Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr
Sonntag 18 bis 24 Uhr
Telefon: (069) 21 99 93 11 kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo - Do 16 bis 18 Uhr
Freitag  10 bis 16 Uhr
Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

FilmKunstGespräch

Treff kritischer Betriebs- und Personalräte

Lesekreis

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Fr, 01.03.2013 * 20 Uhr

Etage (noch) unklar

Der Junker und der Kommunist

Dokumentarfilm von Ilona Ziok

Anschließend Diskussion mit der Filmemacherin
Moderation: Prof. Reiner Diederich


Eine ungewöhnliche Freundschaft: Carl-Hans Graf von Hardenberg und der Arbeiter Fritz Perlitz bekämpften sich politisch in den 1930er Jahren in Neuhardenberg. 1944 trafen sie sich im Konzentrationslager wieder. Der Kommunist Perlitz rettete dem adligen Großgrundbesitzer das Leben. Sie wurden Freunde und diskutierten Deutschlands Zukunft. Nach 1945 trennten sich die Wege wieder. Ilona Ziok dokumentiert zwei Positionen des deutschen Widerstands. Die Biographien der beiden Männer spiegeln zugleich prototypisch die unterschiedliche Nachkriegsentwicklung in Ost- und Westdeutschland.

'Der Junker und der Kommunist’ ist im Vergleich mit dem Hollywood-Blockbuster ‚Operation Walküre’ zweifellos der fundiertere Beitrag zum deutschen Widerstand. Ilona Ziok beleuchtet mit einer Fülle von Zeit-zeugenaussagen und wertvollen historischen Archivaufnahmen sehr genau die Hintergründe.“ Kirsten Liese, Journalistin und Buchautorin, im ver.di-Magazin „M“

Die beiden Protagonisten sind eine Zeitlang gleich schwer geschlagene Menschen, sie sind Verbündete im Unglück, aber es verbindet sie später nur eine Erinnerung, wenig mehr. Es ist – für die international denkende junge Generation ganz besonders – unfasslich, wenn man hört:  Kommu-nisten sind ja auch Menschen irgendwo…’ Da wird die europäische Geschichte des Oben und Unten evident. Kurt Zimmermann, ehem. ARD, Begründer von „ttt“


Veranstalter: Club Voltaire und KunstGesellschaft e.V. mit freundlicher Unterstützung von Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. und der Humanistischen Union

Eintritt: 7,- € /5,- € /1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 18.02.13

So, 03.03.2013 * 20 Uhr

Kneipe

The OhOhOhs - unplugged

Ein klassischer Pianist mit einem Hang zum Melodischen und Repetitiven trifft auf einen Perkussionisten der afro-kubanischen Musik mit einer Vorliebe für Downbeats und Funk. Die Monotonie und der schamanistische Zauber elektronischer Clubmusik ist auch in der akkustischen Version von The OhOhOhOhs ein Konzept und Antrieb für diese Zwei-Mann Band. Sich wiederholende und schichtartig überlagernde Patterns, teilweise sehr minimalistisch, Kombinationen von unterschiedlichsten Rhythmen, unterstützt oder durchbrochen von Melodien, bilden die Strukturen eines Konzerts.

Eintritt: 10,- € /7,- €

Zuletzt bearbeitet am: 19.02.13

Di, 05.03.2013 * 19 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Ein Leben mit Leidenschaft – über Margarete Mitscherlich

Am 12.06.2012 starb Margarete Mitscherlich in Frankfurt am Main mit 93 Jahren.
Im Werk „Die Radikalität des Alters“ schildert sie ihr Leben und fasst einige entscheidende Erkenntnisse zusammen.
Der Vortrag versucht in drei fragmentarischen Stationen - Vita, Frau und Psychoanalyse- einige wichtige Aspekte, Einsichten und Visionen ihres Lebens darzustellen.
In der anschließenden Diskussion soll die Schnittstelle Frau und Psychoanalyse fokussiert werden. Unter anderem soll näher auf die Frage eingegangen werden, was haben Frauen aus der Psychoanalyse gewinnen können? War die Begründung der Psychoanalyse überhaupt ein Gewinn oder eher eine weitere und diesmal subtile Kette für die Entwicklung, Entfaltung und Emanzipation der Frauen in der westlich-weißen Welt ! Welche (un)wichtige Rolle spielt die Psychoanalyse für die Geschlechter(Differenz) in unserem Umfeld?
Referentin: Maria del Carmen González Gamarra (Philosophin)

Veranstalterin: Frauen-AG
Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 18.02.13

Di, 05.03.2013 * 20:30

Kneipe

TITANIC-Zukunftsbörse mit Urban Priol

AUSVERKAUFT - AUCH KEINE KARTEN MEHR AN DER ABENDKASSE

Urban Priol mag zwar der äußerlich unscheinbarste unter Deutschlands Kabarettisten sein, nichtsdestotrotz ist er einer der wütendsten! Seine "Tilt!"-Jahresrückblicke versetzen regelmäßig Politiker in Schockstarre, sein Auftritt bei der Stuttgart-21-Montagsdemo wurde beinahe von Stefan Mappus persönlich gesprengt. Die höchste Adelung erfuhr Priol im März 2011, als ihn SZ-Feuilletontölpel Hilmar Klute als "entfesselten Keifer" und "affektierte Heulboje mit eingebautem Politikerhaß" bezeichnete. Die Preise und Auszeichnungen des Leiters der ZDF-Reihe "Neues aus der Anstalt" entsprechen, aneinandergereiht, mittlerweile der Strecke Berlin-Moskau. Woher der Satiriker und Weißbierfreund, der im beschaulichen Aschaffenburg aufgewachsen ist, seinen fast schon ungesunden Zorn bezieht, hören Sie heute abend von ihm – wenn Sie sich trauen.

Ebenfalls lesen werden die TITANIC-Redakteure Leo Fischer, Torsten Gaitzsch, Stephan Rürup, Mark-Stefan Tietze, Tim Wolff und Michael Ziegelwagner.

Eintritt: 9,- €/ erm. 6,- €

Reservierte Karten müssen am Veranstaltungstag in der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 19.30 Uhr abgeholt werden.

Zuletzt bearbeitet am: 20.02.13

Fr, 08.03.2013 * 18 Uhr

Ganzer Club

Internationaler Frauentag

An diesem Abend steht die Kneipe ausschließlich Frauen zur Verfügung!
Gemütliches Beisammensein nach erfolgreichem Tagesverlauf, Klönen, Diskutieren und natürlich das Tanzbein schwingen.
Ab 20:30 Uhr Disco. Es werden drei Frauen gemeinsam auflegen.

Eintritt: 3,- €, erm. 1,-€

Zuletzt bearbeitet am: 18.02.13

Sa, 09.03.2013 * 22 Uhr

Ganzer Club

RAP ABEND IM VOLTAIRE (R.A.I.V.)

Der legendäre RAP-Abend im Club Voltaire!

Zuletzt bearbeitet am: 18.02.13

So, 10.03.2013 * 19 Uhr

2. Stock

"Syrisches Tagebuch" - Die andere Berichterstattung über Syrien

Das russische Filmteam um die Journalistin Anastasia Popowa berichtet von ihrem gefährlichen siebenmonatigen Aufenthalt in Syrien, wo ein verheerender Bürgerkrieg zwischen staatlichen Kräften und Aufständischen stattfindet - letztere mit massiver Unterstützung aus dem Ausland. Das größte Leid muss - wie immer - die Zivilbevölkerung tragen. Die Journalisten haben sich in die vorderste Kampfzone gewagt und kommen in ihrem Bericht zu einer Parteinahme für das Regime.

Veranstalter: Frankfurter Solidaritätskomitee für Syrien in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt frei - Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 19.02.13

Mi, 13.03.2013 * 19 Uhr

Kneipe

27. Club-Stammtisch

Wir sind Mitglieder des Club Voltaire und laden Euch zum monatlichen Stammtisch ein.
Aktuelle Politik, Vergangenes, Zukünftiges und vieles mehr...

Else, Christine und Barbara

Zuletzt bearbeitet am: 18.02.13

Do, 14.03.2013 * 20 Uhr

Wir sind Pontif-Ex! - Lesung von Helge Nyncke

Ein satirischer Abend zum aktuellen und zeitlosen "Heiligen Bimbam".

Helge Nyncke (Autor, Illustrator und Kommunikator) präsentiert gepfefferte Satiren und gesalzene Erkenntnisse über den Ex-Papst, Esoteriker, Gott und die Welt.

Passend zu Papstkonklave, andauernden Rücktritten von Kardinälen und anderen katholischen Würdenträgern, die sich dem Priesternachwuchs „in unziemlicher Weise genähert haben“ und Beschneidungsdebatte präsentiert Nyncke neue Satiren: köstlich hintergründig-freche Perspektiven auf den gesammelten religiösen Wahnwitz, esoterischen Mumpitz und zwischenmenschlichen Aberwitz in den vernebelten Zeiten des sogenannten interreligiösen Dialogs.

Ein Buch für alle, die statt immer nur brav und multitolerant zu diskutieren, endlich mal richtig befreiend lachen wollen. Scharfsinnig und wunderbar humorvoll zugleich, immer aufgeschlossen gegenüber den menschlichen Schwächen, aber konsequent und schonungslos direkt gegenüber ihrem dumpfen und abgründigen Wahn. Getreu seinem Credo „Der Mensch ist wichtiger als die Religion“ führt der Autor in seinem facettenreichen Stil den Leser mit entlarvender Klarheit durch das Labyrinth der glaubensbeengten Weltanschauungen und auch (hoffentlich ge-)heil(-t) wieder hinaus.

Helge Nyncke ist als Zeichner des ersten religionskritischen Kinderbuches „Wo bitte geht's zu Gott? fragte das kleine Ferkel“ bekanntgeworden. Er illustrierte weitere Kinderbücher und begeisterte das Club Voltaire-Publikum bei der Lesung „Papa Ratzi unerwünscht“ am gleichen Tag wie Ratzingers Rede vor dem Bundestag.

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 28.02.13

Fr, 15.03.2013 * 21 Uhr

Ganzer Club

Improvisationsabend #119

Immer am 3. Freitag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.

Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 18.02.13

Mo, 18.03.2013 * 19:30

2. Stock

Griechenland: Zwischen Verzweiflung und Aufbegehren

Reisebericht mit Bildern; Referent: Paul Michel, Delegation Münchener Sozialforum

Paul Michel war Ende letzten Jahres eine Woche lang mit einer Delegation des Sozialforums München in Athen, um sich an Ort und Stelle ein Bild von der sozialen Lage zu machen. Er hatte dabei Gelegenheit ausführlich mit politisch aktiven Menschen aus dem Linksbündnis Syriza und sozialen Selbsthilfeinitiativen zu sprechen. Über seine Beobachtungen und Eindrücke wird er auf einer Veranstaltung im Club Voltaire berichten.

Veranstalter: Linkes Forum Frankfurt
Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 19.02.13

Di, 19.03.2013 * 20 Uhr

2. Stock

Otto Pankok – Verfolgter Maler, Maler der Verfolgten

Vortrag mit Bildbeispielen von Jürgen Vits

„Pankoks Kohlezeichnungen und Gemälde der Passion Christi und von Verfolgten wie Juden, Sinti und Roma sind eindrucksvolle Beispiele einer engagierten Widerstandskunst.“ (Info Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.)
Es wird ein Überblick über Leben und Werk Otto Pankoks (1893-1966) sowie über die Rezeption dieses Werks und seine kunstgeschichtliche Stellung gegeben. Ferner Informationen zur Pankok-Ausstellung in der Paulskirche (12.4.-1.5.2013).

Veranstalter: KunstGesellschaft e.V. in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire, in Kooperation mit Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. und Initiative 9. November
Eintritt: 5,- € /3,- € /1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 18.02.13

Do, 21.03.2013 * 19:30

2. Stock

Die Rolle und die Beiträge von MigrantInnen für die Entwicklung der Gesellschaft in Deutschland

MigrantInnen stellen in Deutschland eine zahlenmäßig große Gruppe dar. Ihr Einfluss auf Politik oder Gesellschaft ist dagegen im Verhältnis relativ klein. Daher gibt es den Ruf nach mehr Verantwortung und Mitgestaltung durch MigrantInnen. Dieser Ruf ist berechtigt. Aber es gibt auch Barrieren, die dem entgegenstehen. Wie es gelingen kann, dass MigrantInnen eine stärkere Rolle wahrnehmen, soll in der Diskussion anhand von praktischen Erfahrungen diskutiert werden.

Veranstalter: Forum für mehr Integration in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire
Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 18.02.13

Fr, 22.03.2013 * 20:30

Kneipe

ClubJazz

THE ROPEsH

„The ROPEsH“ sind Lorenzo Colocci (Flöte und elektronische Sounds), Apollonio Maiello (Klavier), Markus Wach (Bass) und Mathis Grossmann (Drums). In dieser Besetzung haben sie über verschiedene Zusammenarbeiten in Mainz und Mannheim zusammengefunden.
Ausgebildet in Italien, ist Bandleader Lorenzo Colocci der klassischen wie der Jazz- und Popularmusik-Tradition verhaftet. Er hat langjährige Erfahrung mit verschiedenen kreativen Projekten und Ensembles wie auch als Musiklehrer.
Die Musiker betrachten den modernen Jazz schräg von der Seite, durchsetzen ihn fantasievoll mit elektronischen Sounds, die sich geschmackvoll mit treibenden Melodien und markant groovigen Rhythmen verbinden. Hier stehen farbenreiches Zusammenspiel und Eigensinn nicht im Widerspruch zueinander.
Es spielen: Lorenzo Colocci (fll), Sebastian Sternal (p), Markus Wach (b), Mathis Grossmann (dr)

In Zusammenarbeit mit der Jazzinitiative Frankfurt.
Eintritt: 10,- €/ erm. 7,- €

Kartenvorbestellung empfohlen (Tel. 21 99 92 93)
Reservierte Karten müssen am Veranstaltungstag in der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 19.30 Uhr abgeholt werden.

Zuletzt bearbeitet am: 18.02.13

Mo, 25.03.2013 * 20 Uhr

Etage (noch) unklar

Bedeutung Syriens im Mittleren Osten und westliche Interessen

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Syrien-Korrespondentin Karin Leukefeld

"In Mali kämpft der Westen gegen Al Kaida, in Syrien paktiert er mit dem Netzwerk. Es ist Zeit für eine Kurskorrektur. Der Westen muss diesen zynischen Pakt mit den Terroristen beenden." (Jürgen Todenhöfer, CDU, am 30.01.2013 "Die Terror-Zyniker" im Kölner Stadt-Anzeiger).
Karin Leukefeld berichtet seit 2005 aus Syrien, wo sie seit 2010 offiziell als Korrespondentin des Neuen Deutschland akkreditiert ist. Das verspricht Informationen "aus erster Hand"

Veranstalter: Club Voltaire in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Freidenker Verband (DFV) und der Friedens- und Zukunftswerkstatt
Eintritt frei - Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 18.02.13

Sa, 30.03.2013 * 21 Uhr

Ganzer Club

TANZEN IM CLUB ***Classics & Hot Stuff***

DJ Tom Settka zieht alle Register und stöbert in allen Schubladen und zaubert daraus einen originellen und fetzigen Stilmix: !!!!Tanzen!!!

Settka im Web: www.settka.de

Eintritt 4,- €/2,- €


Zuletzt bearbeitet am: 18.02.13

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!