Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Telefon: (069) 21 99 93 11 clubvoltaire@t-online.de

Bürozeiten:
Mo + Fr 10 bis 14 Uhr
Di + Mi + Do 16 bis 18 Uhr

Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook und Instagram vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

Geschichten des Gelingens

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Sa, 04.07.2015 * 19:30

Kneipe

Mainhattan Blues Band

Nothing but the blues!

Die Mainhattan Blues Band steht für eine Mischung aus traditionellem Blues wie man ihn von B.B. King, Muddy Waters und Buddy Guy kennt und englischem Blues der frühen Fleetwood Mac Jahre. Das musikalische Fundament ist Electric Chicago Blues, traditionell und kompromisslos interpretiert, konzentriert auf das Wesentliche was den Blues ausmacht.

In der klassischen Besetzung mit Franky "335" Wiedemann ( guitar, vocals ), Christoph Dolbniak ( harp ), Kai "Mr. Kex" Exner ( drums, vocals ), Manuela Sandalo ( bass ) erzeugt die Band aus Frankfurt am Main einen erdigen Sound dem sich niemand entziehen kann. Bei Auftritten beispielsweise im Club Voltaire Frankfurt am Main, im Impulse Friedrichsdorf und selbst im Ground Zero Blues Club in Clarksdale Mississippi der Wiege des Blues konnte die Band auf ganzer Linie mit Ihrer Spielfreude, Können und Dynamik überzeugen.

Die wachsenden Besucherzahlen machen Geschmack auf mehr und sind der Beweis dafür das der Blues auch heute noch von seiner Faszination an nichts eingebüßt hat.

Im April 2015 führte es die Band nach Mississippi zur Geburtsstätte des Blues. Studioaufnahmen im legendären SUN STUDIO in Memphis und ein Auftritt im Rahmen des Juke Joint Festivals in Clarksdale Mississippi sind die Triebfeder für immer neue Abenteuer der Mainhattan Blues Band auf deren "Journey to the Blues".

Veranstalter: Frankfurter Bluesharp-Meeting
 Eintritt: 8,- €

Zuletzt bearbeitet am: 02.07.15

So, 05.07.2015 * 19 Uhr

Kneipe

„Wirtshaussingen“ im Club

Wie immer am 1. Sonntag im Monat. Kommt, esst, trinkt und singt mit! Wir freuen uns auf Euch!

Doris, Susanne und die Musikanten.

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 30.06.15

Mo, 06.07.2015 * 19 Uhr

Kneipe

Deutschland hier, Mexiko dort?

Vortrag & Diskussion über Sicherheit, Waffen & Gewalt.

Inspiriert durch die Erfahrungen, die wir, eine Gruppe von Master-Studierenden der Humangeographie, während einer Exkursion nach Mexiko gemacht haben, entschlossen wir uns im Rahmen einer Informationsveranstaltung die polit-ökonomischen Beziehungen zwischen Deutschland und Mexiko zu diskutieren.
Im Mittelpunkt sollen die wirtschaftlichen bzw. zwischenstaatlichen Beziehungen im Hinblick auf Sicherheit, Waffen und Gewalt stehen.
Unterstützt werden wir hierbei von Wolf-Dieter Vogel (taz) und Carlos A. Pérez Ricart (México via Berlin). Während Wolf-Dieter Vogel einen kurzen Vortrag über die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Mexiko sowie die Menschenrechtspolitik halten wird, gibt Carlos Ricart einen Einblick in die Problematiken des Sicherheitsabkommens zwischen den beiden Ländern. Diese beiden Inputs sollen anschließend in eine angeregte Diskussion überleiten.
Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen und spannende Diskussionen!
Eintritt frei - Spenden erwünscht

Zuletzt bearbeitet am: 02.07.15

Mo, 06.07.2015 * 19:30

2. Stock

Bedeutung des Bodenwertes

Bausteine einer Neuen Geldordnung  - Finanzplatz und Zivilgesellschaft
Unser nächster Gast in der Reihe Bausteine einer Neuen Geldordnung  ist:
David  Kapfer: Wirtschaftsingenieur und Studium der politischen Wissenschaften, Gastwissenschaftler am Mercator Research Institute for Global Commons and Climate Change.
Er hat durch langjährige Befassung etliche Facetten der Geldreform-Bewegung kennen gelernt (Zeitgeld, Regionalgeld, Vollgeld, Schwundgeld, Zinskritik), hat sich mit der Begründung und Finanzierung von Grundsicherungsmodellen befasst (ökologisches Grundeinkommen (GE), bedingungsloses GE, ressourcenbasiertes GE, einkommensteuerbasiertes GE) und forscht derzeit zur Auswirkung verschiedener Steuerformen auf die Bodenwert- und –nutzungsentwicklung (Einkommenssteuern auf Arbeit, Mehrwertsteuern, Gewerbesteuern, Transaktionssteuern, Vermögenssteuern, ökolog. Verbrauchssteuern).
Sein Ziel ist es nicht, einen Lösungskatalog für alle Probleme zu präsentieren, sondern für die Interdependenz der verschiedenen Themenkreise zu sensibilisieren und dazu weiterführende Forschungsansätze und -perspektiven aufzuzeigen.
Ausgehend von der Perspektive der Bodenwert- und -nutzungsentwicklung und der Bedeutung des Bodenwerts für diverse gesellschaftliche Themenkreise wollen wir mit Ihnen folgende Fragen diskutieren, die in die Themenkreise Geldordnung, Steuerordnung und Grundsicherungssystem fallen:

Es gibt viel zu Diskutieren … gehen wir es an !

Veranstalter: Neue Geldordnung
Eintritt frei — Spenden erbeten


Zuletzt bearbeitet am: 01.07.15

Mi, 08.07.2015 * 19 Uhr

Kneipe

Club-Stammtisch

Einfach mal auf ein Gläschen reinschauen – beim monatlichen Stammtisch trifft man immer jemanden vom Club und Gäste sind willkommen.

Zuletzt bearbeitet am: 01.07.15

Sa, 11.07.2015 * 21 Uhr

Kneipe

RAP ABEND IM VOLTAIRE (R.A.I.V.)

Der legendäre RAP-Abend im Club Voltaire.

Zuletzt bearbeitet am: 30.06.15

Di, 14.07.2015 * 19 Uhr

2. Stock

Erneuerung durch Streikerfahrungen

Berichte, Rückfragen und Diskussion

Wir erleben derzeit die größte Streikbewegung seit Jahrzehnten.
Viele dieser Streiks haben eine gesellschaftliche und politische Bedeutung. Die Streikenden kämpfen zunächst für ein besseres Leben, aber gleichzeitig kämpfen sie auch für das, was in einem reichen Land wie Deutschland selbstverständlich sein sollte: ein ausreichender Lohn zum leben!
Vor dem Hintergrund des aktuellen Lohnkampfs im Charité-Klinikum in Berlin, betont Bernd Riexinger (Parteivorsitzender DIE LINKE) die gesellschaftliche Bedeutung von Streiks und der Notwendigkeit sich mit ihnen zu solidarisieren „Hier wird nicht für mehr Geld gestreikt, sondern für eine bessere Versorgung im Krankenhaus: Mehr von euch ist besser für alle. Das trifft es auf den Punkt. Diese Botschaft muss überall in der Stadt präsent sein. Es hilft, wenn Beschäftigte sich solidarisch erklären und sagen: Ich unterstütze den Streik, weil es auch um meine Gesundheitsversorgung geht. Gemeinsam mit Unterstützerinnen und Unterstützern können Veranstaltungen im öffentlichen Raum organisiert werden, können Arztpraxen, andere Krankenhäuser und Betriebe besucht werden, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen, um den Streik dadurch auch zu einem gemeinsamen machen.“
An diesem Abend werden Kolleginnen aus verschiedenen aktuellen Lohnkämpfen über ihre Erfahrungen mit veränderter Streikmethoden berichten. Gemeinsam mit ihnen wollen wir über gewerkschaftliche Erneuerung durch die aktuellen Streikerfahrungen diskutieren:

Ralf Fröhlich (Sozial- und Erziehungsdienst, Ver.di)
Stephanie Metz (Deutsche Post, Ver.di)
Robert Weißenbrunner (IG Metall Hanau/Fulda)
und Christian König (angefragt, Amazon, Ver.di)

Veranstalter: Kreisverband DIE LINKE - AG Betrieb und Gewerkschaft

Zuletzt bearbeitet am: 13.07.15

Do, 16.07.2015 * 19:30

1. Stock

Die Veranstaltung fällt leider aus!

"Karikaturenstreit: Dürfen die das?"

Veranstalter: Forum für mehr Integration in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt frei - Spenden erwünscht



Zuletzt bearbeitet am: 15.07.15

Do, 16.07.2015 * 19:30

2. Stock

Eine neue Geschichte der Menschheit?

Der Rückgang der Gewalt.

Die Entwicklung unserer Spezies – eine ewige Abfolge von Krieg, Genozid, Mord, Folter und Vergewaltigung. Und es wird immer schlimmer. Denken wir. Doch ist das richtig? In einem wahren Opus Magnum, einer groß angelegten Gesamtgeschichte unserer Zivilisation, untersucht der weltbekannte Evolutionspsychologe Steven Pinker die Entwicklung der Gewalt von der Urzeit bis heute und in allen ihren individuellen und kollektiven Formen. Unter Rückgriff auf eine Fülle von wissenschaftlichen Belegen beweist er anschaulich und überzeugend, dass die Menschheit dazulernt und Gewalt immer weniger als Option wahrgenommen wird. Pinkers Darstellung verändert radikal den Blick auf die Welt und uns Menschen.
Dieses Buch mit über 1200 Seiten fasst Conrad Skerutsch in seinem Vortrag zusammen. Mit Auszügen und Beispielen werden die Thesen von Steven Pinker erläutert und diskutiert. Für alle, die einen neuen, optimistischen Blick auf die Menschheit werfen wollen, bestimmt ein interessanter Abend.
Veranstalter: Säkulare Humanisten
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 30.06.15

Fr, 17.07.2015 * 20 Uhr

Improvisationsabend #141

Immer am 3. Freitag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen.
Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.
Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 30.06.15

Fr, 24.07.2015 * 19 Uhr

2. Stock

Mexiko

Bericht vom Internationalen Seminar "Die Parteien und eine neue Gesellschaft"

Mit einer Rekordbeteiligung von über 140 linken Parteien und Organisationen aus 40 Ländern, 436 internationalen und etwa 300 nationalen Teilnehmern, fand vom 12. bis 14. März das dreitägige internationale Seminar "Die Parteien und eine neue Gesellschaft" in Mexiko statt. Für die marxistische linke war Rainer Schulze der Einladung durch die veranstaltende Partei der Arbeit Mexicos gefolgt.
Schwerpunktmäßig wird es um das Seminar in Mexiko gehen (welche Funktion hat es für die lateinamerikanische Linke und worum ging es in diesem Jahr).
Weiterhin soll versucht werden, wichtige Facetten im aktuellen Denken der lateinamerikanischen Linken darzustellen. Dabei sollen auch Ausführungen von Álvaro García Linera aus Bolivien reflektiert werden, die dieser beim letzten Foro Sao Paulo gemacht hat.
Die Agenda für den Abend:

Referent: Rainer Schulze - München

Veranstalter: marxistische linke Frankfurt/Rhein-Main
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 13.07.15

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!