Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Telefon: (069) 21 99 93 11 clubvoltaire@t-online.de

Bürozeiten:
Mo + Fr 10 bis 14 Uhr
Di + Mi + Do 16 bis 18 Uhr

Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook und Instagram vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

Geschichten des Gelingens

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Fr, 01.07.2016 * 19 Uhr

„Banksy – Exit Through the Gift Shop“

Filmgespräch

Ein ironischer Dokumentarfilm über Streetart und das 
Phänomen „Banksy“ aus dem Jahr 2010.
Moderation: Ismael Flores Unzaga

Teilnehmerbeitrag 5 € / 3 € / 1 €

Zuletzt bearbeitet am: 30.06.16

Sa, 02.07.2016 * 21 Uhr

Kneipe

DISKO*INTERNATIONAL

DJ Tom Settka zelebriert eine Tanzparty für das bunte und vielfältige Frankfurt: Balkan, Bhangra, Nouvelle Chanson, international Dance Classics, Turkish Pop...
Mit DJ Tom Settka, www.settka.de, www.facebook.com/settka
Eintritt 6 € / 3 €

Zuletzt bearbeitet am: 23.06.16

Fr, 15.07.2016 * 20 Uhr

Kneipe

Improvisationsabend #151

Immer am dritten Freitag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 23.06.16

Mo, 18.07.2016 * 19:30

Etage (noch) unklar

Revolution und Konterrevolution in Spanien

80 Jahre Beginn des spanischen Bürgerkriegs

Spanien Juli 1936: Putsch der Generäle gegen eine Regierung aus einem Wahlbündnis von Linken und Republikanern. Mögliche Zugeständnisse an eine starke Arbeiter- und Bauernbewegung sollten verhindert werden. Der Putsch scheiterte in großen Teilen Spaniens am bewaffneten Widerstand von Arbeitern, Bauern und republikanischen Teilen von Armee und Polizei. Doch die fast unmittelbar darauf einsetzende Hilfe Hitlers und Mussolinis für die putschenden Offiziere ermöglichte diesen die Führung des Bürgerkriegs.
Wo der Putsch niedergeschlagen wurde, kam es zu beeindruckenden sozial-revolutionären Bewegungen. Dagegen ging die sich festigende republikanische Regierung, die von der Sowjetunion Hilfe erhielt, auch mit militärischer Gewalt vor. Die sowjetische Führung unterstützte das; Stalin wollte keine soziale Revolution in Spanien. Im Mai 1937 kam es in Barcelona zu Kämpfen, die mit einer Niederlage der anarchistischen CNT und der revolutionär-sozialistischen POUM endeten.
Der Historiker Dr. Reiner Tosstorff wird sein Buch "Die POUM im spanischen Bürgerkrieg" (Neuer ISP Verlag, 2. Ausgabe 2016) vorstellen und uns dabei über die damalige Situation in Spanien und über die unterschiedlichen Strategien auf republikanischer Seite informieren.
Referent:  Reiner Tosstorff, Historiker, Rosa Luxemburg-Stiftung Hessen
Veranstalter: Linkes Forum Frankfurt, Rosa Luxemburg-Stiftung Hessen, internationale sozialistische linke (isl), Club Voltaire

Zuletzt bearbeitet am: 11.07.16

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!