Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Telefon: (069) 21 99 93 11 clubvoltaire@t-online.de

Bürozeiten:
Mo + Fr 10 bis 14 Uhr
Di + Mi + Do 16 bis 18 Uhr

Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook
und
Instagram vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

Geschichten des Gelingens

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

24.03.18 20:00

Kneipe

Lateinamerika Rebelde

"Musik der Erde"

Die Party "Lateinamerika Rebelde" in ihrer sechsten Fassung mit dem Untertitel "Musik der Erde" wird uns die Vielfalt der Underground-Musik des gesamten lateinamerikanischen Kontinents präsentieren. Diesmal aus der Perspektive der in den verschiedenen Regionen des Kontinents existierenden indigenen Völker Wir wollen den Stimmen, Drums und Gitarren der Erben dieser Völker Raum geben und sichtbar machen welchen Beitrag sie zur globalen Musikszene leisten, wo sie heutzutage mit Pop, Rock, Rap, Ska, Electro und Punk verschmelzen.
Lasst uns die Trommeln, die Zampoñas, die Güiros, die Okarinas und die Trucucas erklingen lassen:

Wir werden Julio Pachanga als DJ haben der uns zu den Rhythmen der klassischen Cumbia und Electro-Cumbia tanzen lässt!

Dj McOld der uns den klassischsten Punkrock lateinamerikanischer Städte bringt!

DJ EL wird Rock, Rap, Ska, Garage, Reggae, Latin Pachanga Musik spielen mit Betonung auf die einheimischen Rhythmen der mittel- und südamerikanischen Region.

20 - 21 Uhr: fangen wir mit einen Video-Gespräch mit Luanko Minuto Soler an. Rapper mit Mapuche-Herkunft, der seine Reime in MAPUDUNGUN ausdrückt, der ursprünglichen Sprache seines Volkes südlich des Bio-Bio-Flusses in Chile. Dichter, Musiker, Geschichtslehrer und Mapuche-Aktivist. Mit ihm werden wir über seine Arbeit und die Botschaft der "Mapu" (Erde) erfahren.

Ihr könnt auch die Fotoausstellung "Cortar el cielo" besuchen die die brutal ausgestorbenen "Selknam" -Indianer der Südspitze des südamerikanischen Kontinents Tierra del Fuego zeigt Volk das in der zweiten Hälfte des XIX und frühen Jahrhunderts in Massen getötet wurden. Carmen Valle zeigt in ihren Fotografien die Bewohner in ihrem Lebensumfeld und die starke Natur des Südens Chiles. Dies, als eine Erinnerung, als eine Nachbildung, weil leider sowohl die Selknam als auch ihr Ökosystem zerstört wurden.

Lateinamerika Rebelde auf Facebook

Genießt Lateinamerika Rebelde!!! Wir warten auf euch!!!

Eintritt 6 € / 4 €

Zuletzt bearbeitet am: 14.03.18

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!