Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Telefon: (069) 21 99 93 11 clubvoltaire@t-online.de

Bürozeiten:
Mo + Fr 10 bis 14 Uhr
Di + Mi + Do 16 bis 18 Uhr

Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook
und
Instagram vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

Geschichten des Gelingens

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Do, 24.05.2018 * 19 Uhr

Etage (noch) unklar

Gegen Rassismus und Terror – Verfassungsschutz auflösen!

Hessen gilt in offiziellen Darstellungen seit Jahren als relativ ruhiges Bundesland hinsichtlich extrem rechter Aktivitäten, Straf- und Gewalttaten. Der Mord an Halit
Yozgat im April 2006 in Kassel und die Kontakte des NSU zu dem in Hessen lebenden Rechtsterroristen Manfred Röder hatten jedoch das scheinbar beschaulich Hessen im Jahr 2011 ins NSU-Licht rücken lassen.
Doch der Mord an Halil Yozgat war nicht der erste terroristische Anschlag in Hessen, wo sich schon seit Jahrzehnten militante und terroristische Aktivitäten der
extremen Rechten beobachten lassen.
Ein Referent des Antifaschistischen Infobüro Rhein-Main berichtet.
Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Kampagne „Kein Schlussstrich Hessen“ zur Mobilisierung nach der Urteilsverkündung im NSU-Prozess.
Veranstalter: Kein Schlussstrich Hessen und Club Voltaire

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 25.04.18

Fr, 25.05.2018 * 20 Uhr

Kneipe

ClubJazz

J|Sound Project

In den nunmehr vier Jahren ihres Bestehens hat J|Sound Project eine Metamorphose von einem vielversprechenden jungen Kollektiv zu einer „Working Band“ mit Profil und gemeinsam gewachsenem Gruppen-Sound vollzogen. 2015 erhielt das Quartett das 25. Frankfurter Jazzstipendium und veröffentlichte ein Jahr später sein hochgelobtes Debutalbum.

Das renommierte Magazin Jazz thing schreibt dazu: „Für ‚The J|Sound Project‘ hat [Jason Schneider] ein Quartett zusammengestellt, das auf dem schillernden Parkett seiner Kompositionen nicht ausrutscht. Schneider setzt in seinen durchweg eigenen Kompositionen vor allem auf Energie. Das funktioniert sowohl in einem halsbrecherischen Neobop wie dem Opener ‚Swift To React‘ als auch in den skurrilen Tonschöpfungen, die eine High-Energy-Nummer wie ‚Third Quarter‘ prägen. Ein paar ruhigere Stücke, in denen die Band geradezu versonnen klingt, sind aber auch dabei.“

Jason Schneider (tp, flgh, comp), Yuriy Sych (p), Ivan Habernal (b), Uli Schiffelholz (dr) - www.thejsoundproject.com
In Zusammenarbeit mit der Jazz-Initiative Frankfurt
Kartenvorbestellung empfohlen

Eintritt 12 € / 9 € (JIF-Mitglieder)

Karten für diese Veranstaltung bestellen

Zuletzt bearbeitet am: 25.04.18

Sa, 26.05.2018 * 21 Uhr

Kneipe

Lateinamerika-Party

Dj*anes aus Lateinamerika und Deutschland haben die Fiesta „Lateinamerika Rebelde" ins Leben gerufen, um hiesigem Publikum die Vielfalt der urbanen Musik-Szene von Mexiko bis Feuerland näher zu bringen.
Dj*anes legen ihre Musikgenres auf (Garage/Punk/Cumbia Rrrebelde/Ska/Rap/Pachanga) und es werden immer neue DJs und DJanes aus Lateinamerika und Deutschland eingeladen, um die vielfältige und ambitionierte Underground-Szene des lateinamerikanischen Kontinents zu präsentieren, von der hierzulande leider kaum einer weiß.
Videoprojektion und Fotos begleiten Songs und Lyrics, die sich durch Rebellion gegen Mainstreamkultur und Repression auszeichnen. Tanzbar!

Eintritt 6 € / 4 €

Zuletzt bearbeitet am: 25.04.18

Mo, 28.05.2018 * 19:30

2. Stock

Glyphosat und Insektensterben - Der Monsanto Film

Diskussion mit der Filemacherin Gaby Weber
Monsantos Pflanzengift Glyphosat gilt als krebserregend und trägt auch zum Insekten- und Vogelsterben bei. Dazu wird der neue Monsanto-Film von Gaby Weber in
Ausschnitten gezeigt. Die Filmemacherin wird bei der Veranstaltung und Diskussion  anwesend sein.
Veranstalter: Die Linke.Fraktion im Römer, Linkes Forum Frankfurt, Club Voltaire, Netzwerk Ökosozialismus, Internationale Sozialistische Organisation

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 25.04.18

Sa, 02.06.2018 * 18 Uhr

2. Stock

Hans-Joachim Maaz und die narzisstische Gesellschaft.

Wir wenden uns der Frage zu, ob und inwieweit psychoanalytische Grundbegriffe geeignet sind, unsere Welt des 21. Jahrhunderts, die in ihr (an zentraler Stelle) handelnden Menschen und die sozioökonomischen Verhältnisse besser zu verstehen.
Moderator: Dr. phil. Gerald Glaubitz - mit Diskussion.
Für Erstbesucher kostenfrei.

Veranstalter und weitere Informationen: www.Philosophiefreunde-Frankfurt.de

Zuletzt bearbeitet am: 16.05.18

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!