Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18:00 bis 01:00 Uhr
Sonntag 18:00 bis 24:00 Uhr

Bürozeiten:
Mo - Do 15:30 bis 19:00 Uhr
Freitag  10:00 bis 16:00 Uhr

Telefon:
Büro:     (069) 29 24 08
Kneipe: (069) 21 99 93 11

clubvoltaire@t-online.de

Impressum

Demnächst im Club:

Sa, 07.05., 21 Uhr

DISKO*INTERNATIONAL

  >>

So, 08.05., 19 Uhr

Wirtshaussingen

  >>

Mo, 09.05., 19:30

JazzSession

  >>

Fr, 27.05., 20:30

ClubJazz

Thomas Siffling Quartett

  >>

Club Voltaire und Verein Leben und Arbeiten im Gallus und Griesheim e.V. (LAGG) laden ein zur Gründung einer Initiative

"Städtefreundschaft Kobane - Frankfurt"

am Dienstag, den 10.05. um 19.00 Uhr im Club Voltaire,
Kleine Hochstraße 5 im Clubraum 2.

Dem Club Voltaire und dem Verein LAGG ist daran gelegen, die Menschen in der Region in und um Kobane in den nächsten Jahren aktiv beim Aufbau eines neuen, friedlichen und selbstbestimmten Lebens zu unterstützen. Deshalb wollen wir die Städtefreundschaft Kobane/Frankfurt initiieren.
Wir wenden uns an alle Einzelpersonen, Initiativen, Vereine, Verbände, Gewerkschaften und Parteien, die im Bereich der internationalen Solidarität tätig sind.
Die Initiative „Städtepartnerschaft Kobane-Frankfurt“, aus der, wenn alles gut läuft, sich auch ein Verein gründen kann, sollte u.a. folgende Ziele verfolgen:
Der Verein LAGG hat beschlossen, bei erfolgreicher Initiativengründung, diese mit dem nötigen Startkapital zu unterstützen. Gerne kann die Einladung (PDF zum Download) an interessierte Personen oder Gruppen weitergeleitet werden.

Initiative Städtefreundschaft Kobane-Frankfurt am 02.05.16 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Gegen TTIP, CETA und TISA

Oberbürgermeister Peter Feldmann im Club Voltaire: Freihandelsabkommen sind eine Bedrohung für die Städte

Am 11. Februar war die Kneipe im Club Voltaire schon kurz nach 19 Uhr überfüllt. Dabei war der Oberbürgermeister erst für 20 Uhr angekündigt. Das Thema des Abends war brisant: "TTIP, CETA und TISA – was droht Frankfurt und den Kommunen?". Peter Feldmann beantwortete dazu Fragen.


OB Peter Feldmann stellte sich im Club Voltaire den Fragen von Ingrid Ahrens (Greenpeace) und Herbert Stelz (Publizist)

Fazit: Die Kommunen haben eine Fülle von Aufgaben, die für die Lebensqualität ihrer Bewohner entscheidend sind: Wasser und Abwasser, Müllentsorgung, Personennahverkehr, Bildung, Kultur, soziale Versorgung usw. Diese Bereiche dürfen nicht der kapitalistischen Profitlogik folgen. Genau das soll aber mit den Freihandelsabkommen erzwungen werden. Die Folge wären schlechtere Leistungen und höhere Kosten.
Mit den so genannten Schiedsgerichten, einer Sonderjustiz für Großinvestoren, würde die Liberalisierung der Wirtschaft zur Pflicht gemacht. Bei den Kommunalpolitikern könnte eine "Schere im Kopf" wirksam werden: Wegen drohernder Klagen würden bestimmte Beschlüsse gar nicht mehr diskutiert. Peter Feldmann rief dazu auf, sich gegen die drohenden Abkommen zu engagieren.

Frankfurts OB Feldmann gegen TTIP am 02.05.16 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Seit 15. März: Ausstellung zum "Tag der politischen Gefangenen"

Verschiedene Gruppen die in Frankfurt und im Rhein/Main Gebiet aktiv sind, steuerten der Ausstellung Tafeln bei auf denen die Kämpfe der verschiedenen Unterstützergruppen dargestellt werden.
Außer den Tafeln gibt es noch Hefte mit Erklärungen zu den Photos/Plakaten und weiteren Informationen sowie Homepages und Kontaktadressen.  Es stellen sich vor:
Alle Gruppen möchten auf die Lage der Gefangenen aufmerksam machen und Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen. Gefangenenschreibaktionen Leben zu retten, versuchen auch wir auf unterschiedliche Art den Gefangenen unsere Unterstützung sichtbar zu machen. Wir freuen uns über zahlreiche Besucher_innen!

Ausstellung zum TAG der POLITISCHEN GEFANGENEN am 14.04.16 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Nein zu Ein-Euro-Jobs

Damit sich niemand aus finanziellen Gründen ausgeschlossen fühlen muß, kosten die meisten Veranstaltungen im Club keinen Eintritt. Wir erwarten stattdessen, dass sich jede/r nach eigenem Ermessen an der Spendensammlung für die Unkosten beteiligt.

Wenn wir uns  allerdings zur Zahlung von Gagen verpflichten, wie das bei manchen Konzerten, Lesungen oder Theateraufführungen der Fall ist, müssen wir als nicht-kommerzielle Einrichtung, natürlich einen angemessenen Eintritt nehmen. Geringverdiener erhalten dann aber auch den ermäßigten Preis.

am 04.11.13 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Sprechstunde EA Frankfurt

Am 2. Freitag im Monat immer von 19.00 - 20.00 Uhr im 1. Stock.

Alle Gruppen und Einzelpersonen, die Rechtsfragen im Zusammenhang mit Demonstrationen und Versammlungen, Straf- oder Bußgeldverfahren oder polizeilicher Repression haben, sind herzlich willkommen.

Nähere Infos unter: http://ea-frankfurt.org/

EA Frankfurt am 04.11.13 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Der Club Voltaire

Politik//Kultur//Kneipe seit über 50 Jahren

Der Club Voltaire ist, mit einer lebendigen und kontroversen Geschichte seit 1963, einer der langlebigsten politisch-alternativen Kulturorte der Republik.

Gelegen in der Frankfurter Innenstadt, in einer Seitenstrasse der Fressgass zwischen Alter Oper und Hauptwache, sind wir ein offenes Haus, in dem wir in unserer Kneipe faire Produkte zu fairen Preisen aber ohne Verzehrzwang anbieten.

Wir sind ein Ort für politische und kulturelle Veranstaltungen und Kooperationen. Unser monatlicher Improvisationsabend ist einer der lebendigsten und spannendsten Fixpunkte einer jungen Musikszene in Frankfurt. Für Initiativen ist es möglich, Gruppenräume anzumieten, in denen auch eigene kleine Veranstaltungen mit bis zu 30 Personen durchgeführt werden können.

Der Club Voltaire am 28.01.13 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Sozialistische Alternative - Ortsgruppe Frankfurt

"Wir suchen mit Hilfe von Marx und seiner Methode, die Realität besser zu verstehen und zu verändern.
Das kapitalistische Profitsystem ist für uns das Übel der Zeit.
Es schafft Ungleichheit, Arbeitslosigkeit und Armut, verschleudert Ressourcen, führt zu Rassismus und Krieg und zerstört die Umwelt.
Eine reiche Minderheit verfügt über den gesellschaftlichen Reichtum und bestimmt die Richtlinien der Politik.Der Kapitalismus ist unfähig die Probleme unserer Gesellschaft zu lösen.
Deshalb wollen wir den Kapitalismus überwinden.
Das heißt an die Stelle der Anarchie des Marktes gesellschaftliche Planung, an Stelle der Diktatur der reichen Minderheit eine sozialistische Demokratie im Interesse der Menschen. Nur eine demokratisch geplante Wirtschaft kann der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen sowie der Zerstörung der natürlichen Grundlagen ein Ende setzen. Dafür kämpfen wir mit und in den Gewerkschaften, sozialen Bewegungen und der Linkspartei. Dazu brauchen wir eine Organisation und ein Programm. An beidem arbeiten wir, unter anderem hier im Club Voltaire, theoretisch und praktisch. Wir treffen uns regelmäßig jeden 1. Dienstag im Monat um 19.45 Uhr im ersten Stock des Club Voltaire."

Infos & Kontakt: http://www.sozialismus.info

SAV-Treffen am 03.04.12 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Bluesharp Stammtisch Franfurt

Jeden 1. Freitag im Monat von 19:00 bis 22:00 Uhr trifft sich der Bluesharp Stammtisch Frankfurt im 1. Stock des Club Voltaire. Für alle Interessierten an der Bluesharp und dem Blues: „all levels welcome“.

Internet: www.jack-black.de/

Bluesharp-Stammtisch am 04.03.11 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!