Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Telefon: (069) 21 99 93 11 kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo - Do 16 bis 18 Uhr
Freitag  10 bis 16 Uhr
Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

Geschichten des Gelingens

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

So, 04.11.2012 * 19 Uhr

2. Stock

Die politische Lage in Chile aus der Sicht von Eduardo Artes, erster Sekretär der chilenischen Kommunistischen Partei (PA,) und seine Eindrücke von der Präsidentschaftswahl in Venezuela.

Eduardo Artes, erster Sekretär der chilenischen Kommunistische Partei (Proletarischen Acción), gründete die Partei im Untergrund am 8. November 1979 während der chilenischen Diktatur.
In all den Jahren ist er von mehreren Ländern eingeladen worden. In den siebziger Jahren, als noch Enver Hoxa lebte, wurde er von Albanien eingeladen und konnte damals von der Nähe aus das dortige sozialistische System kennenlernen.
Er kommt gerade aus Venezuela, wo er insgesamt 11 Tage unterwegs war, um den gesamten Wahlprozess zu verfolgen, eingeladen von der Vereinten Sozialistischen Partei Venezuela.
Die chilenische Kommunistische Partei (AP) hat in den letzten Jahren an enormer Kraft gewonnen und wird mittlerweile sowohl in Chile als auch im Ausland als eine starke Kraft und Akteur anerkannt - dies dank der konsequenten Unterstützung und des Kampfes, zusammen mit allen politischen und sozialen antiimperialistischen Bewegungen Chiles.
Auch im Zusammenhang mit der Solidarität für Syrien hat sich die Partei als (fast) einzige in Chlie engagiert - sie hat u. a. Treffen mit dem syrischen Botschafter in Chile gehabt.
Bei den letzten Bürgermeisterwahlen, die diesen Sonntag stattfanden, hat die Partei, zusammen mit unzähligen anderen sozialen Bewegungen (z.B.. die Schülerbewegung ACES), zum Wahlboykott aufgerufen - und, anstatt am Wahlzirkus teilzunehmen, für eine Verfassungsgebende Versammlung zu kämpfen, um die diktatorische Verfassung Pinochet zu überwinden.

Veranstalter: Club Voltaire
Eintritt frei - Spenden erwünscht

Zuletzt bearbeitet am: 05.11.12

Di, 06.11.2012 * 19 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (ladies only)

„Denn von der Schauspielkunst habt ihr sehr wenig Licht, weil's Euch an Zärtlichkeit, Natur und Kunst gebricht“

Friederike Caroline Neuber gründet 1727 ihre eigene Komödiantengesellschaft und widmet ihr Leben dem Ziel, das derbe Hanswurst-Theater durch ein geachtetes Bürger-Theater zu ersetzen. Über 20 Jahre lang gilt ihre Truppe als die beste Theatergesellschaft Deutschlands, die Zarin Anna ruft die Neuberin nach St. Petersburg.
Ihr Erfolg ist gleichzeitig ihr Untergang, in der nun ehrbaren Theaterlandschaft übernehmen Männer die Führung. Friederike ist die letzte Prinzipalin und stirbt 1760 in Armut.
Vortrag von Brigitte Klaß

Veranstalterin: Frauen-AG
Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.12

Di, 06.11.2012 * 20:30

Kneipe

TITANIC-HatePoetry

Stargast: Deniz Yücel

Er nannte Bundespräsident Gauck einen "reaktionären Stinkstiefel" und durfte sich dafür von Jürgen Trittin "Schweinejournalismus" vorwerfen lassen: der Taz-Kolumnist Deniz Yücel. Vor einem Jahr schrieb TITANIC über ihn: "Erst mit einem konsequenten Schlampen-Scherz die eigene Chefredakteurin zu Rechtfertigungsinterviews zwingen, dann mit einer soliden Anti-Deutschland-Kolumne den Rassismus des Taz-Publikums zum Vorschein bringen (...): Das ist schon eine ganz schöne Leistung." Für die parodistische Kolumne "Vuvuzela", die er während der Fußball-WM 2010 verfasste, wurde Deniz Yücel 2011 mit dem Kurt-Tucholsky-Preis für literarische Publizistik ausgezeichnet.
Ebenfalls lesen werden die TITANIC-Autoren Leo Fischer, Torsten Gaitzsch, Tim Wolff, Mark-Stefan Tietze, Michael Ziegelwagner und Stephan Rürup.

Kartenvorbestellung empfohlen (Tel. 21 99 92 93)
Eintritt: 9,- €/erm. 6,- €

Zuletzt bearbeitet am: 01.11.12

Fr, 09.11.2012 * 20 Uhr

Kneipe

"Seins doch a freindlicher Kommunist" – Hanns Eisler in Lied und Wort

Eine Hommage zum 50. Todestag mit Johanna Arndt: (Wort und Gesang) und Christiane Obermann (Klavier)
Am 6.September 2012 jährte sich zum fünfzigsten Mal der Todestag von Hanns Eisler. Dies ist uns Anlass den großartigen Komponisten mit einem literarisch-musikalischen Programm zu ehren. Neben dem unbestechlichen Komponisten und seiner Treue zur Arbeiterklasse wollen wir auch den freundlichen, humorvollen Eisler zu Gehör bringen, der mit Wiener Charme und geistvollem Witz gegen Dummheit und Borniertheit in der Musik und der Politik zu kämpfen verstand.
Johanna Arndt studierte an der Musikhochschule Hanns Eisler und bei Gisela May; Christiane Obermann ist Dozentin an der Musikhochschule Hanns Eisler.

Veranstalter Club Voltaire in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Freidenker Verband (DFV)
Eintritt: 9,- € / erm. 6,- €

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.12

Sa, 10.11.2012 * 22 Uhr

Ganzer Club

RAP ABEND IM VOLTAIRE (R.A.I.V.)

Der legendäre RAP-Abend im Club Voltaire.

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.12

Di, 13.11.2012 * 20 Uhr

Etage (noch) unklar

"Immer noch ein sozialistischer Optimist"

Prof. Dr. Theo Bergmann ist mit 96 Jahren (*1916) und seinem lebenslangen kritischen und optimistischen Engagement in Organisationen der linken Bewegung (KPO, Wissenschaft, Gewerkschaft, Naturfreunde, Linke) ein besonderer Zeitzeuge des vergangenen Jahrhunderts der Extreme. Er ist in Berlin geboren, musste von 1933 - 1946 ins Exil gehen, arbeitete wissenschaftlich vor allem zu Fragen der internationalen Agrarpolitik. Nach seiner Verrentung befasste er sich vor allem mit nationalen und internationalen sozialistischen Themen und ist – in Stuttgart lebend – schon länger Bernd Riexinger solidarisch verbunden.
Nach dem biographischen Film „…dann fangen wir von vorne an – (Über-)Leben eines kritischen Kommunisten im 20. Jahrhundert“ wird Theo Bergmann mit uns diskutieren.

Veranstalter: Naturfreunde Frankfurt, Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt frei - Spenden erwünscht

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.12

Do, 15.11.2012 * 19:30

2. Stock

„Promi-Integration“ – über den Mythos, dass es Prominente MigrantInnen leichter haben

Tatsache ist, dass die meisten Menschen, die nach Deutschland einwandern „einfache MigrantInnen“ sind; eben Leute wie wir alle. Es gibt sie aber auch – die Ausnahmen: Sie haben sich  schon in ihren Heimatländern einen Namen gemacht; meist als SportlerInnen, SchauspielerInnen oder in einer Fachwelt wie der Forschung beziehungsweise Wirtschaft. Oft wird diesen Menschen ganz anders begegnet als dem „Normalbürger“. Woran liegt das? Was sagen Menschen dazu, die von diesem Phänomen betroffen sind? Wir hoffen, an diesem Abend ein wenig mehr darüber erfahren zu können.

Veranstalter: Forum für mehr Integration in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.12

Fr, 16.11.2012 * 21 Uhr

Ganzer Club

Improvisationsabend #115

Immer am 3. Freitag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.

Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.12

Mo, 19.11.2012 * 20 Uhr

Etage (noch) unklar

Widersprüche und Sabotage bei der Energiewende

Referent: Klaus Meier, LFF Frankfurt, promovierter Ingenieur

Der Sommer 2012 war gekennzeichnet von einer Kampagne bürgerlicher Politiker und Medien gegen das „Erneuerbare Energiengesetz“ (EEG). Doch während diese Kreise öffentlich über die angeblich hohen Kosten der erneuerbaren Energien lamentieren, sind deren Preise gerade in den letzten Jahren massiv gesunken. Tatsächlich gehört die Anwendung erneuerbarer Energien nicht zu den Zielen der großen Energiekonzerne. Deswegen wird getrickst und gelogen, um die Konzerninteressen auf Kosten der privaten Haushalte durchzusetzen.

Veranstalter: Linkes Forum Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt frei - Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.12

Di, 20.11.2012 * 19 Uhr

2. Stock

Goya – oder der arge Weg der Erkenntnis

Der 1971 in der DDR entstandene Film von Konrad Wolf (1925-1982) zeigt die Entwicklung Goyas vom Hofmaler zum Realisten. Nach der Vorführung werden wir über den Film sprechen.
Moderation: Ismael Flores Unzaga

Veranstalter: KunstGesellschaft e.V. in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt: 5,- € /3,- € /1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 31.10.12

Fr, 23.11.2012 * 20:30

Kneipe

ClubJazz

Frank Wingold – Clairvoyance

Clairvoyance steht für Klarheit, Fasslichkeit und Transparenz. Bei dieser Musik ist nichts dem Zufall überlassen, alles ist bis in den letzten Wohlklang geplant: die Liebe zu Synkopen, die aufs Wesentliche reduzierte Melodiosität, die gern mit einem Augenzwinkern versehenen Improvisationen. Frank Wingold, von dem die Kompositionen dieses Programms stammen, ist Professor für Jazzgitarre am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück und Dozent am Prins Claus Conservatorium in Groningen. 1993 gewann er beim „Europe Jazz Contest“ in Brüssel den Preis für den besten Solisten. Über den Kölner Saxophonisten Niels Klein sagte kürzlich H. J. v. Osterhausen: „Sein Saxophonspiel ist erfüllt von einer dramatischen Leichtigkeit, die scheinbar mühelos großartige improvisatorische Klangbilder von großem Farbenreichtum und Ausdruckskraft entwirft. Er sprüht vor Einfällen, bleibt aber dennoch der konzentrierte Meister seines Instruments.“
Es spielen: Frank Wingold (g), Niels Klein (sax, bcl), Dietmar Fuhr (b), Etienne Nillesen (dr)

In Zusammenarbeit mit der Jazzinitiative Frankfurt
Eintritt: 9,- €/ erm. 6,- €/ 1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.12

Sa, 24.11.2012 * 21 Uhr

Ganzer Club

TANZEN IM CLUB ***spezial***

DJ TOM SETTKA präsentiert erstmals ein TANZEN IM CLUB spezial.
Er selbst stöbert wie gehabt in allen musikalischen Schubladen…Dazu lässt diesmal als Gast DJ SPORTWAGEN (Soulfood) seine heißen Scheiben kreisen…
!!!!Tanzen!!!

Settka im Web: www.settka.de

Eintritt 5,- €/3,- €

Zuletzt bearbeitet am: 29.10.12

Do, 29.11.2012 * 20 Uhr

Etage (noch) unklar

!Commons! Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat

Commons – die gemeinschaftliche Verantwortung für Gemeingüter – erlebt in all ihrer Vielfältigkeit rund um den Erdball eine wahre Renaissance.
Wo der herrschende politische Diskurs beständig zwischen Wachstumsgläubigkeit und Nachhaltigkeit, Profit und Panik hin und her schwankt, kritisiert die Commons-Bewegung Markt wie Staat und setzt ihre Visionen und Versionen des „Commoning“ dagegen.
Im Sammelband diskutieren AutorInnen und Bewegungen aus globalem Süden wie Norden ihr theoretische Verständnis von Commons und der transformativen Kraft der „Governance of Commons“, um gemeinsam konkrete Ideen und Projekte weiterzuentwickeln. Der Paradigmenwechsel weg von kapitalistischer Einhegung  durch Privatisierung und Finanzialisierung hin zur gemeinsamen und verantwortlichen Nutzung wird an Beispielen wie Wasser, Land oder Software anschaulich und bietet Irritationen und Anregungen für eine solidarische, sozial gerechte und nachhaltige Entwicklung in der einen Welt!
ReferentInnen: Silke Helfrich, Herausgeberin, Autorin, unabhängige Commons-Aktivistin und Gründungsmitglied der Commons Strategies, bloggt auf www.commonsblog.de und www.gemeingueter.de; Jacques Paysan, Autor, Neurobiologe und Commons-Fan, München

Veranstalter: EPN Hessen in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt frei - Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.12

Fr, 30.11.2012 * 18:30

IN FÜNFZIG JAHREN IST VIEL PASSIERT

Erzählcafe und Konzert

Club-AktivistInnen aus verschiedenen Etappen reden über persönliche Club-Erfahrungen.
Mit Else Gromball, Heiner Halberstadt, Rudi Kraus, Ulla Moser und vielen weiteren.

Moderation: Ulrike Holler

Ab 21: 30 Uhr: Konzert mit Nachttierhaus
Nachttierhaus ist eine Band, die sich aus den vielen jungen Talenten rund um den Club gebildet hat, die seit Anfang diesen Jahrhunderts mit dem Improvisationsabend neue musikalische Akzente setzen und den Club im lebendigen Kulturleben dieser Stadt verankern.

Nachttierhaus sind: Bertram Ritter (dr), Chris Rücker (bs), Sebastian Sierra Barra (keyb) und Florian Dreßler (perc)

Eintritt: 8,- €
Nur Konzert ab 21.00: 5,- €

Zuletzt bearbeitet am: 06.11.12

Sa, 01.12.2012 * 10 Uhr

50 Jahre Club Voltaire – GUTE AUSSICHTEN?

Haus Gallus, Frankenallee 111

Eingangsreferat:
David Salomon/Frank Deppe: Zielpunkte für die Linke

Podium 1: Ausweg aus der Krise - Ideen für eine solidarische Gesellschaft
Diskussion mit: Hilde Wackerhagen, Kabarettistin; Andrea Ypsilanti, SPD; Tobias Pflüger, Die Linke; Pedram Shahyar, attac; Hans-Jürgen Urban, IG Metall
Moderation: Katja Maurer, medico international

Podium 2: Wirtschaftsmacht und Gegenöffentlichkeit
Diskussion mit: Mely Kiyak, Journalistin; Albrecht Müller, Nachdenkseiten; Matthias Altenburg, Autor; Eric Manneschmidt, Piratenpartei
Moderation: David Salomon, Goethe-Universität Frankfurt

Podium 3: Wem gehört die Stadt?
Diskussion mit: Susanne Heeg, Goethe-Universität Frankfurt; Angelika Wahl, Bürgerinitiativen; Reinhard Hinzpeter, Freies Schauspielensemble; Lothar Reininger, Die Linke, LAGG; Dr. Michael Wilk, Flughafenausbaugegner
Moderation: Felix Silomon-Pflug, Goethe-Universität Frankfurt

Eintritt: 15,- €/erm. 8,- €

Weitere Infos finden Sie hier.

Zuletzt bearbeitet am: 27.11.12

Sa, 01.12.2012 * 19:30

Wir feiern 50 Jahre Club Voltaire

Günes-Theater, Rebstöcker Str. 49d

Künstler und andere Leute, die uns in der Vergangenheit und in der Gegenwart musikalisch und kulturell begleitet haben und begleiten, gestalten mit dem Club-Voltaire-Team gemeinsam das Kulturfest. Zum 50sten Geburtstag werden wir in einem neuen Rahmen eine Mischung aus Altbekanntem und ganz Neuem zeigen. Mit dabei sind: „Die Titanic-Redaktion“, die Philharmonie der Sinti und Roma, Kai Degenhardt, die aufstrebende Frankfurter Nachwuchsband „kognitiv unzulänglich“, das über die Grenzen Frankfurts hinaus bekannte Musikkollektiv „ClubVoltage“, sowie bekannte Frankfurter DJ's wie DJ Settka, DJ Fuji, DJ Tomo Polic und die R.A.I.V-DJs.
Man darf gespannt sein auf ein vielfältiges Abendprogramm, dass den 50sten Geburtstag angemessen zelebrieren wird.

Solibeitrag: 2 Euro

Weitere Infos dazu finden Sie hier

Zuletzt bearbeitet am: 27.11.12

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!