Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Telefon: (069) 21 99 93 11 kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo + Do + Fr 10 bis 14 Uhr
Di + Mi 16 bis 18 Uhr

Telefon: (069) 29 24 08
clubvoltaire@t-online.de

Der Club ist auch auf Facebook
und
Instagram vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

Geschichten des Gelingens

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

18.03.19 19:00

Kneipe

Gentrifizierung: Betroffenen eine Stimme geben und Strategien dagegen diskutieren

In Frankfurt steht der zukunftsweisende, "identitätsstiftende" Wohnungsbau hoch im Kurs. Allerdings gibt es unzählige, von Wohnungsnot betroffene Menschen, deren Geschichten in der Debatte um die stetige „Aufwertung“ der Wohnbezirke ungehört bleiben. Genau diese Geschichten haben wir in der Broschüre "Frankfurter Realitäten – Biografien einer verfehlten Stadtpolitik" gesammelt. Die persönlichen Erfahrungen möchten wir mit Euch teilen und mit einer unserer Gesprächspartnerinnen, die aktuell schon zum zweiten Mal von Verdrängung bedroht ist, ins Gespräch kommen.

Doch muss Verdrängung und Gentrifizierung eine unendliche Geschichte sein? Welche Strategien dagegen gibt es, was wird bereits getan und wo können wir ansetzen? Um diesen Fragen nachzugehen, haben wir Lisa Vollmer eingeladen: Sie ist Stadtaktivistin, hat über Mieter_innenproteste in New York und Berlin geforscht und arbeitet an der Bauhaus-Universität Weimar. Im Gepäck hat sie nicht nur jede Menge Wissen über städtische Entwicklungen sowie Taktiken und Praktiken einer Stadt von unten – sie stellt auch ihr neues Buch „Strategien gegen Gentrifizierung“ vor. Dieses gibt sowohl einen Überblick über die Inwertsetzung des Städtischen und zeigt gleichzeitig bundesweite Proteststrategien dagegen auf. Um anschließend den Blick auf die Stadt zu werfen, durch die wir täglich streifen, gibt Conny Petzold von Mieter helfen Mietern e.V. einen kurzen Überblick über aktuelle Ansätze und Strategien.

Wir freuen uns mit Euch und unseren Gästen über die Frage zu diskutieren, welche Spielräume und Pläne wir schaffen können, um unsere Wohnraumversorgung und die Stadt demokratisch, bezahlbar und lebenswert zu gestalten.
Eine Veranstaltung von "Eine Stadt für alle! Wem gehört die ABG?" mit Betroffenen, Lisa Vollmer (Stadt von Unten, Berlin) und Conny Petzold (Mieter helfen Mietern Frankfurt e.V.)

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 18.03.19

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!