Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr
Sonntag 18 bis 24 Uhr
Telefon: (069) 21 99 93 11 kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo - Do 16 bis 18 Uhr
Freitag  10 bis 16 Uhr
Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

FilmKunstGespräch

Treff kritischer Betriebs- und Personalräte

Lesekreis

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Do, 01.10.2009 * 19:30

2. Stock

Peter Henkel: "Ach, der Himmel ist leer - Lauter gute Gründe gegen Gott und Glauben"

Hoch brisante politische Prozesse im Nahen und Mittleren Osten lassen ahnen, welche Gefahrenpotentiale aus Konflikten in religiös geprägten Kulturen aktuell entstehen können.
In den USA, aber auch in Europa gewinnen christliche Fundamentalisten an Boden. Viele von ihnen bezweifeln - oder bekämpfen - die Lehre von der Evolution.
Wir fragen den Autor und forschen Gottesleugner: Wo wirken heute religiöse Erscheinungen als fortschrittsfreundliche, friedensfördernde oder unterdrückende, kriegstreiberische Faktoren in der nationalen und internationalen Politik? Wie ist es um ihre Toleranz gegenüber Andersdenkenden bestellt oder um ihr Mitgefühl gegenüber denjenigen, denen eine offene Konfrontation mit dem Unglauben Schmerzen bereitet.
Peter Henkel, 1942 in Dortmund geboren, studierte in Bonn Germanistik und Philosophie. Zuletzt war er fast drei Jahrzehnte Korrespondent der Frankfurter Rundschau.

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 22.09.09

Sa, 03.10.2009 * 20:30

Kneipe

Improvisationstheater Falscher Hase

„Ost meets West oder: Tag der deutschen Einheit oder: Die Show der Kontraste. Kinners, *hüstel*, wie die Zeit vergeht. 20 Jahre ist es nun schon her. An diesem Abend lassen wir uns vom Fall der deutschen Mauer, dem Tag der Einheit, und vor allen Dingen von euren tollen Vorschlägen zu diesem Thema inspirieren. Welchen Beruf würde Erich Honecker heute ausüben? Ist eine Spreewald Gurken Diät wirklich gesund? Hätte es die Mauer nicht gegeben, wie teuer wäre das Holz für Zäune gewesen? Das alles zeigt euch Falscher Hase!. 100% Improvisiert!“

Eintritt: 5,- €

Zuletzt bearbeitet am: 22.09.09

Di, 06.10.2009 * 19 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (ladies only)

"Ehekrieg" – feministische Propaganda im Film

Ein neues Frauenbild und feministische Propaganda, geschickt verpackt und vermarktet. Katharine Hepburn spielte nicht nur starke, unabhängige Frauen, sondern brachte auch direkte Propaganda in ihren Filmen unter ein Millionenpublikum, z. B. 1949 in "Ehekrieg". Millionen AmerikanerInnen, die sicher auf keine Frauendemo gegangen wären, wurden so mit Frauenforderungen konfrontiert.

Veranstalterin: Frauen-AG
Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 22.09.09

Do, 08.10.2009 * 19 Uhr

Kneipe

Grüne Jugend Frankfurt - Offenes Treffen

Die Grüne Jugend Frankfurt trifft sich regelmäßig jeden 2. Donnerstag im Monat ab 19.00 Uhr zu einem Offenen Treffen im Club Voltaire. Kommen kann, wer will.

Veranstalter: Grüne Jugend Frankfurt

Zuletzt bearbeitet am: 26.02.09

Fr, 09.10.2009 * 19:30

Kneipe

'Die Bandbreite' und 'Medien zwischen Realität und Scheinwelt'

Musik- und Gesprächsabend mit der Polit-Hip-Hop-Band ‘Die Bandbreite’ und einer Gesprächsrunde zum Thema 'Medien zwischen Realität und Scheinwelt' mit dem Komponisten und MenschenrechtlerElias Davidsson
Am Abend wir die Ausstellung “Licht und Schatten des Alltags” des Bundesverbands Arbeiterfotografie eröffnet:
Nähere Infos unter http://www.arbeiterfotografie.com

Veranstalter: Arbeiterfotografie - Forum für Engagierte Fotografie in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt 5,- €/3,- €/1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 22.09.09

Sa, 10.10.2009 * 16:30

Frankfurt rückwärts

Alternativer (fotografischer) Spaziergang durch die Frankfurter Innenstadt. Der Stadtspaziergang wird ca. 1,5 Stunden dauern.

Veranstalter: Arbeiterfotografie - Forum für Engagierte Fotografie
Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 22.09.09

Sa, 10.10.2009 * 21 Uhr

Kneipe

Rap-Abend

Jeden 2. Samstag des Monats findet im Club Voltaire ein Rap-Abend statt: Vorgestellt werden Bands, Lyrics & Hintergründe.

Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 22.09.09

Di, 13.10.2009 * 20:30

Kneipe

TITANIC PEAK PREVIEW

Stargast: Tex Rubinowitz

Stargast: Tex Rubinowitz
"Ein Schweizer Armeemesser der komischen Unterhaltungskunst" nannte ihn Walter Jens in einem seiner letzten lichten Momente, einen „Comiczeichner“ hingegen die Zeitung „Junge Welt“, und beide haben sicherlich auf ihre Weise Recht: Tex Rubinowitz ist so vielgestaltig wie die antike Sagengestalt Propheteus, ist TITANIC-Cartoonist, höflicher Paparazzo, Mäuseorgel-Virtuose, Terrorpapst, Tagebuchautor und Wiener Feinbäcker. Er schrieb und malte für mehrere Zeitschriften, von denen einige noch heute erscheinen, trat in Filmen auf, verfaßte außerdem Beiträge für den Onlinedienst "Internet". Am heutigen Abend wird Tex Rubinowitz die schönsten Bilder aus seinem Roman "Ramses Müller" zeigen und Zuschauerreaktionen abfragen. Im Anschluß tritt er mit sieben weiteren TITANIC-Autoren zum großen Tian’anmen-Ähnlichkeitswettbewerb zu Ehren des Buchmessengastlands China an. Wer es schafft, dem Panzer auszuweichen, hat gewonnen.

Kartenvorbestellung empfohlen (Tel. 21 99 92 93)
Eintritt: 7,50 €

Zuletzt bearbeitet am: 12.10.09

Mi, 14.10.2009 * 19:30

Kneipe

Jan Willem Stutje: “Ernest Mandel: Rebell zwischen Traum und Tat”

Ernest Mandel war ein unorthodoxer marxistischer Theoretiker, ein radikaler Politiker und bekennender Trotzkist, der großen internationalen Einfluss auf die "68er-Generation" ausübte. Mandel war zugleich ein beachteter Wissenschaftler, der 1978 die angesehenen Alfred Marshall-Vorlesungen an der Universität von Cambridge hielt. Seine umfangreichen Studien "Marxistische Wirtschaftstheorie" und "Der Spätkapitalismus" gehören zu den meistgelesenen Texten des westlichen Marxismus.
Jan Wilem Stutje verfaßte eine umfangreiche Biographie, in der er das theoretische, politische und auch persönliche Wirken des 1923 in Frankfurt geborenen Ernest Mandel würdigt.

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 22.09.09

Do, 15.10.2009 * 19:30

Kneipe

Hartz IV und Überproduktionskrise?

Samirah Kenawi: “Falschgeld oder Die Herrschaft des Nichts über die Wirklichkeit”

Suppenküchen und Kleiderspenden verzeichnen wachsenden Zulauf. Es scheint auch in Deutschland wieder Menschen zu geben, die Hunger nicht nur aus Märchenbüchern kennen. Kann man von einer Überproduktion sprechen, wenn existenzieller Mangel herrscht? Wie im Krimi folgen wir der Spur des Geldes und stoßen auf erstaunliche Ursachen der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise. Das eröffnet neue Auswege.
Samirah Kenawi dekonstruiert die Strukturen des Geldes. Sie macht deutlich, aus welcher Vielzahl von Zufällen die heutigen Geld- und Kreditgesetze entstanden sind und kritisiert die Bedingungen heutiger Geldschöpfung.

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 22.09.09

Fr, 16.10.2009 * 19:30

Kneipe

Prof. Franz Wuketits: “Darwins Kosmos. Sinnvolles Leben in einer sinnlosen Welt”

Moderation: Peter Menne

Was läßt sich auf die "Sinnfrage" antworten, wenn der Lauf der Welt von Anpassungserfolg und Zufall bestimmt wird? Nach einer knappen Darstellung der Darwinschen Evolutionstheorie zeigt Franz Wuketits zunächst, daß der Evolution selbst kein Sinn innewohnt, daß sie nicht zielgerichtet verläuft. Trotzdem bedeutet das nicht, dass es in Darwins Kosmos unmöglich wäre, sich und seinem Leben einen Sinn zu geben.
Dies ist dann freilich kein "höherer Sinn", sondern ein selbstbestimmter: Wuketits plädiert für einen moralischen Individualismus. Moralische Individualisten benötigen den Rückgriff auf eine "höhere Ordnung" nicht; sie sind sich selbst genug und möchten sich ihr Leben nicht vermiesen lassen durch diejenigen, die sich auf vermeintlich "höhere" Ordnungen berufen und von ihnen profitieren.

Veranstalter: Humanistische Union und Club Voltaire mit freundlicher Unterstützung der Giordano Bruno Stiftung
Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 22.09.09

So, 18.10.2009 * 19:30

Kneipe

Helge Nyncke: “Wo bitte geht s zu Gott?, fragte das kleine Ferkel”

Moderation: Peter Menne

"Wo bitte geht s zu Gott?, fragte das kleine Ferkel" klärt Kinder auf humorvolle Weise über die drei Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam auf. Die Frage, ob einem religionsfreien Kind "etwas fehlt", wird dabei aus der Perspektive des weltlichen Humanismus beantwortet: "Und die Moral von der Geschicht: Wer Gott nicht kennt, der braucht ihn nicht...!"
Dabei erzählen Michael Schmidt-Salomon (Text) und Helge Nyncke (Illustration) so treffend, daß die kath. Kirche das Kinderbuch verbieten lassen wollte. Dabei schien der Kirche keine Argumentation zu aberwitzig: so sollten manche Sätze zu brutal für Kinder sein - doch die waren wörtlich aus Kinderbibeln zitiert! Kirchliche Angriffe auf die Meinungsfreiheit inspirierten Helge Nyncke zu weiteren Kurztexten rund um das Erscheinen dieses Bestsellers.

Veranstalter: Humanistische Union, GEW Frankfurt und Club Voltaire
Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 22.09.09

Fr, 23.10.2009 * 20 Uhr

Ganzer Club

Improvisationsabend # 84

Immer am 3. Freitag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumenten mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 22.09.09

Sa, 24.10.2009 * 21 Uhr

Kneipe

M-M-T und aFischNamedMo

„Gitarre, Bass und Schlagzeug finden zueinander. M-M-T“ nennt sich die Dreierbande und zellebriert Geräusche zum Ab- und Mitfahren, vom sanften Klangteppich zu Avantgarde-Krach. Die Tour-de-France durch die Musikhistorie beginnt mit Knall-Effekt und Improvisation gepaart mit Spielfreude stehen im Mittelpunkt!“
aFishNamedMo ist ein außergewöhnlicher Name für eine außergewöhnliche Band! Hier wird Musik gemischt, dass es eine wahre Freude ist. Erlaubt ist, was Spaß macht und damit werden Regeln und Grenzen schlichtweg ignoriert. aFishNamedMo hat seinen eigenen Sound gefunden und hat dafür auch noch einen Namen parat: progressive JazzFunk!“

Eintritt: 3,- €

Zuletzt bearbeitet am: 22.09.09

Mo, 26.10.2009 * 19:30

noch offen

Militarisierung, neoliberale Wirtschaftspolitik, Sozialabbau: Aspekte der EU-Politik

Die im Jahre 2003 beschlossene Europäische Sicherheitsstrategie eröffnet der EU unter dem Begriff „friedenserzwingende Maßnahmen“ die Möglichkeit, weltweit –auch ohne UN-Mandat - militärisch zu intervenieren. Die EU „positioniert sich…als militärischer Weltpolizist, alternativ und konkurrierend zu den USA, mit besonderen  Interessen im nahen geographischen Umfeld und in Afrika“ (Le Monde diplomatique). Welchen programmatischen und realen Stellenwert hat demgegenüber die Sozialpolitik in der EU, vor allem angesichts des immer wieder betonten absoluten Vorranges  von Wirtschaftswachstum und Wettbewerbsfähigkeit?
Zu diesen Themen referiert Claudia Haydt, Soziologin und Vorstandsmitglied der Informationsstelle „Militarisierung“ (IMI)

Eintritt 5,- €/3,- €/1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 22.09.09

Do, 29.10.2009 * 19:30

Kneipe

60 Jahre BRD - in bester Verfasssung?

60 Jahre Bundesrepublik - 20 Jahre Mauerfall...Friede, Freude, Eierkuchen...

In den Jubelfeiern wird die Geschichte der Bundesrepublik als eine einzige Erfolgsstory dargestellt. Diese Darstellungen leben vom Vergleich mit der Vergangenheit vor 1945.
Doch wie sieht die Geschichte der BRD dann aus, wenn man fragt, weshalb es heute mehr Arbeitslose gibt als z.B. 1960? Was ist da inzwischen passiert? Könnte es sein, dass mittlerweile schon wieder ein Abstieg begonnen hat?
Zu diesem Thema referiert Prof. Dr. Georg Fülberth, Marburg, Prof. em. für Politikwissenschaft, Autor zahlreicher Bücher und Veröffentlichungen.

Veranstalter: Marxistische Abendschule Frankfurt (MASCH) in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt frei  -  Spenden erwünscht

Zuletzt bearbeitet am: 22.09.09

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!