Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - So  18:00 bis 0:00 Uhr

Bürozeiten:
Mo, Di, Do 15:30 bis 18:30 Uhr
Freitags     12:00 bis 16:00 Uhr

Telefon:
Büro:     (069) 29 24 08
Kneipe: (069) 21 99 93 11

clubvoltaire@t-online.de

Impressum

Regelmässige Termine:

FilmKunstGespräch

Treff kritischer Betriebs- und Personalräte

Lesekreis

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Mo, 27.04.2015 * 20 Uhr

Verboten Verfolgt Vergessen - Die Verfolgung der politischen Opposition in der Adenauerzeit: Ein Film von Daniel Burkholz.

Einleitung: Erinnerungen eines Zeitzeugen (Heiner Halberstadt)

Bereits kurz nach Ende des 2. Weltkriegs begann der Kalte Krieg. Vor diesem Hintergrund plante die Bundesregierung unter Kanzler Adenauer schon 1950 den Aufbau einer Armee. Gegen dieses Vorhaben gab es in der Bevölkerung große Proteste. Die Regierung Adenauer führte innerhalb weniger Wochen ein politisches Strafrecht ein: Über 200.000 Menschen wurden politisch verfolgt - häufig von Polizisten, Staatsanwälten oder Richtern, die schon in der Nazizeit im Amt waren - und ca. 10.000 von ihnen zu teils langjährigen Gefängnisstrafen verurteilt. Auf diese Weise wurde eine große außerparlamentarische Bewegung zerschlagen.

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Weitere Infos zu dem Film: www.roadside-dokumentarfilm.de

Zuletzt bearbeitet am: 18.04.15

Do, 30.04.2015 * 21 Uhr

Ganzer Club

TANZ IN DEN MAI: BALKAN & WORLDBEAT PARTY

Mit DJ Tom Settka sich die Welt vom Balkan bis zum Orient ertanzen... BALKAN SKA TANGO ELEKTRO SWING ORIENTAL BEATS LATIN POP...Hoppah!!!

Settka im Web: www.settka.de

Eintritt 5,- €

Zuletzt bearbeitet am: 25.03.15

So, 03.05.2015 * 19 Uhr

Kneipe

„Wirtshaussingen“ im Club

Jeden 1. Sonntag im Monat. Kommt, esst, trinkt und singt mit! Und wer ein Musikinstrument begleitend einsetzen kann, bringe es mit. Wir freuen uns auf Euch! Doris, Susanne und die Musikanten.

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 21.04.15

Mo, 04.05.2015 * 19:30

2. Stock

Die Rolle der EZB in der Gesellschaft

Gast in unserer Reihe "Bausteine einer Neuen Geldordnung" ist im Mai Norbert Häring.

Norbert Häring arbeitete bei  der Börsen-Zeitung, war bei der Gründung der Financial Times Deutschland dabei, wo er zunächst als Redakteur für Geldpolitik, dann als Stellvertretender Ressortleiter Finanzen arbeitete.
2002 ging er zum Handelsblatt, für das er seither schreibt. Er war von 2002 bis 2012 vor allem zuständig für Geldpolitik, daneben schrieb er aber auch über Finanzmärkte, Konjunktur und Wirtschaftswissenschaften. 2002 rief er den EZB-Schattenrat ins Leben, eine Gruppe von 15 prominenten Volkswirten aus Finanzinstituten, Universitäten und Forschungsinstituten, die geldpolitische Fragen diskutieren und Empfehlungen für die Geldpolitik der EZB verabschieden. Er ist nicht-stimmberechtigter Vorsitzender des Gremiums.
Von Februar 2012 bis Juli 2014 schrieb er eine (fast) tägliche Kolumne im Handelsblatt unter dem Titel „Stimmt es, dass…“ . Darin erklärt er ökonomische Zusammenhänge und Interessenlagen respektlos und allgemeinverständlich. Daneben verantwortet er die montägliche Seite des Handelsblatts zu Wirtschaftswissenschaften.
Norbert Häring ist Autor (mit Olaf Storbeck) von „Ökonomie 2.0“, das den Wirtschaftsbuchpreis 2007 von getAbstract gewann und in fünf weitere Sprachen übersetzt wurde, sowie von vier weiteren populären Wirtschaftsbüchern.
Er ist Mitgründer und Ko-Direktor der World Economics Association. Der 2011 gegründete Ökonomenverband mit mehr als 12.000 Mitgliedern hat sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt in der Wirtschaftswissenschaft zu fördern, sowohl in regionaler Hinsicht, als auch hinsichtlich der verwendeten Methoden. Für die von der WEA herausgegebene Fachzeitschrift World Economic Review fungiert er als Ko-Editor.
Wir wollen mit ihm über die Themen Geldschöpfung, Geldverteilung, vor allem der Rolle des EURO und der EZB diskutieren.

Veranstalter: Initiative „Neue Geldordnung“
Eintritt frei - Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 21.04.15

Mo, 04.05.2015 * 20 Uhr

Kneipe

Emanzipation des Südens

Die Neuerfindung des Kapitalismus in China, Afrika und anderswo

Seit der Krise von 2008 beeinflussen Wirtschaftsmächte aus dem globalen Süden – allen voran China – die Weltwirtschaft zunehmend. Die klassischen Industrieländer des „Westens“ fallen zurück. Die neuen Akteure folgen zwar kapitalistischen Prinzipien, nicht aber den Vorgaben aus den Zentren des Finanzkapitalismus. Sie orientieren sich an traditionellen, historisch gewachsenen, scheinbar vorkapitalistischen Strukturen. Dabei erweisen sich die traditionellen Regelsysteme als überraschend anpassungsfähig und den marktliberalen Rezepten nicht selten überlegen. Jede Großregion des Südens „erfindet“ offenbar ihren Kapitalismus neu.
Dr. Jörg Goldberg war viele Jahre lang in Afrika tätig, u. a. als Regierungsberater in Benin und Sambia. Heute arbeitet er als entwicklungspolitischer Gutachter. Er stellt sein neues Buch „Die Emanzipation des Südens“ vor.

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 21.04.15

Di, 05.05.2015 * 20:30

Kneipe

TITANIC präsentiert:

Die Thomas Hintner-Geburtstagsgala

Kleiner Mann, große Gefühle! Ein Abend für alle, die gerne Bier trinken; für alle, die gerne brüllen; für alle, die schöne Sexphantasien haben – ein Abend für alle, die Thomas Hintner lieben. Thomas „Tom“ Hintner, der sagenumwobene fränkische TITANIC-Teufel, hat heute Geburtstag (39 Jahre!) und lädt Sie (gegen Eintritt) ein, mit ihm zu feiern. Von einem Thron auf der Bühne wird er im Halbschlaf verfolgen, wie die TITANIC-Redaktion um seine Gunst liest. Und wenn er zum Höhepunkt selbst zum Mikrophon greift – dann gnade Ihnen Gott! Freuen Sie sich auf einen Live-Kommentar der besten Hintner-Videos und eine Unterrichtsstunde darüber, warum in Bayern alle Nazis sind. Am Ende dieses Abends werden Sie mit der Welt am Ende sein und denken: „Ich dreh durch! Ahhüüü! Was ein Scheiß! Aber auch geil!“ Prost mit Bumm, kommen Sie zahlreich!
Ebenfalls lesen werden die TITANIC-Autoren Torsten Gaitzsch, Elias Hauck, Moritz Hürtgen, Leo Riegel, Mark-Stefan Tietze, Tim Wolff und Michael Ziegelwagner.

Eintritt: 10,- €/ erm. 7,- €


Reservierte Karten müssen am Veranstaltungstag in der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 19.30 Uhr abgeholt werden, ansonsten verfällt die Reservierung.

Karten für diese Veranstaltung bestellen

Zuletzt bearbeitet am: 21.04.15

Do, 07.05.2015 * 19 Uhr

2. Stock

Spenden sammeln im Internet mit betterplace.org

Vorstellung und Austausch

Auf betterplace.org, Deutschland größter Online-Spendenplattform, haben seit 2007 inzwischen 12.992 soziale Projekte und gemeinnützige Organisationen mehr als 20 Millionen Euro Spenden gesammelt. Dabei leitet betterplace.org 100% der Spende an die Projekte weiter.
Wir, die ehrenamtlichen Botschafter von betterplace.org in Frankfurt, laden gerne gemeinnützige Vereine, soziale Projekte und alle Interessenten zu der Vorstellung von betterplace.org und Austausch ein!
Über eine Voranmeldung freuen wir uns.

Veranstalter: betterplace.org
Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 21.04.15

Sa, 09.05.2015 * 21 Uhr

Ganzer Club

RAP ABEND IM VOLTAIRE (R.A.I.V.)

Der legendäre RAP-Abend im Club Voltaire.

Zuletzt bearbeitet am: 21.04.15

Mi, 13.05.2015 * 19 Uhr

Kneipe

Club-Stammtisch

Einfach mal auf ein Gläschen reinschauen – beim monatlichen Stammtisch trifft man immer jemanden vom Club und Gäste sind willkommen.

Zuletzt bearbeitet am: 21.04.15

Fr, 15.05.2015 * 19 Uhr

2. Stock

Filmgespräch über „Ich war neunzehn“ (DDR 1968)

Konrad Wolf erzählt in diesem Film auch seine persönliche Geschichte. Im Frühjahr 1945 kam er als Leutnant der Roten Armee aus dem Moskauer Exil nach Deutschland zurück.
„Die Schwierigkeit und das Bemühen des Protagonisten, die Szenerie des Deutschlands von 1945 zu verstehen, reflektiert sich in der Art, wie dieses oft bruchstückhafte und elliptische Material präsentiert wird; es ist geprägt von der lebendigen Erfahrung, noch nicht umgeben und abgetötet von der Kruste historischer Einordnung und 'Bewältigung'.“ (Ulrich Gregor: Geschichte des Films)
Moderation: Ismael Flores Unzaga

Veranstalter: KunstGesellschaft e.V.
Eintritt: 5,- € /3,- € /1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 21.04.15

Fr, 15.05.2015 * 20 Uhr

Ganzer Club

Improvisationsabend #139

Immer am 3. Freitag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.

Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 21.04.15

So, 17.05.2015 * 19 Uhr

Konzert Kai Degenhardt:

Wölfe mitten im Mai – Lieder zum rechten Aufmarsch in Europa

Kai Degenhardt ist einer der wenigen Liedermacher seiner Generation, der sowohl mit einer klaren politischen Position als auch mit musikalischen Ideen aufwarten kann“, schreibt das Magazin Jazztehtik. Geboren 1964, wurde er in den Siebzigern und frühen Achtzigern entscheidend musikalisch sozialisiert, ist also mit Folk, Rock, Punk, Wave und Reggae groß geworden, aber auch mit den Liedern seines Vaters Franz Josef Degenhardt sowie dem kulturellen Umfeld der linken und linksradikalen Szenen dieser Jahre. In seinem aktuellen Programm präsentiert er neben seinen eigenen Songs auch einige ältere Lieder aus dem Werk seines Vaters.

Veranstalter: Club Voltaire in Zusammenarbeit mit dem Freidenker Verband Frankfurt
Eintritt: 9,- € /6,- € /1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 21.04.15

Mo, 18.05.2015 * 19:30

2. Stock

Kein Geld für Kohle, Öl und Gas:

Divestment-Strategie gegen die Energiekonzerne?

Auch in Deutschland fordern immer mehr lokale Gruppen ihre Städte, Universitäten, Kirchengemeinden auf, klimaschädliche Investitionen - z.B. bei RWE, Shell oder Exxon - zu beenden. Es wird über die Divestment-Bewegung berichtet, ihre Ziele, ihre Erfolge und die mögliche Umsetzung in Frankfurt.

Veranstalter: Linkes Forum Frankfurt und Klima-AktivistInnen
Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 21.04.15

Do, 21.05.2015 * 19:30

1. Stock

Wer zahlt später für meine Rente?

Was aus Deutschland ohne Zuwanderung wird

Veranstalter: Forum für mehr Integration in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt frei – Spenden erwünscht!


Zuletzt bearbeitet am: 21.04.15

Do, 21.05.2015 * 19:30

Stammtisch der Säkularen Humanisten

In diesem Monat treffen wir uns um zu einem aktuellen Thema im Umkreis von Religion, Politik und Humanismus zu diskutieren.
Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen.

Eine Veranstaltung der Säkularen Humanisten -  www.gbs-rhein-main.de
Eintritt: frei

Zuletzt bearbeitet am: 21.04.15

Fr, 29.05.2015 * 20:30

Kneipe

ClubJazz

Jeanfrançois Prins

Der Belgische Jazzgitarrist Jeanfrançois Prins komponiert, arrangiert und produziert ebenso poetische wie leidenschaftliche Musik, von Jazz über Pop und Filmmusik bis hin zur Klassik. Er hat bereits mit vielen berühmten zeitgenössischen Jazzmusikern aus der ganzen Welt zusammengearbeitet und spielt in zahlreichen Formationen zwischen Solo und Bigband.
Mit „El Gaucho“, seinem letzten Album, kommt Jeanfrançois Prins nun endlich wieder nach Frankfurt am Main. Sein eigenständiges Spiel trägt hörbar die großen Meister der Jazzgitarre – von Django Reinhard über Jim Hall bis hin zu John Scofield – in sich. Seine lyrischen, zugleich harmonisch und rhythmisch komplexen Kompositionen verdienen das aufmerksame Zuhören.
Es spielen: Jeanfrançois Prins (g), Ulli Jünemann (sax), Bart Denolf (b), Bruno Castellucci (dr)

In Zusammenarbeit mit der Jazzinitiative Frankfurt.
Eintritt: 12,- €/ erm. 9,- €

Reservierte Karten müssen am Veranstaltungstag in der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 19.30 Uhr an der Abendkasse abgeholt werden. Andernfalls verfällt die Reservierung.

Karten für diese Veranstaltung bestellen

Zuletzt bearbeitet am: 21.04.15

Sa, 30.05.2015 * 21 Uhr

Ganzer Club

TANZEN IM CLUB

***Classics & Hot Stuff***

DJ Tom Settka zieht alle Register und stöbert in allen Schubladen und zaubert daraus einen originellen und fetzigen Stilmix: !!!!Tanzen!!!

Settka im Web: settka.de
Eintritt 4,- €/ 2,- €

Zuletzt bearbeitet am: 21.04.15

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!