Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Telefon: (069) 21 99 93 11 clubvoltaire@t-online.de

Bürozeiten:
Mo - Do 16 bis 18 Uhr
Freitag  10 bis 16 Uhr
Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

Geschichten des Gelingens

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

So, 05.07.2009 * 19:30

„Und macht Euch die Erde untertan“

Dokumentarfilm zur Kampagne „Rettet Hasankeyf – Stop Ilisu“ von Christoph Walder

Abgesichert durch Kreditbürgschaften Deutschlands, der Schweiz und Österreichs wird im Südosten der Türkei der Bau des Kraftwerks Ilisu vorbereitet: Das Tigristal rund um die antike Stadt Hasankeyf soll geflutet werden, eine Region, die wertvollste Zeugnisse vergangener Kulturen birgt und Lebensraum für –zigtausende Menschen und für kaum erforschte Fauna und Flora ist. Seit etwa 10 Jahren protestieren Betroffene, Menschenrechts- und Umweltorganisationen…Die türkische Regierung ignoriert alle mit ihr vereinbarten Auflagen.

Eintritt frei - Spenden erwünscht

Zuletzt bearbeitet am: 25.06.09

Do, 09.07.2009 * 19 Uhr

Kneipe

Grüne Jugend Frankfurt - Offenes Treffen

Die Grüne Jugend Frankfurt trifft sich regelmäßig jeden 2. Donnerstag im Monat ab 19.00 Uhr zu einem Offenen Treffen im Club Voltaire. Kommen kann, wer will.

Veranstalter: Grüne Jugend Frankfurt

Zuletzt bearbeitet am: 26.02.09

So, 12.07.2009 * 20 Uhr

Tatort-Abend

Gemeinsam glotzen & kommentieren

Aktive Diskussion und Auswertung der laufenden Tatort-Austrahlung. Ob es Liegstühle geben wird, ist noch offen. Besser als #tatort-twittern!

Zuletzt bearbeitet am: 06.07.09

Fr, 17.07.2009 * 20 Uhr

Ganzer Club

Improvisationsabend #82

Immer am 3. Freitag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.

Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 17.07.09

Sa, 25.07.2009 * 20 Uhr

Kneipe

"Staat, Weltmarkt und die Herrschaft der falschen Freiheit"

Die gleichnamige Broschüre ist kürzlich als erster Teil der Veröffentlichung der Grundsatzdiskussion des linksradikalen UmsGanze...-Bündnisses erschienen. Anhand der Auseinandersetzung mit dem Staat und seiner Stellung auf dem Weltmarkt wird in ihr eine grundsätzliche (linksradikale) Kritik am Staat und am Nationalismus entwickelt. Die autonome antifa [f] stellt die Broschüre vor und lädt zur Diskussion.
Im Anschluß Party mit DJ Wrobeljev (Volkstanzkomitee). Wilde Folklore von den Karpaten bis zur Karibik"

Eintritt frei - Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 10.07.09

Mo, 27.07.2009 * 19:30

Gesprächskreis NachDenkSeiten Frankfurt am Main

Thema: politische Systeme

Für alle, die die Nachdenkseiten noch nicht kennen, hier Auszüge aus der Selbstdarstellung:

NachDenkSeiten - die kritische Website.
NachDenkSeiten sollen eine gebündelte Informationsquelle für jene Bürgerinnen und Bürger werden, die am Mainstream der öffentlichen Meinungsmacher zweifeln und gegen die gängigen Parolen Einspruch anmelden.
NachDenkSeiten sollen eine Anlaufstelle werden für alle, die sich über gesellschaftliche, ökonomische und politische Probleme unserer Zeit noch eigene Gedanken machen.
NachDenkSeiten wollen ein Angebot sein für jene, die in den meinungsprägenden Medien kein ausreichend kritisches Meinungspotential mehr erkennen.
NachDenkSeiten wollen hinter die interessengebundenen Kampagnen der öffentlichen Meinungsbeeinflussung leuchten und systematisch betriebene Manipulationen aufdecken.
NachDenkSeiten wollen Denkfehler und kollektive Vorurteile aufdecken. Wir wollen beispielsweise anregen, darüber nach zu denken, ob es wirklich nötig und sinnvoll ist, wichtige Elemente unseres sozialen Modells preiszugeben, um Arbeitsplätze zu schaffen.
NachDenkSeiten wollen die Qualität der öffentlichen Meinungsbildung und damit auch die Qualität der politischen Entscheidungen fördern.
NachDenkSeiten sollen die Lebens-, Abhängigkeits- und Einkommensverhältnisse der überwiegenden Zahl der Menschen wieder mehr ins öffentliche Bewusstsein rücken und damit den Prinzipien der sozialen Gerechtigkeit und der Solidarität wieder mehr Geltung verschaffen.
NachDenkSeiten wollen für die Einsicht werben, dass für die Mehrheit der Arbeitnehmer gemeinsames Handeln mit Hilfe ihrer Betriebsvertretungen und Gewerkschaften nach wie vor - und angesichts der Verteilung der wirtschaftlichen Macht dringend - notwendig ist.
NachDenkSeiten hinterfragen die modisch gewordene, pauschale Feindseligkeit gegenüber allen staatlichen und öffentlichen Einrichtungen und den dort arbeitenden Menschen. Wir sind für eine Optimierung der Arbeitsteilung zwischen öffentlich und privat, und nach konkreter Abwägung z.B. für Öffentlichen Nahverkehr, für öffentliche Wasserversorgung, für öffentliche Schulen und Universitäten. Wir sind für Effizienz – im öffentlichen wie im privaten Bereich. Viele öffentliche Einrichtungen und Unternehmen brauchen private Konkurrenz nicht zu scheuen.
NachDenkSeiten wollen zeigen, dass Kriege in der Regel zur Lösung von Konflikten nicht geeignet sind und dass der schnelle Griff zur militärischen Intervention zur gefährlichen Eskalation von Gewalt und Gegengewalt führt.
NachDenkSeiten werden für das friedliche Zusammenleben der Völker und den fairen Ausgleich zwischen armen und reichen Ländern werben.

www.nachdenkseiten.de

Zuletzt bearbeitet am: 27.07.09

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!