Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Telefon: (069) 21 99 93 11 clubvoltaire@t-online.de

Bürozeiten:
Mo + Fr 10 bis 14 Uhr
Di + Mi + Do 16 bis 18 Uhr

Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook
und
Instagram vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

Geschichten des Gelingens

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

So, 01.04.2012 * 19 Uhr

Kneipe

Ursula Behr: "Zensierte Bilder"

Ausstellungseröffnung

Von A bis Z , Arrigoni in Palästina über Armut mitohnedurch HARTZ4 bis zum Zugriff der NATO auf Lebensraum im (nahmittelfernen) Osten ...  die Miniaturen von Ursula Behr (Fulda/Berlin) habens bissig-in-sich: ca. 50 Karikaturen, Portraits, WeltTheater-& -(anti-)Kriegskulissen von Aquarell bis feder-Zeichnung.
Weitere Infos unter http://www.youtube.com/watch?v=fAbu4BCrXtI&feature=channel und http://www.barth-engelbart.de/?p=1220

Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 23.03.12

Mo, 02.04.2012 * 20 Uhr

Etage (noch) unklar

Das Turiner Grabtuch - Legende und Wirklichkeit

Vortrag von Amardeo Sarma

Ostern naht, Reliquien und Devotionalien werden herausgeputzt. Als besonders weihevoll gilt das Turiner Grabtuch: Gläubige Christen erblicken darin das Antlitz ihres Heilands - doch schon 1389 beschwerte sich ein Bischof über diese "habgierige Fälschung". Was fasziniert an dem Leinenstück, auf dem kein Blut, wohl aber mittelalterliches Zinnoberrot nachgewiesen ist? Was bringt Menschen heute noch dazu, an einen "Lichtblitz" zu glauben, der das Tuch so wundersam gefärbt habe? Amardeo Sarma klärt auf - und würdigt das Talent des mittelalterlichen Malers.

Veranstalter: Humanistische Union, GWUP und KunstGesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire.
Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 23.03.12

Di, 03.04.2012 * 19 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Der LiBeraturpreis

Der LiBeraturpreis ist 1987 aus der Arbeit des Ökumenischen Zentrums Christuskirche in Frankfurt am Main erwachsen. Den Initiatoren fiel auf, dass in der entwicklungspolitischen Diskussion die ökonomische und politische Instabilität der sogenannten Dritten Welt thematisiert, nicht oder zu wenig aber auf den kulturellen Reichtum der Länder des Südens eingegangen wird.
Deshalb wurde ein Preis von Leserinnen und Lesern gestiftet, der Literatur aus Lateinamerika, Asien und Afrika dem hiesigen Publikum näher bringen soll.
Der LiBeraturpreis wird ausschließlich an Frauen verliehen, da es Autorinnen aus den "Ländern des Südens" oft noch schwerer als ihre Kollegen haben, wahrgenommen zu werden.
Gerlinde Kränzlein wird einige der bisherigen Preisträgerinnen und ihre Bücher vorstellen.

Veranstalterin: Frauen-AG
Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 23.03.12

Do, 05.04.2012 * 20 Uhr

Etage (noch) unklar

Widerstand gegen Krieg, Armut und Unterdrückung in Israel

Vortrag von Shula Keshet aus Tel Aviv.

Die Sozialproteste im Sommer des letzten Jahres in Tel Aviv und vielen israelischen Städten werden bei uns kaum wahrgenommen. Über 500.00 Menschen wehrten sich auf den Straßen und Plätzen gegen Sozialabbau und Wohnungsnot. Sie protestierten in großen Camps an den großen Straßen der Städte. Auch aktuell werden Widerstandsaktionen vorbereitet. Auch in Israel ist die Mehrheit gegen Krieg und Militarisierung.
Shula Keshet berichtet über die Situation und Protest in Israel. Sie wird beim Ostermarsch in Frankfurt auf dem Römerberg sprechen.
Shula Keshet ist eine Aktivistin, die sich als Organisatorin des Widerstandes in Tel Aviv einen Namen gemacht hat und sich besonders für die Rechte der Frauen mit verschiedenen ethnischen, religiösen und kulturellen Hintergründen engagiert. Im November des vergangenen Jahres wurde sie mit dem Jewel Bellush Israeli Feminist Award geehrt. Shula Keshet ist eine engagierte Künstlerin, die unterdrückte und ausgegrenzte Frauen zu kooperativem Handeln motiviert. Dies sind besonders Imigrantinnen aus Palästina, Äthiopien, Russland und aus arabischen  Ländern. Auch Frauen der Beduinen aus der Westbank arbeiten in ihren Projekten mit.

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 03.04.12

Di, 10.04.2012 * 20:30

Kneipe

Titanic Peak Preview

Stargast: Heiko Werning

Sie wollen Spitzentexte, erprobt auf Lesebühnen wie der »Reformbühne Heim & Welt«? Die neuesten Trends aus der bekannten Bundeshauptstadt »Bahlin« (Kurt Tucholsky)? Die geilsten Gecko-Gags? Der Reptilienforscher, »Brauseboy« und Autor für Titanic, Taz und Jungle World, Heiko Werning, liefert Ihnen all dies und mehr: In Schildkrötentempo vorgelesene Texte aus seinen neuesten Büchern »Mein wunderbarer Wedding« und »Schlimme Nächte«. Sie werden Krokodilstränen lachen!
Ebenfalls lesen werden die TITANIC-Autoren Leo Fischer, Torsten Gaitzsch, Stephan Rürup, Mark-Stefan Tietze,Tim Wolff und Michael Ziegelwagner.

Kartenvorbestellung empfohlen (Tel. 21 99 92 93)
Eintritt: 9,- €/erm. 6,- €

Zuletzt bearbeitet am: 23.03.12

Mi, 11.04.2012 * 19 Uhr

Kneipe

16. Club-Stammtisch

Wir sind Mitglieder des Club Voltaire und laden Euch zum monatlichen Stammtisch ein.
Aktuelle Politik, Vergangenes, Zukünftiges und vieles mehr...

Else, Christine und Barbara

Zuletzt bearbeitet am: 23.03.12

Do, 12.04.2012 * 20 Uhr

Etage (noch) unklar

"Wir haben keine Angst mehr" - Stimmen von der Basis in Venezuela

Buchvorstellung mit Autor Helge Buttkereit

"Wir haben jetzt schon keine Angst mehr vor denen, die Schlips und Aktenkoffer tragen." Aus diesem Zitat stammt der Titel dieses Buches. Es zeugt von einem neuen Bewusstsein bei den Aktivisten des bolivarischen Prozesses in Venezuela, das in den sieben abgedruckten Interviews immer wieder sichtbar wird. Es zeugt aber auch von den Auseinandersetzungen der Basis mit der Bürokratie.
Autor Helge Buttkereit stellt das Buch, den revolutionären Prozess und seine Protagonisten an diesem Abend mit einer Lesung von Auszügen aus den Interviews sowie einordnenden Erläuterungen vor. Um Präsident Hugo Chávez geht es dabei nur mittelbar. Auch der Putschversuch, der sich im April 2012 zum zehnten Mal jährt, wird mit Blick auf die Aussagen der Aktivisten eingeordnet. Die Gesprächspartner arbeiten in „Consejos Comunales“, den „kommunalen Räten“ der Basis, in Fabriken, in der Stadtverwaltung oder im Parlament. Sie informieren über die Erfolge und Misserfolge, die Probleme und Aufgaben der Bewegung.

Veranstalter: Club Voltaire in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung und der Venezuela-Soli ffm (www.venezuela-frankfurt.de)
Eintritt frei - Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 23.03.12

Sa, 14.04.2012 * 21 Uhr

Ganzer Club

Rap-Abend

Der legendäre RAP-Abend im Club Voltaire verspricht jedesmal eine neue Überraschung! YO!

Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 23.03.12

Mo, 16.04.2012 * 20 Uhr

Etage (noch) unklar

Eine neue antikapitalistische Linke? Debatten, Vorschläge, Inhalte und Perspektiven

Referent: Michael Prütz, SIB Berlin

"In Europa droht den Lohnabhängigen nach der tiefen kapitalistischen Krise von 2008 eine bisher nicht gekannte Zerschlagung der sozialen Sicherungssysteme. Die Folge: Wachsende Unruhen in Südeuropa, in deren Sog auch die jetzt noch ruhigen Länder Europas kommen werden.
In Teilen der Linken hat ein Nachdenken begonnen: Können wir so weitermachen wie bisher? In der Interventionistischen Linken wird über eine Organisierung diskutiert. Die "Sozialistische Initiative Berlin" (SIB) um M. Prütz (ehemals WASG Berlin) hat einen kontrovers diskutierten Vorschlag zur Neustrukturierung der antikapitalistischen Linken verfaßt."

Veranstalter: Linkes Forum Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt frei - Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 16.04.12

Di, 17.04.2012 * 20 Uhr

2. Stock

Die plötzlichen Tode der „Hochverräter“ Büchner, Börne und Weidig im Februar 1837

Vortrag mit Bildern von Peter Schlagetter-Bayertz

Zu Beginn der Büchner-Jahre 2012 und 2013 werden Leben und Werk der drei verfolgten Demokraten des Vormärz vorgestellt.

Veranstalter: KunstGesellschaft e.V. in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt: 5,- /3,-/1,- Euro

Zuletzt bearbeitet am: 23.03.12

Do, 19.04.2012 * 19:30

2. Stock

Interkulturelle Kompetenz von Lehrkräften

In Hessen findet sich heute eine große kulturelle Vielfalt unter den Schülerinnen und Schülern. Dies stellt hohe Anforderungen an die Lehrer und Ausbilder. Der Ruf nach interkultureller Kompetenz wird daher immer lauter!

Veranstalter: Forum für mehr Integration in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 23.03.12

Fr, 20.04.2012 * 21 Uhr

Ganzer Club

Improvisationsabend #110

Immer am 3. Freitag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.

Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 23.03.12

Sa, 21.04.2012 * 20 Uhr

Ganzer Club

Musik aus Lateinamerika

Konzert der Gruppe "Musikandes", die in der Tradition der latein­amerikanischen, politisch engagierten Musik steht. Sie bringt eine Auswahl von Folklore und politischen Liedern aus Kuba und Lateinamerika. Die Musik in der Tradition von Violeta Parra, Mercedes Sosa, Víctor Jara u.a. greift die alltäglichen sozialen Probleme und Träume auf und fordert damit zu einer politischen Haltung auf. An das Konzert anschließend gibt es noch Tanzmusik mit DJ.

Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt: 8,- €/erm. 6,- €

Zuletzt bearbeitet am: 23.03.12

Mo, 23.04.2012 * 20 Uhr

Etage (noch) unklar

Andreas Buro: „Gewaltlos gegen Krieg. Lebenserinnerungen eines streitbaren Pazifisten.“

Flucht vor den Bomben; als Jugendlicher im Krieg; vom ersten Ostermarsch 1960 an dabei. In vielen Teilen der Welt für Frieden tätig; Politikwissenschaftler und Friedensforscher. Ein spannungsreiches, oft riskantes und doch erfülltes Leben zwischen den düsteren Wolken der herrschenden Machtpolitik und dem Einsatz für eine friedliche Welt.

Eintritt frei - Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 23.03.12

Mo, 30.04.2012 * 21 Uhr

Ganzer Club

Tanz in den Mai

60's 70's 80's funksoulandclassix mit paar raptunes eingestreut.
Wer an Silvester da war, weiß Bescheid!!!

Eintritt: 5,- €

Zuletzt bearbeitet am: 27.04.12

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!