Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Telefon: (069) 21 99 93 11 clubvoltaire@t-online.de

Bürozeiten:
Mo + Fr 10 bis 14 Uhr
Di + Mi + Do 16 bis 18 Uhr

Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook und Instagram vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

Geschichten des Gelingens

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Sa, 02.01.2016 * 21 Uhr

DISKO*INTERNATIONAL

DJ Tom Settka zelebriert auf neue und einzigartige Weise eine Tanzparty für das bunte und vielfältige Frankfurt: Balkan, Bhangra, Nouvelle Chanson, international Dance Classics, Türkish Pop... Hoppahhhh....yeye!
Mit DJ Tom Settka, www.settka.de, www.facebook.com/settka
Eintritt 6,- € / 3,- €

Zuletzt bearbeitet am: 21.12.15

Di, 05.01.2016 * 19 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (ladies only)

STURM-Frauen - Künstlerinnen der Avantgarde 1910 bis 1932

In der Berliner STURM-Galerie wurden vor 100 Jahren zahlreiche deutsche und internationale Künstlerinnen erstmals in Deutschland präsentiert. So unterschiedlich wie die Lebensläufe und ihre persönlichen Bedingungen sind auch ihre Werke, die sich stilistisch stark voneinander unterscheiden.
Susanne Bötte gibt einen Einblick in das Leben und Werk einiger der Künstlerinnen und ihre Zeit.
Die Ausstellung STURM-Frauen ist bis 7.Februar2016 in der Kunsthalle Schirn in Frankfurt zu sehen.

Veranstalterin: Frauen-AG
Eintritt frei – Spenden erwünscht!!

Zuletzt bearbeitet am: 30.12.15

Di, 05.01.2016 * 20:30

TITANIC-Dath-WM

mit Stargast Dietmar Dath
Er ist der einzige ernstzunehmende Feuilletonist der FAZ, der berühmteste Marxist Schopfheims und produktivste Schriftsteller der Welt: Dietmar Dath. Erleben Sie live, wie er den Gesetzen der Physik spottet und vor Ihren Augen einen 1000-Seiten-Roman schreibt und simultan vorträgt.
Außerdem lesen die TITANIC-Redakteure Torsten Gaitzsch, Elias Hauck, Moritz Hürtgen, Leonard Riegel und Tim Wolff.
Kartenvorbestellung ist nicht mehr möglich. Es können jedoch an der Abendkasse ab 19:30 Uhr noch Karten erworben werden.
Eintritt: 10,- € / erm. 7,- €

Zuletzt bearbeitet am: 04.01.16

Do, 07.01.2016 * 19:30

2. Stock

Sinn und Unsinn einer Geldmengensteuerung

Gast im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Bausteine einer Neuen Geldordnung” wird der Informatiker Martin Finger sein.
Sein Vortrag „Deflation, Inflation und Illusion der Geldmengensteuerung“ befasst sich mit folgenden Themen:

  1. Wissensillusion der Geldmenge
  2. Transferwirkung der Geldmengenausweitung
  3. Wohlfahrtsverluste durch Diskriminierung im Geldsystem
  4. Durch Geldmengensteuerung wird nichts gewonnen
Veranstalter: Neue Geldordnung
Eintritt frei – Spenden erwünscht!!

Zuletzt bearbeitet am: 30.12.15

Fr, 08.01.2016 * 19 Uhr

2. Stock

Filmgespräch über „Tod in Venedig“ von Luchino Visconti, Italien 1971

Der Film nach der gleichnamigen Novelle von Thomas Mann gehört zu den Klassikern der Literaturverfilmung.
Moderation: Ismael Flores Unzaga

Veranstalter: KunstGesellschaft e.V.
Teilnehmerbeitrag: 5,- € / 3,- € / 1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 30.12.15

Sa, 09.01.2016 * 21 Uhr

Kneipe

RAP ABEND IM VOLTAIRE (R.A.I.V.)

Der legendäre RAP-Abend im Club Voltaire.

Eintritt: 4,- € / erm. 2,- €

Zuletzt bearbeitet am: 30.12.15

So, 10.01.2016 * 19 Uhr

Kneipe

Wirtshaussingen

„Schon ein ganz kleines Lied kann viel Dunkel erhellen“ (Franz von Assisi).
An jedem ersten Sonntag im Monat singen wir ganz viele Lieder (diesmal ausnahmsweise erst am zweiten Sonntag!). Kommt und singt mit uns!

Eintritt frei – Spenden erwünscht!!

Zuletzt bearbeitet am: 30.12.15

So, 10.01.2016 * 19 Uhr

Kneipe

Wirtshaussingen

"Schon ein ganz kleines Lied kann viel Dunkel erhellen" (Franz von Assisi).
An jedem ersten Sonntag im Monat singen wir ganz viele Lieder (Achtung:diesmal singen wir ausnahmsweise erst am zweiten Sonntag!). Kommt und singt mit uns!

Eintritt frei – Spenden erwünscht!!

Zuletzt bearbeitet am: 30.12.15

Mo, 11.01.2016 * 20 Uhr

Kneipe

Hebels aktuelle Stunde

Ein Rückblick auf die Politik der jüngsten Zeit

Im Jahr 2015, besonders in der zweiten Jahreshälfte, haben sich internationale Konflikte katastrophal zugespitzt. Einige Stichworte lauten Griechenland, Ukraine, IS-Terror und Flüchtlingskrise. Eine Besserung ist nicht in Sicht, eher das Gegenteil. Der bekannte Publizist und Buchautor Stephan Hebel wird das Geschehen der vergangenen Monate beleuchten und nach den Gründen suchen, weshalb es so und nicht anders gelaufen ist. Im Mittelpunkt steht dabei das Handeln der Regierung Merkel/Gabriel, aber auch größere Zusammenhänge werden nicht ausgeblendet. Stephan Hebel, bekannt für seinen analytischen Geist und seine klaren Worte, wird nach den Interessen fragen, die die Politik bestimmen, und nach Alternativen, die es geben könnte. Wer im scheinbar undurchringlichen Dickicht der politischen Probleme den Überblick zu verlieren meint, kann sich hier neue Anregungen holen.

Stephan Hebel, ehemals stellvertretender Chefredakteur der FR, ist u. a. häufiger Gast im Presseclub des WDR/ARD und ständiges Mitglied in der Jury für das Unwort des Jahres. Seine „aktuelle Stunde“ erfolgt im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen der „Frankfurter Rundschau“ und dem Club Voltaire. Sie soll vierteljährlich fortgesetzt werden.
Stephan Hebels letztes Buch liefert Hintergrundmaterial zur Veranstaltung:
Ausstieg links? Eine Bilanz. Stephan Hebel im Gespräch mit Gregor Gysi. Westend-Verlag Frankfurt 2015, 240 Seiten, 16,99 Euro. ISBN  978-3-86489-116-8
Näheres auf der Seite des Verlags

Außerdem:

Veranstalter: Club Voltaire in Zusammenarbeit mit der „Frankfurter Rundschau“
Eintritt frei – Spenden erwünscht!


Zuletzt bearbeitet am: 30.12.15

Do, 14.01.2016 * 20 Uhr

Kneipe

Der NSU in Hessen: Bleibt alles im Dunkeln?

Nancy Faeser berichtet aus dem Untersuchungsausschuss des Landtags

Vor vier Jahren ist die NSU-Mordtruppe aufgeflogen, seit zweieinhalb Jahren tagt der NSU-Prozess in München, Bundestag und Landtage haben Untersuchungsausschüsse eingesetzt. Trotzdem ist bis heute kaum eine der offenen Fragen beantwortet. Auch in Hessen, wo einer der Morde unter den Augen eines VS-Mannes stattfand, wird verzögert. Die Verantwortlichen, allen voran der Ministerpräsident und zu NSU-Zeiten Innenminister Volker Bouffier, sehen keinen Grund, einzugreifen. Der Untersuchungsausschuss des Landtags, gegen den Willen von CDU und Grünen eingesetzt, arbeitet seit Juli 2014. Was konnte er bisher leisten? Gibt es eine Chance zur Aufklärung, wenn die staatlichen Stellen mauern?
Nancy Faeser ist Obfrau im NSU-Untersuchungsausschuss und innenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion. Sie wird über ihre Erfahrungen bei den Versuchen zur Aufklärung und über den aktuellen Stand der Ermittlungen berichten.

Eintritt frei - Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 30.12.15

Fr, 15.01.2016 * 20 Uhr

Kneipe

Improvisationsabend #145

Immer am 3. Freitag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.

Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 30.12.15

So, 17.01.2016 * 11 Uhr

Kneipe

Terror im Namen Allahs - Was sagen Muslime dazu?

Matinee

mit Prof. Dr. Armina Omerika
Moderation: Ulrike Holler

Veranstalter: Business Crime Control e.V. und KunstGesellschaft e.V.
Eintritt: 5,- € / 1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 30.12.15

Mo, 18.01.2016 * 19:30

2. Stock

Die Türkei und die Flüchtlinge in Europa

Referent:  Murat Cakir, Geschäftsführer der Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen.
Türkei Ende 2015/Anfang 2016: Die AKP Erdogans stellt wieder die türkische Regierung. Die Repression gegen kritische Journalisten, Linke und andere Kritiker des AKP-Regimes geht weiter. In den kurdischen Regionen der Türkei führt die AKP-Regierung Krieg gegen die Bevölkerung nachdem sie den Friedensprozess mit der PKK aufgekündigt hat.  Sie führt Angriffe gegen Rojava durch und arbeitet mit dem "Islamischen Staat" und anderen dschihadistischen Gruppen in Syrien zusammen.
Die Europäische Union vergisst ihre "europäischen Werte" und macht weitreichende Zugeständnisse an die türkische Regierung, damit diese die Flüchtlingsströme stoppt. Die militärische Intervention in Syrien wird ausgeweitet.
In unserer Veranstaltung sollen die folgenden Themen  behandelt werden:  

Veranstalter: Linkes Forum Frankfurt, Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen, Club Voltaire
Eintritt frei - Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 30.12.15

Di, 19.01.2016 * 20 Uhr

2. Stock

Chantal Mouffe: Museen als Orte öffentlicher Auseinandersetzung

Diskussion mit der AG Kunst und Kultur im Umbruchzeiten
Chantal Mouffe setzt auf die Möglichkeit, den heutigen Museums- und Ausstellungsbetrieb für eine kritische Auseinandersetzung mit Kunst und Gesellschaft zu nutzen. Wir lesen und besprechen Auszüge aus Texten von ihr.

Veranstalter: KunstGesellschaft e.V.
Teilnehmerbeitrag: 5,- €  / 3,- €  /  1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 30.12.15

Do, 21.01.2016 * 19:30

1. Stock

FrontEx - was bringt dieses Konzept? - Die Veranstaltung fällt leider aus!

Unmenschliche Problemverschiebung oder effektive Maßnahme?
Diskutieren Sie mit!

Veranstalter: Forum für mehr Integration
Eintritt frei – Spenden erwünscht!!

Zuletzt bearbeitet am: 21.01.16

Sa, 23.01.2016 * 20 Uhr

Kneipe

Konzert: Mainhattan Blues Band

Nothing but the blues!

Achtung: Im gedruckten Programm ist eine falsche Uhrzeit angegeben. Das Konzert findet nicht um 11 Uhr statt!


Die Mainhattan Blues Band steht für eine Mischung aus traditionellem Blues wie man ihn von B.B. King, Muddy Waters und Buddy Guy kennt und englischem Blues der frühen Fleetwood Mac Jahre. Das musikalische Fundament ist Electric Chicago Blues, traditionell und kompromisslos interpretiert, konzentriert auf das Wesentliche was den Blues ausmacht.
In der klassischen Besetzung mit Franky Wiedemann ( guitar, vocals ), Christoph Dolbniak ( harp ), Kai "Mr. Kex" Exner ( drums, vocals ), Manuela Sandalo ( bass ) erzeugt die Band aus Frankfurt am Main einen erdigen Sound dem sich niemand entziehen kann. Bei Auftritten beispielsweise auf dem Museumsuferfest MUF 2015, auf dem 2. Höchster Bluesfestival 2015, im Impulse Friedrichsdorf und selbst im Ground Zero Blues Club in Clarksdale Mississippi der Wiege des Blues konnte die Band auf ganzer Linie mit Ihrer Spielfreude, Können und Dynamik überzeugen.
...und immer wenn Sie Lust hat sorgt Sara Wiedemann ( Lead Guitar ) für "Standing Ovations".
Im April 2015 führte es die Band nach Mississippi zur Geburtsstätte des Blues. Studioaufnahmen im legendären SUN STUDIO in Memphis und ein Auftritt im Rahmen des Juke Joint Festivals in Clarksdale Mississippi sind die Triebfeder für immer neue Abenteuer der Mainhattan Blues Band auf deren "Journey to the Blues".

Veranstalter: Frankfurter Bluesharp-Meeting
Eintritt: 8,- €

Zuletzt bearbeitet am: 04.01.16

Sa, 23.01.2016 * 20 Uhr

Hebels aktuelle Stunde

Ein Rückblick auf die Politik der jüngsten Zeit

Trump, Hofer, Renzi, Seehofer, Merkel, Gabriel - ob das neue Jahr wohl besser wird als das alte? Der Publizist und Buchautor Stephan Hebel ist zwar kein Prophet, aber ein scharfer Analytiker. Das Denken wird er seinen Zuhörern nicht abnehmen, aber Anstöße sind schon zu erwarten. Hebel setzt seine erfolgreiche „aktuelle Stunde“ im Club Voltaire fort. Er wird das Geschehen der vergangenen Monate beleuchten und nach den Gründen suchen, weshalb es so und nicht anders gelaufen ist. Im Mittelpunkt steht die politische Entwicklung in Deutschland und Europa, aber auch größere Zusammenhänge werden nicht ausgeblendet. Er wird nach den Interessen fragen, die die Politik bestimmen, und nach Alternativen, die es geben könnte. Wer im scheinbar undurchringlichen Dickicht der politischen Katastrophen den Überblick zu verlieren meint, kann sich hier neue Anregungen holen.

Stephan Hebel, ehemals stellvertretender Chefredakteur der FR, ist u. a. häufiger Gast im Presseclub des WDR/ARD und ständiges Mitglied in der Jury für das Unwort des Jahres. Seine „aktuelle Stunde“ erfolgt im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen dem Club Voltaire und der „Frankfurter Rundschau“. Sie findet viermal im Jahr statt.
Eintritt frei

Stephan Hebels neueste Bücher liefern Hintergrundmaterial zur Veranstaltung:

Sehr geehrter AfD-Wähler, wählen Sie sich nicht unglücklich! Westend-Verlag Frankfurt 2016, 63 Seiten, 8 Euro. ISBN 978-3-86489-170-0
https://www.westendverlag.de/buch/sehr-geehrter-afd-waehler-waehlen-sie-sich-nicht-ungluecklich/#book-about

Daniel Baumann und Stephan Hebel: Gute-Macht-Geschichten. Politische Propaganda und wie wir sie durchschauen können. Westend-Verlag Frankfurt 2016, 192 Seiten, 16 Euro. ISBN 978-3-86489-126-7
http://www.westendverlag.de/buecher-themen/programm/gute-macht-geschichten-daniel-baumann-stephan-hebel.html#.VulMRymphRk

Ausstieg links? Eine Bilanz. Stephan Hebel im Gespräch mit Gregor Gysi. Westend-Verlag Frankfurt 2015, 240 Seiten, 16,99 Euro. ISBN 978-3-86489-116-8
http://www.westendverlag.de/buecher-themen/programm/ausstieg-links-gregor-gysi-stephan-hebel.html#.VlXFt3uphRl

Zuletzt bearbeitet am: 12.12.16

Di, 26.01.2016 * 19 Uhr

2. Stock

Globetrotterstammtisch

Ab 20 Uhr: Reise-Bilder-Vortrag "Mit dem Rucksack durch Cuba - Impressionen einer Reise durch ein Land im Wandel"

"Globetrotterstammtisch" - einfach zum Reisegeschichten und Reisetipps austauschen, über die Welt quatschen und andere Reiseinteressierte kennenlernen.
Ab 20 Uhr beginnt ein Reise-Bilder-Vortrag: "Mit dem Rucksack durch Cuba - Impressionen einer Reise durch ein Land im Wandel"
von Dieter Leonhard, stellv. Vorsitzender Deutsche Zentrale für Globetrotter e.V.

Veranstalter: Globetrotter e. V.

Zuletzt bearbeitet am: 30.12.15

Fr, 29.01.2016 * 20 Uhr

Kneipe

ClubJazz

Erdmann / Rohrer / Möbus / Courtois

Die Inspiration für die Stücke des aktuellen Albums dieses avantgardistischen Quartetts hat ein breites Spektrum: Ideen und Ideale, Menschen und Geschehnisse, Utopien aus Architektur und Kunst.
„Ten Songs About Real Utopia“
ist ein Bekenntnis zu einer Welt ohne Grenzen; eine Auseinandersetzung mit Religion und Kapitalismus; eine Utopie, alles als gleichwertig und einzigartig zu betrachten; eine Dystopie von der Entfremdung von der Natürlichkeit des Seins und der Zerstörung der Umwelt.
Mal schwelgerisch schwebend, dann wieder sehr zupackend, immer wach und fintenreich und voll von musikalischem Raffinement werden die Zuhörer in Räume eingeladen, die ausgeschritten und bedachtsam gefüllt werden. Grunge-Einflüsse kann man ebenso hören wie ein kammermusikalisches Cello, auf- und abschwellende Gitarrenmorsezeichen ebenso wie ein emanzipiertes Schlagzeug als Melodieinstrument, das Saxophon kann Rhythmusfunktion übernehmen, aber auch erdig losgehen.
Es zählt der Sound, der sich mit erstaunlicher Tiefenschärfe entfaltet, immer schlüssiger wird und in unverbrauchter Weise Stimmungen, Nuancen und Details zum Abheben bringt, ohne allerdings die Bodenhaftung zu verlieren. Die Elastizität dieser mit Drive und Dramaturgie geknüpften Geflechte ist enorm, der Bandorganismus hat etwas Verzauberndes, Zauberhaftes im besten Sinn.
Daniel Erdmann (sax), Samuel Rohrer (perc), Frank Möbus (g), Vincent Courtois (cello)
www.daniel-erdmann.com - www.samuelrohrer.com

Kartenvorbestellung ist leider nicht mehr möglich. An der Abendkasse gibt es ab 19:30 Uhr noch Restkarten.


In Zusammenarbeit mit der Jazzinitiative Frankfurt
Eintritt: 12,- €/ erm. 9,- €


Zuletzt bearbeitet am: 28.01.16

So, 31.01.2016 * 11 Uhr

Kneipe

Genug getan für Flüchtlinge? Helfer berichten

Matinee

mit Klaus-Dieter Grothe, Psychotherapeut, Kinder- und Jugendpsychiater, und Ansgar Dittmar, Vorsitzender AWO Kreisverband Frankfurt a. M.
Moderation: Ulrike Holler

Veranstalter: Business Crime Control e.V. und KunstGesellschaft e.V.
Eintritt: 5,- € / 1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 30.12.15

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!