Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Telefon: (069) 21 99 93 11 clubvoltaire@t-online.de

Bürozeiten:
Mo + Fr 10 bis 14 Uhr
Di + Mi + Do 16 bis 18 Uhr

Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook und Instagram vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

Geschichten des Gelingens

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Mo, 03.03.2008 * 20 Uhr

Fünf Jahre Irak-Krieg

Ich bin ein Deserteuer

In seinem 2007 erschienenen Buch beschreibt Joshua Key sein Leben als Soldat der US-Armee im Irak: „Die das Pech haben, uns in die Hände zu fallen, sind die ersten Opfer. Die zweiten Opfer sind wir selbst.“ Joshua Key desertierte und floh nach Kanada, wo er um Asyl nachsucht. In seinem Buch beschreibt er detailliert, welche Erfahrungen im Irakkrieg ihn dazu brachten, Nein zu sagen.

Rudi Friedrich und Jens Warburg von Connection e.V. (www.Connection-eV.de) lesen aus Keys Buch und geben weitere Hintergründe zum Widerstand gegen die Kriegspolitik der USA. Sie engagieren sich seit Jahren für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure aus Kriegsgebieten.

Keine Kundgebung sollte vergehen, ohne dass daraus Passagen verlesen werden.“ (junge Welt): Joshua Key: Ich bin ein Deserteur. Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2007

Eintritt: 5,- €/erm. 2,50 €/1,- € (s. o.)

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Di, 04.03.2008 * 19 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Man wird nicht als Frau geboren

Am 9. Januar 2008 wäre Simone de Beauvoir 100 Jahre alt geworden. Berühmt als Philosophin, Schriftstellerin, Intellektuelle und Feministin hat sie bereits 1949 ihr heute noch bekanntestes und revolutionäres Werk "Das andere Geschlecht - Sitte und Sexus der Frau" vorgelegt. Aber auch die Beschäftigung mit ihren Memoirenbänden (u.a. Memoiren einer Tochter aus gutem Hause), ihren Romanen (u.a. Die Mandarins von Paris), ihren philosophischen Schriften (u.a. Soll man de Sade verbrennen?) sowie ihren in die Tausende gehenden Briefen (u.a. mit Sartre) lohnt sich immer noch. Darüber hinaus hat Simone de Beauvoir sich ab Anfang der siebziger Jahre in der Frauenbewegung engagiert, ohne sie wäre die neue Frauenbewegung nicht denkbar. Als überzeugte, zeitweise radikale, Linke hat Simone de Beauvoir (Frauen)Geschichte mitgestaltet und -geschrieben.

Manuela Roth, M.A., Historikerin, wird in ihrem Vortrag das Leben Simone de Beauvoirs vorstellen und in das Werk Simone de Beauvoirs einführen.

Veranstalterin: Frauen-AG

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Mi, 05.03.2008 * 18 Uhr

Kneipe

SchülerInnen-Stammtisch

Die Linke SchülerInnen Aktion (kurz LiSA) hat jeden ersten Mittwoch im Monat ab 18.00 Uhr ihren Stammtisch im Club Voltaire. Bei dem Stammtisch wird über Bildungspolitik u.ä. diskutiert und auch zukünftige Aktionen geplant. Kommen kann, wer will.

Veranstalter: Linke SchülerInnen Aktion (LiSA)

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Do, 06.03.2008 * 20:30

zum Internationalen Frauen-Lesbentag

Szenische Lesung: Frauen - Frankfurt am Main - Ravensbrück

In der Lesung werden Frauen vorgestellt, die in Frankfurt gelebt haben oder geboren sind und die aus den verschiedensten Verfolgungshintergründen in das Frauen-KZ Ravensbrück deportiert wurden. Ravensbrück war das größte Frauenkonzentrationslager des NS-Regimes. Wir werden die Namen der Opfer sowie ihren räumlichen Bezug zu Frankfurt am Main sichtbar machen. Es waren Frauen aus der direkten Nachbarschaft, aus Wohnungen und Häusern, in denen wir heute leben.

Veranstalterin: Frauenprojekt des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933-45 in Kooperation mit Club Voltaire - Unterstützt durch das Autonome FrauenLesbenReferat der JWG Universität

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Fr, 07.03.2008 * 18 Uhr

Ausstellungseröffnung

Foto-Projekt: Bahnhofsviertel

Unsere Fotos aus dem Bahnhofsviertel zeigen keine spektakulären Ereignisse, sondern alltägliche, zufällig eingefangene Szenen. Die Vielfarbigkeit und die unterschiedlichen Einflüsse, die im Bahnhofsviertel zu einer neuen Kultur verschmelzen, werden augenfällig.“ Info FotoGesellschaft. (7. März bis 3. April)

Veranstalter: KunstGesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Sa, 08.03.2008 * 21 Uhr

Internationaler Frauen-Lesbentag

Disco im Club Voltaire - NUR FÜR FRAUEN -

An diesem Abend steht die Clubkneipe ausschließlich Frauen und Lesben zum Feiern zur Verfügung.

Gemütliches Beisammensein nach erfolgreichem Tagesverlauf, Klönen, Diskutieren und natürlich auch das Tanzbein schwingen.

Ab 21.00 Uhr Disco mit DJane Gabi

Eintritt: 3,-€/erm. 1,-€ (s.o.)

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Mo, 10.03.2008 * 20 Uhr

Region im Umbruch: Tschad - Sudan - Zentralafrikanische Republik (ZAR)

Tschads Grenzen zu seinen Nachbarn Sudan und ZAR scheinen nur auf den Landkarten zu existieren: Bewaffnete Gruppen überschreiten sie regelmäßig in jede Richtung. Zuletzt Ende Januar, als sich etwa 3.000 Auständische vom Sudan aus zur tschadischen Haupstand N´Djamena aufmachten, den Präsidenten Déby zu stürzen. Die Kämpfe endeten – so sagen Spötter – mit dem Sieg der französischen Truppen. Déby, der Despot und Menschenrechteverächter, ist weiterhin im Amt. Welche Interessen liegen diesem Konflikt zugrunde?

Der Referent Martin Zink, Journalist, beschäftigt sich seit mehr als zehn Jahren mit dem Tschad/Kamerun-Erdölprojekt und hielt sich bis Anfang Februar im Tschad auf.

Eintritt: 5,- €/erm. 2,50 €/1,- € (s. o.)

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Di, 11.03.2008 * 20:30

Titanic Peak Preview

Stargast: Bernd Eilert zeigt die schönsten Filme der "Gruppe Arnold Hau"

Die Satire-Lesung mit Beiträgen der kommenden Ausgabe. Lesen werden die Redakteure Leo Fischer, Stefan Gärtner, Thomas Gsella, Oliver Nagel, Stephan Rürup, Oliver Maria Schmitt (Moderation), Mark-Stefan Tietze und als Stargast Bernd Eilert.

Unter dem Titel „Die Wahrheit über Arnold Hau“ erschien Mitte der 60er Jahre ein Buch, dessen bis heute legendären Texte und Zeichnungen einem Mann namens Arnold Hau zugeschrieben wurden, in Wahrheit aber von F.W. Bernstein, Robert Gernhardt und F.K Waechter stammten. Zum Zweck der Filmproduktion vereinigten sich Waechter und Gernhardt wenige Jahre später mit Arend Agthe und Bernd Eilert zur „Hau Coop“, die zwischen 1970 und 1981 zahlreiche unfaßliche und oftmals preisgekörnte Low-Budget-Kurzfilme drehte wie etwa „Der bayrische Wald mit den Augen eines Arschfickers gesehen“. Die schönsten Filme heute im Club Voltaire, gezeigt und kommentiert von Bernd Eilert!

Kartenvorbestellung empfohlen (Tel. 21 99 92 93)

Eintritt: 6,50 €/erm. 1,- € (s.o.)

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Do, 13.03.2008 * 18 Uhr

2. Stock

Treff kritischer Betriebs- und Personalräte

Die Aufgaben und die Ansprüche an Betriebs- und Personalräte wachsen. Die Handlungsmöglichkeiten sind begrenzt, so daß im betrieblichen Alltag viele Fragen offen bleiben. Deshalb tauschen sich Betriebs- und Personalräte unter den Mitgliedern und FreundInnen des Club Voltaire e.V. mit anderen kritischen Betriebs- und PersonalratskollegInnen über betriebliche und gewerkschaftliche Fragen aus. Der Gesprächskreis ist offen für alle interessierten KollegInnen, auch wenn sie nur einmalig oder unregelmäßig kommen können/wollen. Die Treffen finden regelmäßig am 2. Donnerstag eines jeden Monats statt.

Veranstalter: BR- und PR-KollegInnen unter den Mitgliedern und FreundInnen des Club Voltaire und ver.di-AK Soziale Vereine

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Sa, 15.03.2008 * 21 Uhr

Fünf Jahre Frankfurter Bluesharp Meeting

Das Harpmeeting ist ein Event für Spieler, bei dem Austausch und Spaß im Vordergrund stehen. Tagsüber werden Workshops zu verschiedenen Themen angeboten und abends findet eine Session mit Band statt.

Information unter: http://www.harpmeeting.de

Veranstalter: Bluesharp Meeting

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

So, 16.03.2008 * 20 Uhr

2. Stock

Filmkunstgespräch

Überraschungsfilm

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Fr, 21.03.2008 * 20 Uhr

Ganzer Club

Improvisationsabend #69

Immer am 3. Freitag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene berreit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Fr, 28.03.2008 * 20:30

Kneipe

Clubjazz

Unerhörtes erklingt, Unvorhersehbares ist Programm, scheinbar Vertrautes wird in gefährliche Schräglage versetzt - das Frankfurter/Berliner Trio Fremble, mit Frank Paul Schubert, dem New Yorker Drummers Collective-Absolventen Berthold Möller und dem Frankfurter Kreativjungbrunnen Stephan Schmolck exquisit besetzt, steckt ein musikalisches Territorium ab, welches die Elastizität des Jazz und ein zappaeskes Flair genauso integriert wie Elemente der Neuen Musik. Mit ihren vielschichtigen Stücken, in denen sich sphärische Sounds, rasante Unisonos und expressive Improvisationen abwechseln und ergänzen, führen die drei Musiker den Zuhörer in klangliche Gefilde abseits ausgetretenes Pfade. So werden die traditionellen Rollen der Instrumente in den Arrangements, getragen von musikalischer Finesse und technischer Virtuosität immer wieder durchbrochen und in der Hitze energetischer Interaktionen generiert die Band eine genauso packende Atmosphäre, wie sie in Momenten musikalischer Intimität ein subtiles Netzwerk feinsinniger Kommunikation erschafft.

Es spielen Frank Paul Schubert (saxes), Stephan Schmolck (b), Berthold Möller (dr)

In Zusammenarbeit mit der Jazzinitiative Frankfurt
Eintritt 9,- €/erm. 6,- €/1,- € (s.o.)

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Sa, 29.03.2008 * 22 Uhr

Disco

Rock-, Pop, NDW-, 70er, 80er, 90er-Jahre-Party

Abtanzen mit DJ Stefan (ehem. Soli-Disco)

Eintritt: 3,- €/1,- € (s.o.)

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!