erschaudern oder auch einfach mal zappeln. Per Beamer werden die Schnappschüsse von links und rechts des Wegesrandes an die Wand geworfen und dort aufs Genüsslichste seziert.

Ob es sich bei den einzelnen Abschnitten um ausufernde Bildunterschriften oder um bebilderte Kurzgeschichten handelt ist bewusst offen gehalten, immer aber lässt sich eine feine Musikalität in der Text-Bild-Ebene erkennen.

Bei ein paar Lesungen präsentiert Nagel im Mai 2014 erstmals seine neuen Geschichten. Nach Lesereisen mit zB Linus Volkmann, John Niven und Irvine Welsh ist dies seine erste eigene Lesetour seit gut zwei Jahren.
 
Nagel ist Autor, Musiker und Künstler und lebt in Berlin.
Bis 2009 war er Sänger, Texter und Gitarrist von Muff Potter. Sein Debütroman »Wo die wilden Maden graben« erschien 2007, zwei Jahre später kam das Hörbuch, das von Farin Urlaub von den Ärzten, Axel Prahl und Nagel eingelesen wurde. 2010 wurde sein zweiter Roman »Was kostet die Welt« bei Heyne veröffentlicht, beim Hamburger Label Audiolith erschien eine musikalische Umsetzung des Romans.
Mit seiner Linoldruckserie „Raucher“ wurde er in den letzten Jahren zu Ausstellungen im ganzen Bundesgebiet eingeladen. Momentan arbeitet er am ersten Album seiner neuen Band NAGEL und an seinem dritten Buch, einer Sammlung von Fotos&Stories.

Eintrittspreis an der Abendkasse: 12,- €


Zuletzt bearbeitet am: 16.12.14

Mi, 31.12.2014 * 20 Uhr

Ganzer Club

Silvester im Club Voltaire

Der Club ist ab 20.00 Uhr geöffnet für alle, die keinen Rummel brauchen, aber auch nicht trübsinnig zuhause sitzen wollen.

Ab 0.30 Uhr begleiten dann ein DJ unsere Gäste musikalisch in das neue Jahr. Gespielt wir alles von organisch bis elektronisch, alles was groovt von den 60ern bis heute mit den Schwerpunkten Funk, NuFunk, internationalem Hiphop, Balkan Beats und Mid East Dub - nicht zu vergessen die Disco-Funk und
Chanson-Stücke, die die Popularkultur der 70er mitprägten. Aber auch aktuellere Ethno- und Electronica-Beats werden die Tanzhüften der Besucher zum Schwingen bringen.
Man wird erstaunt sein, wo der Funk überall seine Spuren hinterlassen hat: sei es im Balkan, in der ehemaligen UdSSR, oder im gesamten vorderen Orient. Die Begründer aus den USA darf man dabei natürlich nicht außer Acht lassen.
Rare Grooves vom Feinsten, bei denen man die Füße schwer still halten kann.

Im 1. und 2. Stock werden die Tagungsräume hergerichtet für eine „etwas besinnlichere“ After-Midnight-Party.

Eintritt: 3,- € (ab 0.00 Uhr)

Zuletzt bearbeitet am: 18.12.14

So, 04.01.2015 * 19 Uhr

Kneipe

"Wirtshaussingen" im Club

Jeden 1. Sonntag im Monat. Kommt, esst, trinkt und singt mit! Und wer ein Musikinstrument begleitend einsetzen kann, bringe es mit. Wir freuen uns auf Euch!
Doris, Susanne und die Musikanten.

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 19.12.14

Di, 06.01.2015 * 20:30

Kneipe

TITANIC-Tacheles

Stargast: Tuvia Tenenbom

Er ist der lustigste aller „Zeit“-Kolumnisten (nach Josef Joffe und weit vor Harald Martenstein): Tuvia Tenenbom. In „Allein unter Deutschen“ hat er den spezifisch deutschen Nachkriegs-Antisemitismus auf erstaunlich witzige Weise beschrieben und dabei nicht nur den Rowohlt-Verlag verschreckt. Für sein neues Buch „Allein unter Juden“ ist er in sein Geburtsland Israel zurückgekehrt – als Deutscher. Was er dort in Gesprächen mit Ultraorthodoxen und Atheisten, mit Kibbuzniks und Siedlern, Rabbis und Imamen, mit Mystikern und Intellektuellen, Militärs und Geheimagenten, mit israelischen Prominenten und palästinensischen Politikern, mit Journalisten und NGO-Aktivisten erlebte, berichtet er gnadenlos ehrlich. Außerdem beantwortet er gerne jede Frage zum Lieblingskonflikt der Deutschen. Da ist für jeden was dabei!
Ebenfalls lesen werden: Torsten Gaitzsch, Elias Hauck, Moritz Hürtgen, Leo Riegel, Mark-Stefan Tietze, Tim Wolff und Michael Ziegelwagner.

Kartenvorbestellung empfohlen.
Eintritt: 10,- €/ erm. 7,- €

Reservierte Karten müssen am Veranstaltungstag in der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 19.30 Uhr an der Abendkasse abgeholt werden.

Karten für diese Veranstaltung bestellen

Zuletzt bearbeitet am: 19.12.14

Sa, 10.01.2015 * 21 Uhr

Ganzer Club

RAP ABEND IM VOLTAIRE (R.A.I.V.)

Der legendäre RAP-Abend im Club Voltaire.

Zuletzt bearbeitet am: 19.12.14

Mi, 14.01.2015 * 19 Uhr

Kneipe

41. Club-Stammtisch

Wir sind Mitglieder des Clubs Voltaire und laden Euch zum monatlichen Stammtisch ein.
Aktuelle Politik, Vergangenes, Zukünftiges und vieles mehr...

Else, Christine und Barbara

Zuletzt bearbeitet am: 19.12.14

Do, 15.01.2015 * 19:30

1. Stock

Die religiöse Dämonisierung der Sexualität - eine Spurensuche in dunkler Vergangenheit

Helge Nyncke, u.a. bekannt als Illustrator des skandalumwitterten religionskritischen "Ferkelbuchs", stellt diesmal als Autor seines wissenschaftsphilosophischen Buchs "Eine GOTTeslästerliche Floßfahrt - Leichtsinnige Variationen über tiefsinnige Fragen" seine darin entwickelte These zum Ursprung der religiösen Dämonisierung der Sexualität vor - und selbstverständlich auch zur Diskussion. Als evolutionärer Humanist leitet er diese verblüffend und konsequent aus der frühzeitlichen psychosozialen Kulturgeschichte der Menschheit her und spannt damit kühn und provokant einen weiten Bogen bis in unsere Zeit.

Veranstalter: Säkulare Humanisten -  www.gbs-rhein-main.de
Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 19.12.14

Do, 15.01.2015 * 19:30

2. Stock

Aktuelles Thema zu Flucht, Integration und Zusammenleben in Deutschland

Näheres dazu demnächst.

Veranstalter: Forum für mehr Integration in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 19.12.14

Fr, 16.01.2015 * 20 Uhr

Ganzer Club

Improvisationsabend #136

Immer am 3. Freitag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.

Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 19.12.14

Mo, 19.01.2015 * 19:30

Globale ökologische Krise: Ökosozialismus als Alternative

Referent: Klaus Meier, Frankfurt

Die ökologischen Zerstörungen, die die kapitalistische Produktionsweise anrichtet, sind heute von lokalen auf globale Dimensionen angewachsen. Es werden zu viele Waren in zu kurzer Zeit in Umlauf gebracht, zu viele Rohstoffe verbraucht, zu viel Müll und zu viele Gifte produziert. Der Referent stellt gegen die kapitalistische Wegwerfgesellschaft einen demokratischen Ökosozialismus auf der Basis einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft.

Veranstalter: Linkes Forum Frankfurt
Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 19.12.14

Di, 20.01.2015 * 20 Uhr

2. Stock

Der Blick von unten. Kunstgespräche in der „Ästhetik des Widerstands“ von Peter Weiss. Beispiel: Guernica

Thesen und Diskussion anhand von Texten und Bildern mit Prof. Reiner Diederich

In der „Ästhetik des Widerstands“ stellt Peter Weiss dar, wie Kunstwerke durch aktive Aneignung im Dialog von fetischisierten „Kulturgütern“ zu Mitteln des Lebens und der politischen Auseinandersetzung werden können.

Veranstalter: KunstGesellschaft e.V.
Eintritt: 5,- € /3,- € /1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 19.12.14

Do, 22.01.2015 * 20 Uhr

Etage (noch) unklar

Relativer Quantenquark – kann moderne Physik die Esoterik belegen?

Quantenmechanik und Relativitätstheorie werden gerne bemüht, um esoterische Konzepte zu rechtfertigen: Aus den Quanten sollen sich das Jenseits oder die Wanderung von Seelen beweisen lassen, und der Alternativmedizin-Autor Deepak Chopra wirbt für „Quantenheilung“.
Holm Hümmler führt ein, womit sich die moderne Physik wirklich beschäftigt und wie Esoteriker die Physik gezielt mißverstehen, um ihren Glaubenssätzen einen schein-wissenschaftlichen Anstrich zu geben. Er widerlegt einige der abstrusesten Beispiele.
Holm Hümmler ist promovierter Physiker und Sprecher der Skeptiker Rhein-Main in der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften ( GWUP)

Veranstalter: Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt frei - Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 19.12.14

Sa, 24.01.2015 * 20:30

Kneipe

Mainhattan Blues Band

Nothing but the blues!

Die Mainhattan Blues Band steht für eine Mischung aus traditionellem Blues wie man ihn von B.B. King, Muddy Waters und Buddy Guy kennt und englischem Blues der frühen Fleetwood Mac Jahre. Das musikalische Fundament ist Electric Chicago Blues, traditionell und kompromisslos interpretiert, konzentriert auf das Wesentliche was den Blues ausmacht. Die Band tritt in der klassischen Besetztung voc, git, harp, bass und drums an.

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 19.12.14

Do, 29.01.2015 * 15 Uhr

Deutschland im Tiefschlaf. Wie wir unsere Zukunft verspielen

Stephan Hebel, bekannt als Verfasser politischer Artikel in der „Frankfurter Rundschau“ und anderswo, stellt sein neues Buch vor. Er bilanziert dort für Deutschland eine Politik des Stillstands, wo dringend Veränderungen notwendig wären: in der Wirtschaft ebenso wie im Sozialen, bei der Umwelt oder in der Außenpolitik. Die Regierung Merkel/Gabriel verspielt nicht nur Möglichkeiten für eine Wende zum Besseren in der Gegenwart, sie zerstört auch die Zukunftschancen künftiger Generationen. Stephan Hebel, ehemals stellvertretender Chefredakteur der FR, ist u. a. häufiger Gast im Presseclub des WDR/ARD und ständiges Mitglied in der Jury für das Unwort des Jahres.

Eintritt frei - Spenden erwünscht!

Weitere Infos:

Stephan Hebel: Deutschland im Tiefschlaf. Westend-Verlag Frankfurt 2014, 240 Seiten, 16,99 Euro. ISBN 978-3-86489-067-3

Stephan Hebel: Mutter Blamage. Warum die Nation Angela Merkel und ihre Politik nicht braucht. Westend-Verlag Frankfurt 2013, 160 Seiten, 13,99 Euro. ISBN 978-3-86489-021-5

Zuletzt bearbeitet am: 19.12.14

Fr, 30.01.2015 * 20:30

Kneipe

ClubJazz

Arne Huber Quartett "Pearls"

Arne Huber stellt das zweite Album seines Quartetts vor, „Pearls“. Durch seine Kompositionen und sein inspiriertes Spiel prägt er die außergewöhnlichen Stimmungen dieser Musik. Mit seinen herausragenden Mitmusikern gelingt es ihm, eine intensive Atmosphäre fern von Effekthascherei zu erschaffen. Domenic Landolf an Tenorsaxofon und Klarinette ist mittlerweile eine der interessantesten Stimmen im europäischen Jazz. Am Piano wird mit Rainer Böhm ein Musiker zu hören sein, dessen kreatives Spiel ihm neben dem Landesjazzpreis 2009 noch etliche andere nationale und internationale Auszeichnungen beschert hat. Und komplettiert wird das Quartett schließlich durch Jochen Rueckert. Der seit etlichen Jahren in New York lebende Musiker gilt mittlerweile einer der wichtigsten zeitgenössichen Jazz-Schlagzeuger weltweit.
Es spielen: Arne Huber (b/comp), Domenic Landolf (sax/cl), Rainer Böhm (p) und Jochen Rueckert (dr)

Kartenvorbestellung empfohlen.
In Zusammenarbeit mit der Jazzinitiative Frankfurt.
Eintritt: 12,- €/ erm. 9,- €

Reservierte Karten müssen am Veranstaltungstag in der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 19.30 Uhr an der Abendkasse abgeholt werden.

Karten für diese Veranstaltung bestellen

Zuletzt bearbeitet am: 19.12.14

Sa, 31.01.2015 * 21 Uhr

Ganzer Club

TANZEN IM CLUB ***Classics & Hot Stuff***

DJ Tom Settka zieht alle Register und stöbert in allen Schubladen und zaubert daraus einen originellen und fetzigen Stilmix: !!!!Tanzen!!!

Settka im Web: www.settka.de

Eintritt 4,- €/ 2,- €

Zuletzt bearbeitet am: 19.12.14

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!