politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Kontakt:
(069) 21 99 93 11 kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo + Do + Fr 10 bis 14 Uhr
Di + Mi 16 bis 18 Uhr

Kontakt:
(069) 29 24 08
clubvoltaire@t-online.de

Der Club ist auch auf Facebook
und
Instagram vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

Abschied vom Auto?

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Stadterkundungen

Matinee

Philosophiezirkel

Attac Jour Fixe

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

14.01.19 18:00

1. Stock

Finanzkrise und Schattenbanksystem

Zwei Vorträge in der Reihe „Bausteine einer Neuen Geldordnung“

1. Finanzmarkt verstehen !
Impulsvortrag von Prof. Dr. Christoph Becker, FH Darmstadt

  • Was ist in den letzten Wochen in den Finanzmärkten passiert?
  • Welche Dinge sind wichtig zu verstehen?
  • Welche Konsequenzen hat das für uns?
In einer konzentrierten Viertelstunde wird Prof. Becker Einsichten und Ansichten vermitteln.

2. Das Schattenbanksystem verstehen – vor, während und nach der Finanzkrise
Das Schattenbankensystem existiert parallel zum klassischen Geschäftsbankensystem. Im Vortrag wird die grundlegende Struktur des Schattenbankensystems, die Gründe für seine zunehmende Bedeutung im globalen Finanzsystem, sowie Gefahren für die Finanzmarktstabilität dargestellt. Dabei soll dem Schattenbankensystem der Beigeschmack des Illegitimen, des „Schattens“, genommen werden. Stattdessen wird das Schattenbankensystem als natürliche Folge der Globalisierung
dargestellt: als marktbasiertes Kreditsystem.

Referent:
Christoph Becker studierte Mathematik an der Universität Trier und
promovierte im Bereich Finanzmathematik an der Frankfurt School of Finance and Management. Nach seiner Promotion arbeitete er an der Frankfurt School als Lecturer und anschließend als Risikomanager bei der Commerzbank AG in Frankfurt. Seit 2015 ist Christoph Becker Professor für Finanzmathematik und Stochastik an der Hochschule Darmstadt. Seine Forschungsinteressen sind Finanzmarktökonometrie und Finanzstabilität.

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 11.01.19