Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr

Sonntags geschlossen - außer bei Veranstaltungen (siehe Programm)

Telefon: (069) 21 99 93 11 clubvoltaire@t-online.de

Bürozeiten:
Mo - Do 16 bis 18 Uhr
Freitag  10 bis 16 Uhr
Telefon: (069) 29 24 08
clubvoltaire@t-online.de

Der Club ist auch auf Facebook vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

Geschichten des Gelingens

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Di, 02.09.2008 * 19 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Solidarisch, streitbar, selbstbewusst – Frauen und Mädchen im Aufbruch

Vom 3.-5. Oktober findet in Düsseldorf der 8. Frauenpolitische Ratschlag statt, der sich zu einer bundesweiten Plattform der kämpferischen Frauenbewegung entwickelt hat.
2011, 100 Jahre nach dem 1. internationalen Frauentag in Europa, soll in Venezuela eine Konferenz der Basisfrauen der Welt organisiert werden. Der Aufruf, die Grundsätze und der vorgeschlagene Prozessplan für dieses Treffen der internationalen Frauenbewegung werden vorgestellt. Denn es kommt darauf an, mit vielen Händen, Köpfen und Herzen ans Werk zu gehen – eine tolle Herausforderung.
Referentin: Bernadette Leidinger-Beierle, Frauenverband Courage

Veranstalterin: Frauen-AG
Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Mi, 03.09.2008 * 18 Uhr

Kneipe

SchülerInnen-Stammtisch

Die Linke SchülerInnen Aktion (kurz LiSA) hat jeden ersten Mittwoch im Monat ab 18.00 Uhr ihren Stammtisch im Club Voltaire. Bei dem Stammtisch wird über Bildungspolitik u.ä. diskutiert und auch zukünftige Aktionen geplant. Kommen kann, wer will.

Veranstalter: Linke SchülerInnen Aktion (LiSA)

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Do, 04.09.2008 * 19:30

2. Stock

KEIN WALD FÜR FRAPORT

Aktuelles zu Protest und Widerstand gegen den geplanten und angefangenen Ausbau des Frankfurter Flughafens

Seit dem 28. Mai 2008 wird ein Teil des 300 Hektar großen Bannwaldes bei Kelsterbach von AktivistInnen besetzt gehalten. Diese jüngste Aktion reiht sich ein in den langjährigen Protest und Widerstand gegen den immer weiter fortschreitenden, größenwahnsinnigen, hoch subventionierten und vielfach umweltzerstörerischen Ausbau und Betrieb des Frankfurter Flughafens.
Ein Bündnis aus Bürgerinitiativen, WaldbesetzerInnen und verschiedenen weiteren Initiativen hat sich erneut zusammengefunden um mit aller Entschlossenheit gegen den weiteren Flughafenausbau vielfältigen Widerstand zu leisten.
Ein kurzer Film über das immer weiter wachsende Hüttendorf sowie Berichte von Aktivisten über die letzten Aktionen im Wald, am Flughafen-Terminal als auch über die laufenden Gerichtsverfahren informieren über die aktuelle Situation.

Eintritt frei – Spenden erwünscht

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

So, 07.09.2008 * 18:30

Kneipe

Neue Volksbewegung in Südkorea

Eine Informationsveranstaltung und Vernissage mit Musik und Einsspielung von Dokumentarvideos.

Es geht hier um Kerzenlichtdemonstrationen, über die westliche Medien sporadisch berichten und als „Unmut gegen den Rindfleischimport aus den USA“ darstellen. Die Veranstaltung will über den Hintergrund informieren.
Die Reihe der Kerzenlichtdemonstrationen, die am 2. Mai begann, findet am 15. August, dem Gedenktag der Befreiung von der japanischen Besatzung, zum hundertsten Mal statt. Der Protest ist nicht bloß gegen den Rindfleischimport, sondern gegen die Ignoranz der demokratisch gewählten Regierung und Einschränkung der Souveränität der veterinären und somit gesundheitlichen Kontrollen gerichtet.
Dass dieser Protest im Juni eine Million Teilnehmer erreichte und - trotz blutiger polizeilicher Übergriffe - noch weiter geführt wird, spricht für die Besonderheit dieser Volksbewegung.

Eintritt frei – Spenden erwünscht
Veranstalter: Club Voltaire in Zusammenarbeit mit der Projektgruppe „Korea“

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Di, 09.09.2008 * 20 Uhr

2. Stock

Sport und Turnen – füllt Gräber und Urnen

Zur Sportifizierung der Gesellschaft. Vortrag von Dieter Bott

Eine Kritik im Lichte der Olympiade-Berichterstattung der Bildzeitung vom Begründer des 1. anti-olympischen Komitees (1968), Adorno-Schüler und Fussballfan-Forscher Dieter Bott.

Veranstalter: KunstGesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt: 5,- €/ erm. 3,- €/ 1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Di, 09.09.2008 * 20 Uhr

Titanic Peak Preview

Stargast: Matthias Keidtel

Matthias Keidtel wird 1967 in geboren und wächst u.a. in Persien und Japan auf. 1979 flieht er vor der islamischen Revolution nach Israel, was ihm die bis heute anhaltende Furcht vor Ortswechseln und Reisen beschert hat. In Tokio erste schriftstellerische Arbeiten, mit denen er sich das neuerliche Exil erträglich macht. Mit Erfolg: Japan kommt in seinen Kurzgeschichten, die er für die Schülerzeitung der Deutschen Schule Tokio verfaßt, praktisch nicht vor. 1989 kehrt er nach Deutschland zurück und leistet Zivildienst beim Arbeiter Samariter Bund - in irgendeiner Form Versehrte sind seither bevorzugtes  Thema seiner Texte. 1998 schreibt er seinen ersten Roman, der wenig später bei einem kleinen Verlag erscheint und ihm erstmals Lesungen vor einem größeren Publikum ermöglicht, u. a. auf der Leipziger Buchmesse und im Hamburger Literaturhaus, wo auch Harry Rowohlt zugegen ist, den er zu diesem Zeitpunkt aber leider nicht kennt. Beschließt 1998, die Literatur zur Chefsache zu machen, schreibt weiterhin Romane, zuletzt den komischen Bestseller „Ein Mann wie Holm“, aus dessen noch nicht erschienenem Teil II Mattias Keidtel in einer Weltpremiere lesen wird; wenn auch nur ein bißchen.
Ebenfalls lesen werden die Redakteure Leo Fischer, Stefan Gärtner, Thomas Gsella, Oliver Nagel, Stephan Rürup, Oliver Maria Schmitt (Moderation) und Mark-Stefan Tietze.

Kartenvorbestellung empfohlen (Tel. 21 99 92 93)
Eintritt: 7,50 €

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Fr, 12.09.2008 * 22 Uhr

Kneipe

Konzert - Sequoia Soundsystem

Weight in Motion Tour 08

A night of Dubstep and Dubplates on a Bassweight Tip.

Eintritt: 5,- €

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Sa, 13.09.2008 * 21 Uhr

Kneipe

Rap-Abend

Jeden 2. Samstag des Monats findet im Club Voltaire ein Rap-Abend statt: Vorgestellt werden Bands, Lyrics & Hintergründe.

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

So, 14.09.2008 * 20 Uhr

2. Stock

FilmKunstGespräch

"Wild Tigers I have known"

"In seinem Debut kreiert Cam Archer die Adoleszenz als Identitäts-Patchwork und nähert sich dabei dem künstlerischen Experiment, so wie er mit dem Genre [des Queercinemas] bricht.
[...]
Der ganze Film wirkt wie eine Ansammlung von Erinnerungssplittern einer Pubertät, die so war aber im Grunde genommen auch ganz anders hätte sein können. Und wie Erinnerungen sich zuspitzen, verblassen oder verklären, aber immer subjektiv sind, bemüht sich der Film ebenfalls nicht, linear oder logisch zu erzählen, sondern betrachtet die Welt ausschließlich aus den Augen seines 14-jährigen Protagonisten, und will zu keinem Zeitpunkt schlauer sein als dieser: Assoziationen überlagern sich mit Wunsch- und Albträumen, Banalitäten werden überhöht und zu Privatmythologien stilisiert, Identitäten lösen sich auf, werden imaginiert, neu zusammengesetzt. Ich ist ein Patchwork."

Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Mo, 15.09.2008 * 20 Uhr

2. Stock

Mauern versus Brücken

Im Gazastreifen leben etwa 1,5 Mio. Menschen. Seitdem die finanzielle Unterstützung für die gewählte Hamas-Regierung verweigert wird, fehlt das Geld, u.a. für die medizinische Versorgung, für Soziales, Bildung, Energieversorgung. Die Menschen sitzen fest wie in einem Freiluftgefängnis. Wie sehen ihre realen Lebensbedingungen in Gaza derzeit aus?
Der Psychiater Dr. Eyad Rajab El Sarray (Gaza) berichtet. Er ist Gründer und medizinischer Direktor des Gaza Community Mental Health Programme, der palästinensischen „Unabhängigen Kommission für Bürgerrechte“ und der Internationalen „Campaign To End The Siege on Gaza“. Sarraj ist einerseits als scharfer Kritiker der israelischen Besetzung bekannt, andererseits verurteilt er Demokratieverstöße und Menschenrechtsverletzungen auf palästinensischer Seite.

Eintritt: 5,- €/ erm. 3,- €/ 1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Fr, 19.09.2008 * 20 Uhr

Ganzer Club

Improvisationsabend #72

Immer am 3. Freitag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Sa, 20.09.2008 * 14 Uhr

Hauptfriedhof: Gedenken an die Gefallenen vom 18. September 1848

Altes Portal (schräg gegenüber der Deutschen Bibliothek)

Stadterkundung / Rundgang mit Dr. Eberhard Dähne

Veranstalter: KunstGesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Teilnehmerbeitrag: 5,- €/ erm. 3,- €

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Sa, 20.09.2008 * 21 Uhr

Ganzer Club

Wir wollen tanzen, tanzen, tanzen!

Disco im Club Voltaire

Rock-, Pop-, NDW-, 70er-, 80er-, 90er-Jahre Party
Abtanzen mit DJ Stefan (ehem. Soli-Disco)

Eintritt: 3,- €/ 1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Mo, 22.09.2008 * 19:30

2. Stock

Vom Feinstaub zum Goldstaub

Mit EU-Fördermitteln auf umweltpolitischer Geisterfahrt

Eine Analyse von Jürgen Dannemann mit anschließender Diskussion mit ParteienvertreterInnen

Eintritt frei - Spenden erwünscht

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Do, 25.09.2008 * 20 Uhr

2. Stock

Schöne neue Hochschulwelt:

Die Geschäfte des Herrn J. Ackermann

Seit Juli 2008 schmückt sich die Stiftungs-Uni in Frankfurt mit dem 36."Professor der Ehre". Wird J. Ackermann sich von seinem Kollegen Rolf Breuer (Ex-Deutsche Bank-Vorstandschef, Vorsitzender vom Hochschulrat) distanzieren, der die Einführung von Studiengebühren fordert? Wird er den Studierenden beibringen, wie man seine Angestellten auf die Straße setzt, wie man das Geld der Sparkunden verspekuliert? Oder wird er über die Komplizenschaft der Deutschen Bank mit Diktatoren, die Rüstungsgeschäfte, Spekulation mit Grundnahrungsmitteln oder die Beteiligung der Bank an der Zerstörung des Regenwaldes berichten? Wohl kaum!
Dorothea Kerschgens, (Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre, Koordination Südliches Afrika) konfrontiert nicht nur Hochschulangehörige mit der Vergangenheit und den Machenschaften der Deutschen Bank.

In Zusammenarbeit mit attac-Frankfurt
Eintritt: 5,- €/ erm. 3,- €/ 1,-€

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Mo, 29.09.2008 * 20 Uhr

2. Stock

Bürgerbahn statt Börsenwahn

Auf einer Kölner Rheinbrücke entgleiste am 9. Juli.08 ein ICE 3 wegen einer defekten Radsatzwelle, zum Glück kamen keine Reisenden zu Schaden. Die Bahn habe in den vergangenen Jahren die Zeiträume zwischen den Überprüfungen der Radsatzwellen der ICE-3-Züge mehrfach verlängert, teilte das Bündnis "Bürgerbahn statt Börsenbahn" (BsB) mit. Sein Sprecher Winfried Wolf sagt, die Radsatzwellen seien ursprünglich alle 60.000 Kilometer gewartet worden, dies sei in den vergangenen Jahren sukzessive auf alle 300.000 Kilometer ausgedehnt worden.
Winfried Wolf referiert über den Zusammenhang zwischen Kostendruck, einer Bahn auf Börsenkurs, reduzierter Wartung und möglichen Zugkatastrophen.

Eintritt: 5,- €/ erm. 3,- €/ 1,-€

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Mi, 01.10.2008 * 18 Uhr

Kneipe

SchülerInnen-Stammtisch

Die Linke SchülerInnen Aktion (kurz LiSA) hat jeden ersten Mittwoch im Monat ab 18.00 Uhr ihren Stammtisch im Club Voltaire. Bei dem Stammtisch wird über Bildungspolitik u.ä. diskutiert und auch zukünftige Aktionen geplant. Kommen kann, wer will.
Veranstalter: Linke SchülerInnen Aktion (LiSA)

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!