Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Telefon: (069) 21 99 93 11 kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo - Do 16 bis 18 Uhr
Freitag  10 bis 16 Uhr
Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

FilmKunstGespräch

Treff kritischer Betriebs- und Personalräte

Lesekreis

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Mi, 01.04.2009 * 20 Uhr

2. Stock

Faszination Faschismus

Vortrag mit Filmbeispiel von Sara Kissel

In bestimmten Romanen, Filmen und Kunstwerken der Gegenwart glaubt Saul Friedländer "den Widerschein des Faschismus und Sympathie für das Dargestellte“ zu erkennen. Vor allem am Beispiel des Hitler-Films von Hans Jürgen Syberberg soll das diskutiert werden.

Veranstalter: KunstGesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt: 5,- €/ erm. 3,- €/ 1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 26.03.09

Sa, 04.04.2009 * 21 Uhr

Ganzer Club

Sechs Jahre Frankfurter Bluesharp Meeting

Das Harpmeeting ist ein Event für Spieler und Interessierte des Blues mit der Mundharmonika, bei dem Austausch und Spaß im Vordergrund stehen. Tagsüber werden Anfänger- und Fortgeschrittenenworkshops zu verschiedenen Themen angeboten und abends findet eine Session mit Band statt.
Information unter: http://www.harpmeeting.de

Veranstalter: Bluesharp Meeting"
Eintritt Session: 5,- €


Zuletzt bearbeitet am: 27.03.09

Di, 07.04.2009 * 19 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Junge Mütter – blind für „den Feminismus“?

Ein subjektiver Lagebericht einer jungen Mutter dazu, wie (andere) Mütter sich als Frauen, Partnerinnen und Berufstätige sehen. Und vielleicht Antworten darauf, warum einige junge Mütter ihre Kinder trotz Frauenbewegung rosa und hellblau anziehen.
Referentin: Sarah Wohl, Studentin

Veranstalterin: Frauen-AG
Eintritt frei!


Zuletzt bearbeitet am: 26.03.09

Di, 07.04.2009 * 20:30

Kneipe

Titanic Peak Preview

Stargast: FREAX - Filmabend

Die FREAX sind wieder da! Schon seit Jahren begeistern die beiden krachkomischen Kurzfilmer Bernhard Lenz und Manuel Francescon mit ihren skurril-frivolen Trashmeisterwerken das Publikum. Jetzt präsentieren sie Ihre neue DVD „Freax oder stirb“: Mit ausschließlich unveröffentlichtem Material aus ihrer kleinen Untergrund-Filmwerkstatt, das bisher nur auf Filmfestivals zu sehen war - darunter die Kinderdetektivserie für Erwachsene „Die Zwei Fragezeichen“; die extrem jugendgefährdende Jackass-Parodie „Dangerfreax“ und viele aufwendig digitalisierte Pretiosen aus ihrem Super-8-Archiv.
Ebenfalls lesen werden die TITANIC-Autoren Leo Fischer, Stefan Gärtner, Oliver Nagel, Stephan Rürup, Oliver Maria Schmitt (Moderation), Mark-Stefan Tietze undMichael Ziegelwagner.

Kartenvorbestellung empfohlen (Tel. 21 99 92 93)
Eintritt: 7,50 €

Zuletzt bearbeitet am: 06.04.09

Mi, 08.04.2009 * 18 Uhr

Kneipe

SchülerInnen-Stammtisch

Die Linke SchülerInnen Aktion (kurz LiSA) hat jeden ersten Mittwoch im Monat ab 18.00 Uhr ihren Stammtisch im Club Voltaire. Bei dem Stammtisch wird über Bildungspolitik u.ä. diskutiert und auch zukünftige Aktionen werden geplant. Kommen kann, wer will.

Veranstalter: Linke SchülerInnen Aktion (LiSA)

Zuletzt bearbeitet am: 26.03.09

Do, 09.04.2009 * 19 Uhr

Kneipe

Grüne Jugend Frankfurt - Offenes Treffen

Die Grüne Jugend Frankfurt trifft sich regelmäßig jeden 2. Donnerstag im Monat ab 19.00 Uhr zu einem Offenen Treffen im Club Voltaire. Kommen kann, wer will.

Veranstalter: Grüne Jugend Frankfurt

Zuletzt bearbeitet am: 26.02.09

Sa, 11.04.2009 * 21 Uhr

Kneipe

Rap-Abend

Jeden 2. Samstag des Monats findet im Club Voltaire ein Rap-Abend statt: Vorgestellt werden Bands, Lyrics & Hintergründe.

Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 26.03.09

Mi, 15.04.2009 * 19:30

2. Stock

Juso-Plenum

Die Frankfurter Jusos treffen sich regelmäßig an jedem dritten Mittwoch im Monat ab 19.30 Uhr im Club Voltair zum Plenum. Das Plenum ist eine öffentliche Diskussionsveranstaltung zu einem politischen Thema mit einem kurzen Input-Referat. Das aktuelle Thema ist unter www.jusos-frankfurt.de abrufbar.

Veranstalter: Jusos in der SPD Frankfurt

Zuletzt bearbeitet am: 30.03.09

Fr, 17.04.2009 * 20 Uhr

Ganzer Club

Improvisationsabend #79

Immer am 3. Freitag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.

Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 26.03.09

Sa, 18.04.2009 * 20:30

Kneipe

Gasparazzo e la banda bastarda

Das Quartett aus Reggio Emilia (Alessandro Caporossi, lead voice, trumpet, cingutta – Gino Pierascenzi electro-acustic guitar, voice – Daniel Assohoun, bass guitar and voice – Lorenzo Lusvardi, drum, sequencer, voice) verdankt seinen Namen der politisch gefärbten Comicfigur “Gasparazzo” aus den 70er Jahren. Seit 2003 verarbeitet die Combo verschiedene Einflüsse aus dem gesamten Mittelmeerraum zu einer sehr individuellen Weltmusik. Rock, Reggae, Afro Beats und gesampelte Sounds werden mit einer Prise Elektronik verfeinert. Antifaschismus und Antirassismus sind Schwerpunkte des Gesamtprojekts der Combo. Mit ihrem Folk Rock Ska Reggae made in Italy fesselt Gasparazzo seit Jahren immer wieder mit neuen Gastmusikern das Publikum und sorgt für rasante Mittelmeerstimmung.

Eintritt: 7,50,- €/ erm. 5,- €/ 1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 26.03.09

Mo, 20.04.2009 * 19:30

Wasser ist Leben

Der Beutezug von internationalen Wasserkonzernen wie Veolia, Suez, RWE hat längst begonnen, ihre Lobbyisten bestimmen den Kurs von Think Tanks wie dem   "Weltwasserforum" (Istanbul, März '09). Weltweit sind Regierungen in ihrem Privatisierungswahn bereit, gegen ein paar Münzen mehr in der Staatskasse die Verfügung über lebenswichtige Ressourcen aus der Hand zu geben, das Menschenrecht auf Wasser dem Profit zu opfern und Kriege ums Wasser zu riskieren.
David Rodriguez (Kolumbien) berichtet nach der Filmvorführung "Wasser unterm Hammer" über die Auswirkungen der Wasserprivatisierungen in Lateinamerika und den Widerstand der Bevölkerung.

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 26.03.09

Di, 21.04.2009 * 19:30

1. Stock

Im Angesicht der Krise: Gewerkschaftspolitik am Abgrund

Wie kann die Neuorientierung der Gewerkschaften aussehen?

Die Krise stellt die Gewerkschaftsbewegung genauso wie andere soziale Bewegungen vor gewaltige Herausforderungen. Wenn wir durchsetzen wollen, dass nicht wir “für ihre Krise bezahlen”, dann können die Gewerkschaften als die potentiell wichtigste Kraft der Gegenwehr nicht mehr so weiter machen wie bisher. Wegducken oder die Misere mitverwalten muss unweigerlich in einer sozialen Katastrophe enden: Anstieg der Massenerwerbslosigkeit, Lohnsenkungen, verschärfter Abbau der sozialen Sicherungssysteme zum Bezahlen der neuen Schulden usw.
Eine weitere Folge: Bei einer Abwälzung der Krisenlasten auf breite Bevölkerungsschichten wird die Gefahr der erfolgreichen Agitation von rechts außen gewaltig steigen.
Unser geladener Referent, Jakob Schäfer, Betriebsratsvorsitzender in einem Metallbetrieb und Mitglied im bundesweiten Arbeitsausschuss der Gewerkschaftslinken, wird an diesem Abend die Grundzüge einer anderen Gewerkschaftspolitik skizzieren. Er wird seine Thesen mit Beispielen aus Deutschland aber auch aus Frankreich untermauern. Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion.

Veranstalter: Linkes Forum Frankfurt
Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 26.03.09

Fr, 24.04.2009 * 20:30

Kneipe

ClubJazz

OREXIS Rebirth Ways in Jazz

OREXIS ist eines der ersten Projekte, dessen Konzept das Studium und die Integration aller erreichbaren Musik des Planeten vorsah und verwirklicht. Da der Jazz die offenste kreative Musikform des westlichen Kulturkreises ist, dient er als „Bett“ in dem zahlreiche Verbindungen mit anderen Musikkulturen vollzogen werden. International fand OREXIS viele Bewunderer, spielte 8 Alben ein, welche hervorragende Resonanz bei Kritikern und Publikum fanden.  Georg-Friedrich Lawall , Gründer und Leiter von OREXIS – Deutscher Schallplattenpreis 78, „Künstler des Jahres“ vom Kuratorium der Deutschen Phono-Akademie e.V., Auftritte bei unzähligen Festivals (u.a. das Deutsche Jazzfestival in Frankfurt), als Komponist zahlreiche Großprojekte (Opern, Oratorien, Sinfonien etc.). Knut Rössler spielte auf vielen Festivals wie: Deutsches Jazzfestival Frankfurt, Jazzfestival San Sebastian, Stuttgarter Jazztage, Tourneen durch Europa und Ostasien, Leiter mehrerer Bigbands, CDs u.a. mit Joachim Kühn, Hal Galper, Janusz Stefanski, Alphonse Mouzon, zuletzt mit Miroslav Vitous. Willi Kappich ist einer der wenigen europäischen Musiker, die wirklich profunde Kenntnisse und Fähigkeiten, insbesondere auf dem Gebiet der indischen Musik, vorweisen können. Sein feines Gespür für Klangfusionen bereicherte u. a. die Auftritte von Orexis, dem Frankfurter Kurorchester und Heinz Sauer. Tourneen führten ihn nach Südostasien, China, USA und in die Türkei.

Es spielen Georg-Friedrich Lawall (g, sitar, balafon, perc); Knut Rössler (fl, saxes); Will Kappich (dr, tablas, mridangam, congas, cajon, perc)

In Zusammenarbeit mit der Jazzinitiative Frankfurt
Eintritt: 9,- €/ erm. 6,- €/ 1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 26.03.09

Sa, 25.04.2009 * 21 Uhr

Kneipe

Wir wollen tanzen, tanzen, tanzen...

Rock-, Pop-, NDW-, 70er-, 80er-, 90er-Jahre Party

Abtanzen mit DJ Stefan (ehem. Soli-Disco)

Eintritt: 3,- €/ 1,- €


Zuletzt bearbeitet am: 26.03.09

So, 26.04.2009 * 19:30

Kneipe

„Das Recht auf Faulheit“. Texte von und über Paul Lafargue

Lesung mit Stefanie Holuba.

„Man muß, um Arbeit für alle zu haben, sie rationieren wie Wasser auf einem Schiff in Not“ schreibt Paul Lafargue in seinem Buch „Das Recht auf Faulheit“. Der Schwiegersohn von Karl Marx polemisiert darin heftig gegen das umkämpfte Recht auf Arbeit.
Geboren wurde Lafargue auf Kuba, er starb von knapp einhundert Jahren in Paris. Sein Ideal ist es, dass die Menschen „sich zwingen, nicht mehr als drei Stunden täglich zu arbeiten, um den Rest des Tages und der Nacht müßig zu gehen und flott zu leben.“
Aber passt das zusammen: flott leben und menschenwürdig arbeiten?
Texte von und über Lafargue liest und diskutiert Stefanie Holuba (Publizistin, Berlin).

Dieser Abend wird filmisch von Jan Peters im Rahmen seines Filmprojekts "work and process" dokumentiert.

Veranstalter: Club Voltaire in Zusammenarbeit mit Jan Peters
Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 27.03.09

Mo, 27.04.2009 * 20 Uhr

Die "Konservative Revolution" heute

Hans Apel (SPD), ehemaliger Bundesfinanz- und  Verteidigungminister ist beleidigt - kann man, darf man ihn "Teil des rechtsnationalen Milieus" nennen? Am Beispiel eines um diese Frage kreisenden, Ende Mai bevorstehenden Prozesses wegen "Beleidigung" schildert Hans Christoph Stoodt (Anti-Nazi-Koordination Frankfurt) Ideologie und Arbeitsweise solcher Netzwerke der Neuen Rechten wie "Institut für Staatspolitik", "Stimme der Mehrheit", "Blaue Narzisse" und anderer und macht deutlich, in welchem Ausmaß sie seit Jahren nicht unerheblichen Einfluß auf Leitmedien wie etwa die FAZ heute haben und welche politischen Ziele sie damit  weitgehend unerkannt und durchaus erfolgreich verfolgen.

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 26.03.09

Do, 30.04.2009 * 21 Uhr

Ganzer Club

Tanz in den Mai

Mit Live-Musik von Mate Power und anschließender Disco mit DJ Alle Farben aus Berlin.Mit Live-Musik und anschließender Disco

Eintritt: 6,- €/ erm. 3,- €/ 1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 30.04.09

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!