Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Telefon: (069) 21 99 93 11 kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo - Do 16 bis 18 Uhr
Freitag  10 bis 16 Uhr
Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

Geschichten des Gelingens

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Do, 29.06.2017 * 20 Uhr

Kneipe

Widerstand und Diktatur

Flamenco und Literatur geben sich die Hand


Krieg, Gewalt, soziale Ungerechtigkeiten...immer schon waren die Literatur und die Musik wichtige Mittel, um diese Situationen anzuprangern.
Dass diese Situation in Spanien unter der Franco-Diktatur bis in die 70er Jahre eine Realität war, wissen bis heute viele Menschen nicht.
Viele Künstler haben dafür mit dem Leben, Freiheitsentzug oder dem Exil bezahlt. Berühmte spanische Dichter wie Miguel Hernández, García Lorca, Rafael Alberti u.a., waren das intellektuelle Sprachrohr von unzähligen anonymen Opfern.
Einen Auszug aus diesem wertvollen und umfangreichen Kulturgut greifen die Sängerin Isabel Alvarez und der Gitarrist Frank Ihle auf. Das erst kürzlich von Unesco zum immateriellen Kulturerbe erklärte Musikgenre Flamenco ist dafür Vehikel. Eine Kunstform, die schon immer auch ein Teil des Alltags andalusischer Landbergbauarbeiter und sozial marginalisierter spanischer Roma war.
Parallel zur musikalischen Darbietung werden die übersetzten Gedichte zum Verständnis aller Anwesenden auf deutsch vorgelesen.

Gesang und Lesung: Isabel Alvarez, Gitarre: Frank Ihle, Querflöte: Juanin de Ildefonso

Eintritt 10 € / 7 €

Zuletzt bearbeitet am: 19.06.17

Sa, 01.07.2017 * 09 Uhr

Programmpause

Juli und August

Liebe Freunde und Gäste des Clubs,
im Juli und im August machen wir wie jedes Jahr Programmpause.

Vereinzelt wird es Veranstaltungen geben, die auf der Website und durch Aushang im Club oder auf Facebook angekündigt werden. Einen gedruckten Programmflyer gibt es jedoch nicht.

Erstmals machen wir dieses Jahr auch Betriebsferien. Sie dauern vom 24. Juli bis zum 13. August.


Zuletzt bearbeitet am: 23.06.17

Mo, 03.07.2017 * 19 Uhr

2. Stock

Währungsinfrastruktur – Teil 4: Der Weg zum Ziel

Währungsinfrastruktur: “Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ - Victor Hugo

Im Rahmen der Reihe „Bausteine einer Neuen Geldordnung“ wird Arne Pfeilsticker den 4. Teil seiner Vorschläge zum Aufbau einer von Banken unabhängigen Währungsinfrastruktur vortragen.

Im 4. Teil geht es um die technische und politische Umsetzung der Währungsinfrastruktur. Die technische Architektur ermöglicht eine Umsetzung im Stile Wikipedia – von unten nach oben und getragen von Vielen für Alle.

Bei der technischen Umsetzung werden entscheidende Ideen, wie z.B. die Blockchain, von Bitcoins übernommen. Wer schon immer wissen wollte, wie genau die Blockchain und Bitcoins funktionieren, der bekommt dies in einem „Live-hack“ gezeigt und auch an welchen Stellen Unterschiede gemacht werden.

Fazit der Veranstaltungen zur “Währungsinfrastruktur ” Teil 1 – 3

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 27.06.17

Sa, 15.07.2017 * 18 Uhr

1. Stock

Philosophische Diskussion: „Was bedeutet das alles?“

Wir sind eine Gruppe von etwa zehn Personen, die sich einmal im Monat trifft, um über philosophische Themen zu diskutieren – Ethik, Erkenntnistheorie, Wissenschaftstheorie.
Zurzeit lesen wir ein bei Reclam erschienenes Buch des amerikanischen Philosophen Thomas Nagel: „Was bedeutet das alles?“. Philosophische Vorkenntnisse, gar ein Studium werden nicht vorausgesetzt, wohl aber die Bereitschaft, sich auch in schwierigere Texte einzulesen.
Am Samstag, dem 15. Juli, diskutieren wir über die Kapitel 8 „Gerechtigkeit“, 9 „Der Tod“ und 10 „Der Sinn des Lebens“.
Kontakt: gerd.schrader@gmx.de
Unkostenbeitrag 2 Euro

Zuletzt bearbeitet am: 23.06.17

Do, 20.07.2017 * 15 Uhr

2. Stock

Flüchtlinge und kulturelle Integration

Neben der deutschen Sprache und der Integration in den Arbeitsmarkt ist die kulturelle Integration die Voraussetzung, das zum Beispiel auch Flüchtlinge in Deutschland eine Perspektive haben. ReferentInnen sind: Hilime Arslaner (Die Grünen im Römer) und Yousif Toma (Flüchtlingshilfe und Integrationsförderung)
Moderation: Aicha Bah
Veranstalter: Forum für mehr Integration in Zusammenarbeit mit den Club Voltaire

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 27.06.17

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!