Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Telefon: (069) 21 99 93 11 clubvoltaire@t-online.de

Bürozeiten:
Mo + Fr 10 bis 14 Uhr
Di + Mi + Do 16 bis 18 Uhr

Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook
und
Instagram vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

Geschichten des Gelingens

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Mo, 23.04.2018 * 19 Uhr

Etage (noch) unklar

Europa, was nun? – Über Eurokrise, Brexit und Strategien gegen den Rechtspopulismus

Andreas Wehr, von 1999 bis 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Linken im Europäischen Parlament, stellt sein gerade erschienenes Buch vor, dessen Gegenstand die immer noch schwelenden EU-Krisen sind. „Von der Krise der Union profitieren unterschiedliche Kräfte. Gewinnt im Süden die Linke, so sind es in Kerneuropa und im Norden rechtspopulistische Formationen. Es ist an der Zeit, über neue Wege einer Zusammenarbeit der Völker jenseits der Europäischen Union nachzudenken“.
Siegfried Müller-Maige (Attac Frankfurt) diskutiert mit Andreas Wehr über das Buch. Pablo Graubner (Marxistische Blätter) moderiert die Diskussion.

Veranstalter: Club Voltaire, Attac Frankfurt, Freidenker Hessen, Marxistische Blätter
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 03.04.18

Do, 26.04.2018 * 19 Uhr

Etage (noch) unklar

Geschichten des Gelingens: Longo mai – "es möge lange dauern"!

Longo mai ist eine 1973 in Frankreich gegründete selbstverwaltete, antikapitalistische Kooperative, so wie auch der Hof Ulenkrug in Meck-Pomm: Menschen, alte und junge unterschiedlicher Herkunft und Nationalität wirtschaften und leben hier in solidarischer Gemeinschaft. Keine Unterordnung unter die profitregierte Ökonomie, keine gesellschaftliche Isolierung, nachhaltiger Umgang mit der Natur, Selbstversorgung, Raum und Zeit für Solidarität und Widerstand! - so lauten die gemeinsam entwickelten und umgesetzten Ziele.
Jürgen Holzapfel, Ulenkrug-Mitbegründer, wird berichten.

Veranstalter: Club Voltaire und Attac Frankfurt mit Unterstützung durch die Stiftung Citoyen
Eintritt frei


Zuletzt bearbeitet am: 03.04.18

Fr, 27.04.2018 * 20 Uhr

Kneipe

ClubJazz

Saskya

Das Trio Saskya steht für modernen Sound, Innovation, Eigenständigkeit und Farbenreichtum. Die Musikerinnen lernten sich im Bundes­­jazz­­orchester und an der Musikhochschule Hamburg kennen. Sie wurden bereits als Bandleaderinnen mit ihren jeweiligen Projekten für den Echo Jazz nominiert, Schnabel gewann ihn 2017.
Allesamt noch in den Zwanzigern, verfügen sie über enorme musikalische Reife und Bühnen­erfahrung. Sie überzeugen mit innovativen Klängen, subtilen Grooves und starken Melodien. Ihre unterschiedlichen Charaktere und Stilistiken fügen sich zu einem variationsreiches Klangbild zusammen, das auch ohne Schlagzeug klare Konturen und gleichzeitig ein hohes Maß an Freiheit aufzeigt. Der unkonventionelle Einsatz der Stimmen von Clara Haberkamp und Lisa Wulff, kombiniert mit dem unverwechselbaren Saxofonton Anna-Lena Schnabels, lässt eine vielschichtige Soundästhetik entstehen. Mit Saskya wirken die drei nun erstmalig in einem Kollektiv, dessen Essenz die Gesamtheit dreier Strömungen deutlich macht, eine Reise und ein Erlebnis mit offenem Ziel.
Anna-Lena Schnabel (sax, fl), Clara Haberkamp (p, voc), Lisa Wulff (b, voc) - www.annalenaschnabel.com.

In Zusammenarbeit mit der Jazz-Initiative Frankfurt am Main (JIF) und dem Frauen Musik Büro Frankfurt
Kartenbestellung empfohlen.


Kartenvorbestellung ist leider nicht mehr möglich - auch nicht telefonisch oder per E-Mail. An der Abendkasse (ab 19:30 Uhr) gibt es noch Karten.

Eintritt 12 € / 9 € (JIF-Mitglieder)

Zuletzt bearbeitet am: 17.04.18

So, 29.04.2018 * 11 Uhr

Kneipe

Matinee: "Für wen, gegen wen bist Du?"

Anna Seghers – Schriftstellerin, Humanistin, DDR-Bürgerin.

Lesung und Diskussion mit dem Publizisten und Seghers-Biografen Wilhelm von Sternburg
Moderation: Ulrike Holler

Die Weltautorin Anna Seghers wurde in Mainz geboren und ist dort aufgewachsen. Bis zu ihrem Tod wurde sie von der Region zwischen Frankfurt und Rheinhessen geprägt. Deren Menschen und Orte fanden vielfach Eingang in ihr literarisches Werk. Wer war diese im Kalten Krieg in der Bundesrepublik diffamierte Jüdin und Kommunistin, die in ihren letzten Lebensjahrzehnten in der DDR lebte?

Veranstalter: Business Crime Control e.V. und KunstGesellschaft e.V.
Eintritt: 5 € / 1 €

Zuletzt bearbeitet am: 03.04.18

Mo, 30.04.2018 * 20 Uhr

Ganzer Club

Tanz in den Mai: "La gran Marcha"

Die Party Lateinamerika Rebelde wurde in ihrer siebten Version ausgewählt und zeigt die Vielfalt der Underground-Musik des gesamten Kontinents aus der Perspektive der organisierten Menschen, die den Volksprotest zur Eroberung der sozialen Kämpfe in den verschiedenen Regionen des Kontinents mobilisieren und marschieren. Gezeigt werden auch Plakate, die zum Ersten Mai aufrufen - von Mexico bis Chile. Dazu gibt es Filmaufnahmen von sozialen Demonstrationen.

Mit Dj Julio Pachang, Dj McOld und Dj EL
Eintritt 6 € / 4 €

Zuletzt bearbeitet am: 03.04.18

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!