Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Telefon: (069) 21 99 93 11 clubvoltaire@t-online.de

Bürozeiten:
Mo - Do 16 bis 18 Uhr
Freitag  10 bis 16 Uhr
Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

Geschichten des Gelingens

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

21.09.17 20:00

Kneipe

Buchvorstellung: „Deutschland – Russland. Wie weiter?“

Mit Wolfgang Gehrke

Deutschland und Russland sind eine Schicksalsgemeinschaft – in guten wie in schlechten Tagen. Der faschistische Krieg gegen die Sowjetunion hat 27 Millionen Bürgerinnen und Bürger dieses Landes das Leben geraubt. Die Rote Armee hat Deutschland und Europa vom Faschismus befreit. Das war in Deutschland-West bis zum 40. Jahrestag der Befreiung ein Tabu-Thema. Deutschland-Ost war hingegen so eng mit der Sowjetunion verbunden, dass man streckenweise schon unsicher war, ob nicht die DDR, zumindest von ihrer Führung her, sich als sowjetische Republik verstand. Wenn ich mich entscheiden müsste, wäre mit das aber näher gewesen als die Entscheidung der westdeutschen Führung, die alten Besitz- und Machtverhältnisse zu erhalten bzw. wieder herzustellen. Die Profiteure des Massenmordes, die Deutsche Bank, Bayer, die Zyklon-B-Produzenten, die SS-Einsatzgruppen im Osten schwammen wieder oben. Und oben sind sie im Grundsatz bis heute geblieben.

Vieles in der russischen Politik ist mir verständlich, aber ich habe nie verstanden, warum Russland und die russischen Bürgerinnen und Bürger so viel Sympathie für Deutschland haben. Schon deshalb kommt mein fortwährender Appell an die Bundesregierung „Macht uns die Russen nicht zu Feinden!“ aus tiefstem Herzen.

Der stellvertretende Chefredakteur des Stern, Jorges, schrieb vor einiger Zeit, dass er der SPD rate, sich der Ostpolitik von Brandt und Bahr zu erinnern. Mit der Ostpolitik hat Willy Brandt zwei Wahlen gewonnen und auch Gerhard Schröder gewann eine Bundestagswahl mit seinem Nein zu einer Beteiligung am Irak-Krieg. Man sieht, mit einer vernünftigen Außenpolitik kann man Wahlen gewinnen.

Frieden mit Russland ist Voraussetzung für Sicherheit in Europa. Frieden mit Russland ist ein Türöffner zur Abrüstung und mit Abrüstung spart man viel Geld, Geld der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler. Darüber haben Christiane Reymann und ich in unserem Buch „Deutschland und Russland – wie weiter?“ geschrieben. Dieses Buch möchten wir vorstellen und mit Leserinnen und Lesern debattieren.
______________________________________________

Deutschland und Russland – Wie weiter? Der Weg aus der deutsch-russischen Krise“

Christiane Reymann & Wolfgang Gehrcke in der edition berolina
ISBN: 9783958410572
Iim Buchhandel und beim Verlag, aber auch im Büro des Abgeordneten erhältlich - und natürlich bei der Veranstaltung am Büchertisch.
Preis: 9,90 € zzgl. Versand

Zuletzt bearbeitet am: 19.09.17

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!