Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr
Sonntag 18 bis 24 Uhr
Telefon: (069) 21 99 93 11 kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo - Do 16 bis 18 Uhr
Freitag  10 bis 16 Uhr
Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

FilmKunstGespräch

Treff kritischer Betriebs- und Personalräte

Lesekreis

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Di, 01.12.2009 * 19 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden

Referentin: Manuela Roth, M.A. Historikerin

Rosa Luxemburg, 1871 im ostpolnischen Zamosc geboren, wollte schon als Schülerin die Welt verändern. Nach Ende ihres Studiums in Zürich widmete sie sich vollständig der Politik und zählte zu den führenden Theoretikerinnen der Sozialdemokratie. 1919 gehörte  sie zusammen mit Karl Liebknecht zu den Gründern der kommunistischen Partei Deutschlands. Sie war eine leidenschaftliche Kämpferin gegen den Krieg, am 15.01.1919 wurde sie in Berlin ermordet, erst ende Mai 1919 wurde ihr Leichnam im Landwehrkanal entdeckt. Rosa Luxemburgs Einfluss auf die aktuelle Frauen-, Friedens und Antiglobalisierungsbewegung ist heute noch erkennbar.

Veranstalterin: Frauen-AG
Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 24.11.09

Mi, 02.12.2009 * 18 Uhr

Kneipe

SchülerInnen-Stammtisch

Die Linke SchülerInnen Aktion (kurz LiSA) hat jeden ersten Mittwoch im Monat ab 18.00 Uhr ihren Stammtisch im Club Voltaire. Bei dem Stammtisch wird über Bildungspolitik u.ä. diskutiert und auch zukünftige Aktionen werden geplant. Kommen kann, wer will.

Veranstalter: Linke SchülerInnen Aktion (LiSA)

Zuletzt bearbeitet am: 24.11.09

Mi, 02.12.2009 * 20 Uhr

2. Stock

Niki de Saint Phalles „Tarot-Garten“

Vortrag mit Bildern von Peter Menne

Der „Tarot-Garten“ gilt als das Hauptwerk der französisch-amerikanischen Künstlerin Niki de Saint-Phalle. Gemeinsam mit ihrem Mann Jean Tinguely schuf sie den Tarotkarten nachempfundene Figuren. Auf einen ersten, flüchtigen Blick erscheint der Garten nur als sehr bunt und dekorativ. Auf den zweiten Blick offenbaren sich Widersprüche und eine die Konventionen sprengende Gestaltung...
Peter Menne hat den Park fotografiert, die Monumentalität vieler Skulpturen eingefangen wie so manches Detail.

Veranstalter: KunstGesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt: 5,- /3,-/1,- Euro

Zuletzt bearbeitet am: 24.11.09

Do, 03.12.2009 * 19 Uhr

noch offen

„Geschichte wird gemacht! Neoliberale Stadtentwicklung und städtische Gegenbewegungen“

Podiumsdiskussion mit: Wolf Wetzel, Petra S., Michael Wilke, Rolf Engelke und Klaus Ronneberger sowie die AktivistInnen der BI „Ratschlag Campus Bockenheim“ und der „Innenstadt AG des Hanauer Sozialforums“

Die Stadtentwicklungsgeschichte ist nicht nur eine Geschichte der Herrschenden und ihrer Modelle, sondern immer auch ein Ergebnis von Erfolgen und Niederlagen sozialer, kultureller und politischer Gegenbewegungen. Da städtische Protestbewegungen immer in Auseinandersetzung mit den städtischen Strukturen und Politiken entstehen, wollen wir die jüngere Geschichte der Frankfurter Stadtentwicklung mit der ihrer Gegenbewegungen kreuzen und so die Dynamiken des Widerstands ausgraben.
Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Unternehmen Stadt übernehmen“ des BUKO-Arbeitsschwerpunkt StadtRaum:
http://www.buko.info/buko-projekte/as-stadt-raum/stadt-uebernehmen/

Veranstalter: BUKO-Arbeitsschwerpunkt "StadtRaum" in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung
Eintritt frei – Spenden erwünscht

Zuletzt bearbeitet am: 03.12.09

Sa, 05.12.2009 * 21 Uhr

Kneipe

„Way out west“ feat. Martin Lejeune

Name und Besetzung legen nahe, worum es sich bei diesem Projekt handelt: eine Hommage an den “Boss of Modern Tenor Sax”, Sonny Rollins. Das Repertoire von „Way  out West“ orientiert sich dementsprechend an seinen großen Trioaufnahmen aus den 50er Jahren. Jazz ohne Schnörkel, ehrlich und direkt!
Es spielen: Johannes Lind – sax; Rudi Stenzinger – bass; Bastian Roßmann – drums; Martin Lejeune – git

Eintritt: 6,-/3,-/1,- Euro

Zuletzt bearbeitet am: 24.11.09

Mo, 07.12.2009 * 19:30

noch offen

Das politische Buch im Club: Hans Paasche: Die Forschungsreise des Afrikaners Lukanga Mukara ins innerste Deutschland

Geschildert in Briefen Lukanga Mukaras an den König Ruoma von Kitara Mit Beiträgen von Iring Fetscher und Helmut Donat. Lesung und Diskussion mit Helmut Donat, Verleger des Donat-Verlags, Bremen

Mit seinem Reisebericht wendete sich Hans Paasche damals gegen den Kolonialismus und Zivilisationsdünkel der wilhelminischen Gesellschaft, doch weisen seine den „Lettres Persanes“ von Montesquieu nachempfundenen Briefe weit über das Kaiserreich hinaus. In ihrer zeitübergreifenden Anklage des Exportes europäischer Lebensformen, Sitten und Gebräuche sind sie von bleibender Aktualität.
„Eine ironische Herausforderung der Nachdenklichen von heute.“ (Süddeutsche Zeitung)
„Eine politische und ökologische Kritik an der deutschen Gesellschaft.“ (Neue Zürcher Zeitung)
„Eine noch heute aktuelle Anklage der Zivilisation und des Kolonialismus.“ (DIE ZEIT)

Veranstalter: Rosa Luxemburg Stiftung zusammen mit dem Club Voltaire
Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 24.11.09

Mo, 07.12.2009 * 20 Uhr

1. Stock

„20 Jahre Städtefreundschaftsverein Frankfurt-Granada/Nicaragua - 20 Jahre gelebte Partnerschaft“

Informationsveranstaltung mit Diskussion mit den Mitgliedern des Vereins und ehemaligen Dienstleistenden des „Anderen Dienstes im Ausland“

Hervorgegangen aus der Solidaritätsbewegung mit Nicaragua wurde der Verein Städtefreundschaft Frankfurt-Granada vor 20 Jahren gegründet. Er unterstützt seither Projekte zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen in Frankfurts Partnerstadt Granada. Unser Ziel ist, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten für ein Leben in Würde, Aufrichtigkeit, Selbstbestimmung und Solidarität. Unsere wichtigsten Projekte werden vorgestellt: Integrierte Vorschule und Behindertenzentrum, Freiwillige Feuerwehr Granada und das selbstverwaltete Wasserprojekt Apcopsand.

Veranstalter: Verein Städtefreundschaft Frankfurt-Granada
Eintritt frei!


Zuletzt bearbeitet am: 24.11.09

Di, 08.12.2009 * 20:30

Kneipe

Titanic Peak Preview

Stargast: Gerhard Henschel

Immer wieder deckt der investigative Schriftsteller Gerhard Henschel Zusammenhänge auf, die den Atem stocken lassen: In der sogenannten „Penis-Affäre“ berichtete er von einer geheimen Verlängerungs-OP des „Bild“-Chefs Kai Diekmann, die ihm prompt eine Klage einbrachte; in zwei zum Teil sehr dicken Büchern („Kindheitsroman“, „Jugendroman“) enthüllt er erschütternde Erfahrungen aus seiner eigenen Adoleszenz. Der „Marcel Proust Niedersachsens“ veröffentlichte Kritisches zu Springer, sammelte die wirrsten Grafiken der Welt, übersetzte zusammen mit Kathrin Passig Bob Dylan und wusch Walter Kempowski von allen schmutzigen Spionagegerüchten rein. Zur Zeit führt Henschel eine aufreibende Privatfehde mit der ersten deutschen Päpstin, Margot Käßmann, die ihn schon mal vorsorglich exkommuniziert hat. Am heutigen Abend wird Henschel aus seinem Lebenswerk vorlesen und brisante Paparazzifotos Kai Diekmanns zeigen.
Ebenfalls lesen werden die TITANIC-Autoren Leo Fischer, Stefan Gärtner, Oliver Nagel, Stephan Rürup,Oliver Maria Schmitt (Moderation), Mark-Stefan Tietze und Michael Ziegelwagner.

Kartenvorbestellung empfohlen (Tel. 21 99 92 93)
Eintritt: 7,50 Euro

Zuletzt bearbeitet am: 30.11.09

Do, 10.12.2009 * 19 Uhr

Kneipe

Grüne Jugend Frankfurt - Offenes Treffen

Die Grüne Jugend Frankfurt trifft sich regelmäßig jeden 2. Donnerstag im Monat ab 19.00 Uhr zu einem Offenen Treffen im Club Voltaire. Kommen kann, wer will.

Veranstalter: Grüne Jugend Frankfurt

Zuletzt bearbeitet am: 26.02.09

Sa, 12.12.2009 * 21 Uhr

Kneipe

Benefizkonzert "Mali - Mädchen vor Beschneidung schützen"

Noch immer ist die weibliche Genitalverstümmelung in Mali an der Tagesordnung. Diese weit verbreitete Praxis birgt unvorstellbare gesundheitliche Risiken für betroffene Mädchen und Frauen und stellt eine extreme Kinderrechtsverletzung dar. Plan unterstützt lokale Nichtregierungs- und Gemeindeorganisation in ihrem Kampf gegen diese Praktik. Neben der Durchführung von Öffentlichkeitsarbeit und Informationsveranstaltungen setzen sich Plan und seine Partner dafür ein, dass das Thema in die Lehrpläne von Schulen aufgenommen und ein Generationsdialog eingeführt wird.
Plan International ist als eines der ältesten Kinderhilfswerke in 46 Ländern tätig, unabhängig von Religion und Politik. Im Rahmen der Entwicklungs-Zusammenarbeit finanziert Plan nachhaltige und kindorientierte Selbsthilfeprojekte hauptsächlich über Patenschaften und zusätzlich auch über Einzelspenden. Von den weltweit über 1,1 Millionen Kinderpatenschaften betreut das deutsche Plan-Büro mehr als 240.000. Damit erreicht Plan Deutschland in den Projektgebieten über zwei Millionen Menschen.

Zugunsten von Plan International spielen:
Action Selection (Alternative / Progressive / Rock)
Nungo (Rock)
Borgenine (Akusmatik / Roots / Rock)
Kelvin Tsui (Solokünstler)

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 24.11.09

Mo, 14.12.2009 * 19:30

noch offen

Eritrea und die Menschenrechtssituation

Die eritreische Gemeinschaft Snit Selam gibt Informationen zu Geografie, politischer Geschichte und der Menschenrechtssituation in Eritrea, es wird ein Kurzfilm gezeigt „Eritrea: Voices of Torture“ (Interviews mit Betroffenen mit englischen Untertiteln, ca. 20 Min.)
Anschließend Diskussion.

Veranstalter: Club Voltaire in Zusammenarbeit mit Snit Selam
Eintritt frei - Spenden erwünscht

Zuletzt bearbeitet am: 24.11.09

Di, 15.12.2009 * 19:30

2. Stock

Die aktuelle Lage im Iran

Hintergründe eines paradoxen politischen Systems
Protestbewegung und weitere Perspektiven
Referent: Ali Behrokhi

Veranstalter: Linkes Forum Frankfurt
Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 24.11.09

Fr, 18.12.2009 * 20:30

Kneipe

ClubJazz

„Cruisen“ – acoustic & electronic groove music“ Thoma Siffling Trio

Der Trompeter Thomas Siffling ist ein fester und durch seinen kreativen Output nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der Deutschen Jazzszene geworden und gilt als ein Grenzgänger zwischen diversen Genres. So hat er es sich zur Aufgabe gemacht, in seiner Musik elektronische Einflusse und Elemente in einen Jazzkontext zu setzen.
Ein junger und zeitgemäß klingender Jazz  aus Deutschland. Musik zum Relaxen, Grooven und Hinhören.
Es spielen:Thomas Siffling (th,flh, electr); Jens Loh (b); Markus Faller (dr, perc)

In Zusammenarbeit mit der Jazzinitiative Frankfurt
Eintritt: 9,- €/ erm. 6,- €/ 1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 30.11.09

Sa, 19.12.2009 * 20 Uhr

Ganzer Club

Improvisationsabend #86

Ausnahmsweise am 3. Samstag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.

Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 27.11.09

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!