politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Kontakt:
(069) 21 99 93 11 kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo + Do + Fr 10 bis 14 Uhr
Di + Mi 16 bis 18 Uhr

Kontakt:
(069) 29 24 08
clubvoltaire@t-online.de

Der Club ist auch auf Facebook
und
Instagram vertreten.

Impressum

Datenschutzerklärung

Regelmässige Termine:

KunstGesellschaft e. V.

Linkes Forum

Forum für mehr Integration

Abschied vom Auto?

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Stadterkundungen

Neue Geldordnung

Matinee

Philosophiezirkel

Attac Jour Fixe

GegenBuchMasse 2019

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Sonntag, 01.09.2019 * 17:30

Kneipe

Wahlen in Brandenburg und Sachsen

Wir übertragen die TV-Wahlberichterstattung auf Leinwand. Wer Lust hat, die Entwicklung gemeinsam zu verfolgen und zu diskutieren ist herzlich eingeladen!

Zuletzt bearbeitet am: 14.08.19

Montag, 02.09.2019 * 19 Uhr

2. Stock

Libra - das Facebook-Geld

Aus der Reihe "Bausteine einer Neuen Geldordnung"

Der Hype um Bitcoin, Blockchain und FinTechs scheint vorbei, da taucht ein neues Projekt am digitalen Horizont auf, das in der Tat einen Unterschied machen könnte: Libra-das Facebook-Geld.
Nachdem wir uns auf der Attac-Sommerakademie intensiv mit dem Thema beschäftigt haben, wollen wir die Diskussion weiterführen und praktische Konsequenzen ziehen.
Apple, Google und Co. verdanken ihren Siegeszug nicht zuletzt dem amerikanischen Verteidigungshaushalt.
Impulsreferat und Moderation: Hajo Köhn, Sprecher der Neuen Geldordnung und Mitglied der Attac-AG Finanzmärkte.

Als weitere Informationen empfehlen wir:
Veranstalter: Neue Geldordnung in Zusammenarbeit mit Club Voltaire
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 26.08.19

Dienstag, 03.09.2019 * 19 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (ladies only)

My body, my choice!

Die meisten Menschen denken, dass Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland problemlos möglich sind. Dies trifft jedoch nicht zu, auch hierzulande wird das Recht auf selbstbestimmte Familienplanung und sexuelle Selbstbestimmung angegriffen. Trotz vielfältiger Proteste besteht bis heute das grundsätzliche Verbot zum Schwangerschaftsabbruch mit den Paragrafen 218/219 im Strafgesetzbuch (StGB).
Mahnwachen von sogenannten „Lebensschützern“ vor pro familia Beratungsstellen und Anklagen und Verurteilungen von Ärztinnen, die auf ihrer Webseite Auskunft darüber geben, dass und wie sie Schwanger­schaftsabbrüche vornehmen, haben dieses Thema wieder in die Öffentlichkeit getragen und zu breiten Diskussionen und Kampagnen geführt.
Am 28. September ist der internationale Tag zur Entkriminalisierung von Schwangerschafts­abbrüchen mit weltweit stattfindenden Aktionen, darunter auch in Frankfurt.
Mit einer Einführung von Susanne Bötte, engagiert im Pro Choice Bündnis Rhein-Main
Veranstalterin: Frauen-AG
Eintritt frei


Zuletzt bearbeitet am: 14.08.19

Dienstag, 03.09.2019 * 19 Uhr

Kneipe

#dassmauernfallen

Vernissage: Internationale Fotoausstellung

#IPA [mɐ ] / #Mau:er / Maúer / Substantiv, feminin (die) #Wand aus Steinen und [Mörtel]
#Kette von Spielern zur Sicherung des Tors bei Freistößen #Davor? #Dahinter? #In dir?

#Wo stehst du?

#Die Ausstellung zeigt in individuellen Interpretationen #dassmauernfallen.
#Ein Eintauchen in unsere Ansichten und Einsichten.

Zu sehen sind Semesterabschlussarbeiten von Studenten der Akademie Deutsche Pop – Frankfurt:
@Anastasija Bodnia
@Annie Bennhaus
@Dominik Dürkes
@Emina Sokocevic
@Jana Latzer
@Karen Koch @Khalil Zahidi
@Mihaela Stredie
@Richard Kutschki

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 01.09.19

Donnerstag, 05.09.2019 * 19 Uhr

Kneipe

Hebels aktuelle Stunde

Was hat sich nicht alles verändert seit der letzten „Aktuellen Stunde“ im Juni: eine neue EU-Präsidentin, eine neue „Verteidigungs“-Ministerin, ein neuer Premier in London. Vieles ist aber auch gleich geblieben: die Kriegsgefahr, der rechte Terror, die Todeszone Mittelmeer, der drohende Klimakollaps. Doch die Proteste und Gegenbewegungen werden ebenfalls stärker. Wie lässt sich die Lage beurteilen?
FR-Autor Stephan Hebel
wird wieder das Geschehen der jüngsten Zeit beleuchten, nach den Interessen fragen, die die Politik bestimmen, und mögliche Alternativen diskutieren.
In Zusammenarbeit von Club Voltaire und „Frankfurter Rundschau“.
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 14.08.19

Samstag, 07.09.2019 * 21 Uhr

Kneipe

Konzert: F.L.A.M.E

F.L.A.M.E (Funky, Latin, African, Music, Experience) ist eine vierköpfige Band aus verschiedenen spanischsprachigen Ländern. Ihre Eigenkompositionen mit gefühlvollen Grooves, melodischen und rhythmischen Aromen verschmelzen zu einem musikalischen Cocktail, der sein Publikum mit ansteckenden Beats und Melodien aus Leib und Seele begeistert.

John Carranza Camacho (comp, g, voc), Juanin De Ildefonso García (qfl), Juan Modesto (b), Gonzalo Gonza Delgado (dr).

Eintritt 5€

Zuletzt bearbeitet am: 15.08.19

Sonntag, 08.09.2019 * 11 Uhr

Kneipe

Matinee

Wie Kunst zu Raubkunst wurde – eine unendliche Geschichte

Mit Konstanze Crüwell
Moderation: Ulrike Holler
Business Crime Control e.V. und KunstGesellschaft e.V.
Eintritt:  5 € /1 €

Zuletzt bearbeitet am: 14.08.19

Montag, 09.09.2019 * 19 Uhr

1. Stock

After Work Jazz - Stella feat. Victor Fox

Hinweis: Im Faltblatt steht die Anfangszeit falsch mit 20 Uhr. Richtig ist 19 Uhr, wie gewohnt.

Valentin Melvin (Klavier), Charly Härtel (Kontrabass ), Eddy Sonnenschein (Schlagzeug), Victor Fox (Saxophon)

In Zusammenarbeit mit der Jazz-Initiative Frankfurt am Main e.V. (JIF)
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 27.08.19

Dienstag, 10.09.2019 * 20:30

Kneipe

TITANIC-Sneak-Peak mit Creamspeak

Sie hielten den bisher einzigen guten Vortrag in der Geschichte der "re:publica"-Messe, kommen im Real Life Gerüchten zufolge aus Erkelenz (NRW) und beeinflussen auf Twitter die mächtigsten Influencer des Landes: die Buben von Creamspeak. Beide Mitte 20, beide "ghyle", beide leben als Juicer nach dem Motto "Gute Satire muss scheiße sein". Wer nicht kommt, verpasst womöglich, wenn sie an diesem Abend Fuß zeigen.
Volker Pispers muss draußen bleiben! Dafür aber mit: Torsten Gaitzsch, Moritz Hürtgen, Paula Irmschler, Fabian Lichter, Leonard Riegel, Ella Carina Werner und als Highlight, wenn es richtig limed: Creamspeak.
Eintritt 10 € / 7 €

Zuletzt bearbeitet am: 14.08.19

Donnerstag, 12.09.2019 * 19 Uhr

Kneipe

Chile, die erste demokratisch gewählte sozialistische Regierung in Lateinamerika

Vor 49 Jahren, an einem 4 September, siegte der Sozialist Salvador Allende Gossens, als Kandidat der linken Parteien Chiles und wurde der erste marxistische  Präsident von Chile und Lateinamerika, der demokratisch gewählt wurde. Chiles Volk sang und tanzte auf der Straße, es war der schönste Tag in der Geschichte des Landes.
Salvador Allende versprach seinem Volk, einen Sozialismus mit demokratischen Regeln einzuführen.
In den drei Jahren der Unidad Popular wurde der größte Reichtum des Landes, die Kupferminen verstaatlicht. Es wurde die Agrarreform in Gang gesetzt. Die Gesundheit und die Bildung, vor allem der Armen, verbesserte sich rapide.
Das Volk Chiles organisierte sich in vielfältigen verschiedenen Formen. Es verteidigte Fabriken, Krankenhäusern, Eisenbahnen, Stromversorgung, etc. vor den kriminellen Attentaten der CIA und ihrer terroristischen chilenischen Kollaborateure. Die verteilten
Dollars aber überzeugten die Militäreliten und am 11.September1973 putschte Pinochet und seine Kriminelle Bande.
So wie er versprochen hatte, kämpfte Salvador Allende bis zum Tod.
Die Junta ließ Tausende Chilenen ermorden und verschwinden, in den Gefängnissen wurde gefoltert, Millionen flohen ins Exil.
Heute sehen wir, dass genauso wie in Chile der 70 Jahren, die USA und ihre Lakaien alles tun um bestimmte Regierungen zu stürzen. Alle die, die wie Allende, für ihr Volk und nicht für die Konzernen regieren. Bestes Beispiel heute: Venezuela.

Wir möchten über die aktuelle Lage in Chile und Lateinamerika berichten und mit euch diskutieren.
Veranstalter: Club Voltaire in Kooperation mit „Chile-Solidarität“

Eintritt frei


Zuletzt bearbeitet am: 11.08.19

Montag, 16.09.2019 * 19 Uhr

Kneipe

Stoppt den Krieg im Jemen – Jemenitische Frauen kämpfen um Frieden

Am 20. September verleiht die Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit (IFFF) den Anita-Augspurg-Preis „Rebellinnen gegen den Krieg“ an Rasha Jarhum, die 2015 die „Peace Track“-Initiative im Jemen gründete. Der Initiative gehören ausschließlich Frauen an.
Lange hat die Welt zu dem Krieg im Jemen geschwiegen und es ist auch dem Wirken von Rasha Jarhum zu verdanken, dass inzwischen weltweit über den Jemen berichtet wird. Ihr Vortrag in englischer Sprache (mit deutscher Übersetzung), den sie im November 2018 auch schon vor dem UN-Sicherheitsrat hielt, gibt ein aufrüttelndes Zeugnis der verzweifelten Situation der Frauen im Jemen.
Seit 2015 tobt im Jemen ein grausamer Krieg, laut UNO „die weltweit schlimmste humanitäre Katastrophe“. 24 Millionen Menschen (das sind 80% der Bevölkerung) benötigen humanitäre Hilfe, 14 Millionen sind von Hungersnot bedroht. Trotz aller Grausamkeiten und Gräueltaten liefern die USA und europäische Staaten Rüstungsmaterialien an die saudi-arabische Kriegskoalition. Die IFFF fordert das Ende aller Waffenlieferungen.
Veranstalter: Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit; Linkes Forum Frankfurt; Club Voltaire
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 14.08.19

Donnerstag, 19.09.2019 * 19 Uhr

Etage (noch) unklar

Neues Völkerrecht für neue Kriege?

Mit Prof. em. Dr. Norman Paech

Das Völkerrecht vermag seiner friedensstiftenden Rolle offenbar nicht mehr gerecht zu werden: Staaten führen Kriege und erfinden dafür neue Rechtfertigungsgründe jenseits der UN-Charta. Die NATO ermächtigt sich neuerdings, auch außerhalb des Bündnisgebietes präventiv oder in Krisen aktiv zu agieren.
Diese Entwicklung analysiert Prof. em. Dr. Norman Paech, Völkerrechtler und Politologe, Universität Hamburg; er zeigt demgegenüber auf, auf welche Weise das Völkerrecht seinen friedenssichernden Auftrag doch wieder erfüllen könnte.
Veranstalter: Club Voltaire in Zusammenarbeit mit IPPNW
Eintritt frei


Zuletzt bearbeitet am: 14.08.19

Freitag, 20.09.2019 * 20 Uhr

Kneipe

Improvisationsabend #177

Am dritten Freitag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 14.08.19

Samstag, 21.09.2019 * 18 Uhr

1. Stock

Philosophiezirkel

Der Sinn des Lebens

Viele Menschen denken, Philosophinnen und Philosophen beschäftigen sich vor allem mit der Frage nach dem Sinn des Lebens. Sie spielte aber in der Philosophiegeschichte seltsamerweise nie eine große Rolle. Trotzdem hat die Philosophie einiges zu dieser Frage zu sagen.
Alfred Binder wird in einem kurzen Vortrag seine Überlegungen zu dieser Frage darstellen und seine Antwort erläutern.
Anschließend wollen wir über das Thema diskutieren.
Eine Veranstaltung der Philosophiegruppe Säkulare Humanisten
Weitere Auskünfte: gerd.schrader@gmx.de


Unkostenbeitrag 2 Euro

Zuletzt bearbeitet am: 21.08.19

Samstag, 21.09.2019 * 21 Uhr

Kneipe

Konzert: Argosonics

Einlass ab 18 Uhr. Und: es gibt keine Küche an diesem Abend!

‘The Argosonics‘ wurden ins Leben gerufen von Trompeter und Sänger Jason Schneider, der - seiner Leidenschaft zum Funk folgend - seine weitverzweigten Verbindungen in die Frankfurter Musikszene nutzte um erfahrene Musiker zu einer Band zu vereinen. Gekonnt verquirlt die starke Besetzung ihre Einflüsse aus Jazz, Rock und Pop zu einer mitreißenden Mischung und schafft eigenwillige und gleichzeitig eingängige Songs, in denen die Solisten überraschen und die Rhythmusgruppe groovt bis kein Fuß mehr still halten kann. In einer charmant unprätentiösen Lässigkeit wird das Lebensgefühl der Funk-Ära zum Leben erweckt und in die Moderne übertragen. Jenseits von Hochglanzästhetik entsteht ein authentisch rauer Sound, der die abenteuerlustige Mannschaft - angelehnt an die namensgebende griechische Sage „Jason und die Argonauten“ - auf die Höhe der Zeit gen Zukunft transportiert.
www.argosonics.com
Eintritt 9 € / 7 €


Zuletzt bearbeitet am: 19.09.19

Montag, 23.09.2019 * 19 Uhr

Kneipe

Breaking Silence

Eine kontroverse Bestandsaufnahme, aufgezeichnet in der Wüste Negev, Israel

Von Tanjana Tsouvelis
Albträume, Schlaflosigkeit, rasende Schmerzen im Kopf, Ehen, Lieben, die unter Druck geraten, tägliche Explosionen, Verzweiflung, Angst, Selbstbewusstsein, Wut.
Obsessive Monologe, Originalstimmen wie Maschinengewehre. Bekennen, Rechtfertigung, Selbstvergewisserung.

Festgehalten und montiert zu einem Dokument aus Beobachtungen, Beziehungen, Interviews.

Scheiße, dann haben sie mich nach Gaza geschickt, Camouflage, ich seh halt aus wie die, da musst du ran, kannst nichts machen, immer zwischen die Leute mischen, Randale provozieren. Gnadenlos schöner Tag, alles still, Markt, die Leute laufen rum, einkaufen, Alltag eben.
Und du schießt in die Luft! Scheiße, der totale Tumult bricht aus, Kids schleudern Steine, Molotowcocktails, die sind doch erst vierzehn, was willst du gegen die tun?
Dann siehst du, wie dein Freund brennt, scheiße, der steht in Flammen, verdammter Molotow, diese Kinder sind Mörder, der steht in Flammen, das vergisst du nie! Einfach lichterloh verbrannt! Und ich hab in die Luft geschossen! Ich! Ich! Ich!

Tanjana Tsouvelis, Ilja Kamphues, Anastasios Kalfas
Künstlerische Einrichtung: Tanjana Tsouvelis

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 23.09.19

Dienstag, 24.09.2019 * 19:30

1. Stock

Attac Jour Fixe

Wie gefährlich ist 5G für Mensch und Umwelt?

Träume weiter von einer strahlend beschleunigten Welt…
Referent: Otto Bammel
Veranstalter: Attac Frankfurt
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 14.08.19

Donnerstag, 26.09.2019 * 19 Uhr

Etage (noch) unklar

Abschied vom Auto?

Verkehrswende in Frankfurt. Aber wie?

Die Initiative Frankfurt22 stellt ihre Pläne für einen Alternativen Gesamtverkehrsplan vor. Mit Klaus Gietinger, Hans-Jürgen Hammelmann und Markus Schmidt

„In Zeiten des Klimawandels, von Dieselgate und massiver Umweltverschmutzung durch den Straßenverkehr, wollen wir aufzeigen, wie durch den massiven Ausbau des schienengebundenen öffentlichen Personennahverkehrs und gleichzeitiger Reduzierung des Autoverkehrs, eine Verkehrswende in Frankfurt zugunsten von Fußgängern, Rad- und Bahnfahrern geschaffen werden kann.“
Klaus Gietinger ist Sozialwissenschaftler, Autor und Regisseur; Hans-Jürgen Hammelmann ist Vorsitzender der AG Westend und sitzt für Die Linke im Ortsbeirat 2 (Bockenheim, Westend); Markus Schmidt Verkehrsexperte, Autor; alle drei von der Initiative Frankfurt22
Veranstalter: Initiative Frankfurt22 und Club Voltaire
Aus der Reihe „Abschied vom Auto?“ im Club Voltaire. Gefördert von der Stiftung Citoyen
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 26.09.19

Freitag, 27.09.2019 * 20 Uhr

Kneipe

ClubJazz

Uli Schiffelholz Quadripolar

Wer könnte es treffender ausdrücken als Claus Gnichwitz, der auf hr2-kultur zu dieser Band sagte: „Das neue Quartett von Schlagzeuger und Komponist Uli Schiffelholz erweist sich als ausgesprochen spielfreudiges Kollektiv. Die vier Musiker, allesamt ausdrucksstarke und virtuose Solisten, improvisieren ‚mit ganz großen Ohren‘ und versprühen im Konzert eine ungeheure Energie. Die ungewöhnliche Instrumentierung ermöglicht einen erdigen und zupackenden Sound – und überhaupt: das Ganze swingt und groovt teuflisch!“

Uli Schiffelholz studierte in Köln und wurde 2011 mit dem Jazzstipendium der Stadt Frankfurt am Main ausgezeichnet, das ihm einen Studienaufenthalt in New York ermöglichte. Musikalisch aktiv ist er u.a. im Jazzensemble des Hessischen Rundfunks, doch die Bandbreite seiner künstlerischen Arbeit reicht vom Rock bis zur Klassik.

John Schröder ist bei diesem Konzert Gast von Uli Schiffelholz. Aufgewachsen in Frankfurt am Main, kennt man ihn als Gitarristen, als Schlagzeuger und als Pianisten. Er hat auf jedem seiner Instrumente ein Niveau, wie man es höher nicht von ganz spezialisierten Musikern erwarten würde. John Schröder ist ein unglaublicher Musiker – und in Frankfurt völlig zurecht immer noch ein „local hero“.
Uli Schiffelholz (Foto: privat)
Jean-Yves Jung (organ), John Schröder (g), Ole Heiland (tuba), Uli Schiffelholz (dr) - www.quadripolar.de
In Zusammenarbeit mit der Jazz-Inititative Frankfurt (JIF) e. V.
Eintritt 12 € / 9 €

Zuletzt bearbeitet am: 23.09.19

Samstag, 28.09.2019 * 19 Uhr

Kneipe

Lateinamerika Rebelde Queer

In Zeiten wachsender Intoleranz rufen wir: Hier tanzen wir alle zusammen!
Lateinamerika Rebelde Queer ist der Titel der nächsten Lateinamerika Rebelde-Party.
Wir zeigen queere Poesie, Dokumentarfilme zum Thema Queer und Musik queerer Interpret*innen - wie immer natürlich Cumbia, Ska, Rap und Rock aus Lateinamerika!

facebook.com/lateinamerikarebelde  -  instagram.com/lateinamerikarebelde

Eintritt 7 € / 4 €

Zuletzt bearbeitet am: 14.08.19

Dienstag, 01.10.2019 * 19 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Vergessene Kinder des Krieges

Rund 50.000 Frauen und Mädchen wurden in den Kriegen im ehemaligen Jugoslawien vergewaltigt, mehrere tausend Kinder kamen als Ergebnis dieser Vergewaltigungen zur Welt. Alle wissen es, aber niemand spricht davon. Bis heute sind diese Kinder durch Gesetze diskriminiert und haben Probleme mit den Behörden.
Der Film „Grbavica / Esmas Geheimnis“ erzählt die wahre Geschichte einer Mutter aus Sarajevo, die ihrer Tochter verschweigen möchte, dass ihr Vater ein Vergewaltiger war.
In diesem Sommer konnte Brigitte Klaß die Tochter aus diesem Film, Ajna Jusic, kennenlernen. Sie gründete die Organisation „Vergessene Kinder des Krieges“, in der Mütter und Kinder für die Änderung von Gesetzen und Regelungen kämpfen, die sie benachteiligen. Dabei geht es auch um die Kinder, die „Friedenssoldaten“ und UN-Mitarbeiter im Land zurückließen.
Einführung durch Brigitte Klaß und anschließender Diskussion nach dem Film
Veranstalterin: Frauen-AG
Eintritt frei


Zuletzt bearbeitet am: 23.09.19