Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr
Sonntag 18 bis 24 Uhr
Telefon: (069) 21 99 93 11 kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo - Do 16 bis 18 Uhr
Freitag  10 bis 16 Uhr
Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

FilmKunstGespräch

Treff kritischer Betriebs- und Personalräte

Lesekreis

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

So, 01.11.2015 * 19 Uhr

Kneipe

Wirtshaussingen

Wie immer am ersten Sonntag im Monat. Kommt, esst, trinkt und singt mit! Wir freuen uns auf Euch!
Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.15

Di, 03.11.2015 * 19 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Die weibliche Seite der Ur- und Frühgeschichte

Barbara Obermüller lenkt den Blick auf die Frauen der Steinzeit als Ernährerinnen und Gestalterinnen ihrer Gemeinschaften, auf Frauengräber der Bronzezeit und auf Keltinnen, Germaninnen und Römerinnen, die in der Eisenzeit in Mitteleuropa und auch in Hessen lebten. Sie führt uns an besondere Orte in Hessen, zu Felsen und Menhiren, zu Steinkreisen und Wildfrausteinen, sie lässt uns teilhaben an einer spannenden Reise durch Jahrtausende unserer Vergangenheit. Auch fiktive Frauen kommen zu Wort und lassen das Leben unserer frühen Ahnen plastisch werden.
Die weibliche Seite der Ur- und Frühgeschichte. Mit besonderem Blick auf Hessen
von Barbara Obermüller
Christel Göttert Verlag, Rüsselsheim


Veranstalterin: Frauen-AG
Eintritt frei – Spenden erwünscht!!

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.15

Di, 03.11.2015 * 20 Uhr

Daniela Dahn: Erinnerungen an Günter Grass

Romanfabrik, Hanauer Landstraße 186, 60314 Frankfurt

Die Schriftstellerin Daniela Dahn erinnert sich an ihre Freundschaft mit Günter Grass. Die geborene Berlinerin hat nicht nur mit Grass gemeinsam das Buch In einem reichen Land (Steidl) herausgegeben. Beide haben sich in der Phase der Vereinigung der Pen-Clubs der DDR und der Bundesrepublik kennen- und schätzengelernt. Beide waren auch Gründungsmitglieder des Willy-Brandt-Kreises. Sie wird Günter Grass aus ihrer persönlichen Sicht vorstellen und dabei auch das letzte Buch des Nobelpreisträgers für Literatur Vonne Endlichkait (Steidl) vorstellen.

Daniela Dahn ist politische Publizistin und Autorin von Hörspielen und Dokumentarfilmen. Sie ist Mitglied des deutschen PEN, im Beirat der Humanistischen Union und stellvertretende Vorsitzende des Willy-Brandt-Kreises.
 
In Zusammenarbeit mit der Romanfabrik und
mit freundlicher Unterstützung der Rosa-Luxemburg-Stiftung
Eintritt: 7 Euro (ermäßigt: 4 Euro)


Zuletzt bearbeitet am: 02.11.15

Di, 03.11.2015 * 20:30

Kneipe

TITANIC-Night of the Proms

Mit den Stargästen: Rattelschneck
Sie haben "Stulli, das Pausenbrot" erschaffen, das berühmte Damenkloschwert entdeckt und mindestens ein bis drei Generation komischer Zeichner inspiriert: Marcus Weimer und Olav Westphalen alias Rattelschneck. Wer sie nie gemeinsam auf einer Bühne erlebt hat, soll sterben.
Außerdem lesen Torsten Gaitzsch, Elias Hauck, Moritz Hürtgen, Leo Riegel, Mark-Stefan, Tietze und Tim Wolff.
Kartenvorbestellung empfohlen
Eintritt: 10,- € / erm. 7,- €

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.15

Do, 05.11.2015 * 19 Uhr

Etage (noch) unklar

Rum oder Gemüse

Landwirtschaft in Kuba und Nicaragua zwischen Weltmarktorientierung und Ernährungssouveränität

Bildvortrag von Ev Bischoff über eine agrarpolitische

Die Referentin verbrachte im Januar 2015 zusammen mit einer Gruppe aus dem Umfeld des Wuppertaler „Infobüros Nicaragua" vier Wochen in Kuba und Nicaragua.
Dort gab es zahlreiche Begegnungen mit VertreterInnen von Kooperativen, staatlichen AkteurInnen, MitarbeiterInnen von NGOs und privat wirtschaftenden kleinbäuerlichen LandwirtInnen sowie mit in der erfolgreichen städtischen Landwirtschaftsbewegung im
Umkreis von Havanna tätigen Menschen.
Im Mittelpunkt der Gespräche standen folgende Fragen:

Im Anschluss an den Bildvortrag wird es reichlich Gelegenheit geben, sich mit der Referentin und den anderen TeilnehmerInnen über das Gehörte auszutauschen.
Eintritt frei – Spenden erwünscht

Zuletzt bearbeitet am: 02.11.15

Sa, 07.11.2015 * 20:30

Kneipe

Berry Blue Band

Drei leidenschaftliche Musiker voller Kontraste: Der coole Christoph Aupperle, brillant am Piano und auf dem Vibraphon trifft auf den charmanten Sänger Berry Blue mit seiner warmen Stimme und Berry´s Sohn,den versierten Gitarristen Julian Keßler.
Gemeinsam produziert das Jazz-Trio eine aufregende Mischung aus kalt und heiß, Avantgarde und Vertrautheit:
Neu arrangierte Songs: Rhythm´n Blues, Bossas, Balladen, Pop, Jazzstandards.
Die drei Musiker überraschen mit ihren Interpretationen deutscher, französischer und italienischer Chansons.
www.berryblue.de
Eintritt: 10,- €

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.15

So, 08.11.2015 * 11 Uhr

Kneipe

Matinee: Der strahlende Selbstbetrug

Wohin mit dem tödlichen Atom-Müll?

mit Gerhard Schmidt, Entsorgungsspezialist Öko-Institut Darmstadt
Moderation: Herbert Stelz
Veranstalter: Business Crime Control und KunstGesellschaft
Eintritt:  5,- € / erm. 1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.15

Mo, 09.11.2015 * 19 Uhr

Israel und Palästina - Aktiv gegen Krieg und Militarisierung

Saal der Ev. Studentengemeinde (ESG) Uni-Campus Westend, Siolistr. 7

Die 18-jährige Tair Kaminer wendet sich mit ihrer Entscheidung gegen die Besatzungspolitik der israelischen Regierung in der Westbank und Ost-Jerusalem: "Das israelische Militär übt die Kontrolle über mehr als 3,5 Millionen PalästinenserInnen aus. Ungleichheit zwischen Menschen und Menschenrechtsverletzungen sind die Folge. Aber ich möchte auch auf den Schaden hinweisen, den die israelische Gesellschaft davonträgt. Sie ist weit davon entfernt, eine Demokratie zu sein, so lange die Besatzung weiter existiert."
Der 21-jährige Yaron Kaplan entschied nach zwei Jahren Militärdienst, jede weitere Dienstableistung zu verweigern: "Wir müssen den PalästinenserInnen die Hand entgegenstrecken, um den Kreislauf der Gewalt zu durchbrechen. Ich liebe mein Land. Mein Handeln entspringt der großen Sorge um seine Zukunft. Es ist mein innigster Wunsch, dass das jüdische Volk in Frieden, Wohlstand und Sicherheit im eigenen Land leben kann. Aber es ist auch klar, dass dies nur geschehen kann, wenn wir den PalästinenserInnen ebenfalls zugestehen, dass sie hier in Frieden, Wohlstand und Sicherheit leben. Denn es ist auch ihr Heimatland."
Tair Kaminer und Yaron Kaplan werden verschiedene Ansätze zur Verweigerung des Kriegsdienstes in Israel vorstellen und die Bedeutung der Kriegsdienstverweigerung für einen Friedens- und Versöhnungsprozess im Nahen Osten thematisieren. Sie werden sowohl über ihre jeweiligen Motive zur Kriegsdienstverweigerung berichten, aber auch die Hintergründe und aktuellen Entwicklungen des Konflikts in Israel/Palästina, insbesondere in Bezug auf deren Bedeutung für Jugendliche, beleuchten. Mit der Einladung von Tair Kaminer und Yaron Kaplan verbinden wir zudem die Absicht, eine kritische, friedensorientierte Sicht aus Israel in die Debatte in Deutschland einzubringen.

In Zusammenarbeit mit  Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Frankfurt und  IPPNW Frankfurt

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.15

Mo, 09.11.2015 * 20 Uhr

Kneipe

Ramsteiner Appell

Über eine zentrale "SATCOM-Relaisstation" in Ramstein wird der gesamte Datenaustausch zwischen den Drohnen-Piloten in den USA und den Kampf- und Überwachungsdrohnen über vielen Einsatzgebieten abgewickelt.
Fee Strieffler und Wolfgang Jung werden zeigen, dass von Ramstein aus völkerrechtswidrige Handlungen erfolgen.

Eintritt frei – Spenden erwünscht

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.15

Do, 12.11.2015 * 20 Uhr

Kneipe

Matthias Zeylmans: „Revolution live”

Konzert

In kurzen Reportagen werden die Zuhörer mitten in eine historisch-biografische Situation hineinversetzt; in den selbst geschriebenen Liedern kommen Revolutionäre wie Rosa Luxemburg, Gandhi, Mandela und Rudi Dutschke zu Wort. Ergänzt wird das Programm durch gemalte Portraits, welche als Bühnenbild projiziert werden.
Von und mit Matthias und Andra Zeylmans van Emmichoven (Gesang, Gitarre / Gemälde)

Eintritt 5,- €/ 3,- €

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.15

Fr, 13.11.2015 * 20 Uhr

Kneipe

Lesung: "Zwischen braunem Geröll"

Lesung mit Cornelia Niemann
30 Jahre lang führte die Frankfurterin Anneliese Brustmann, Mutter von vier Kindern, zusammen mit ihrem Mann ihren Lebensmittelladen in der Bergerstraße in Bornheim. Anfang der Achtziger gaben sie auf – aber 1983 erschien ihr erster Gedichtband „Wie mer de Schnabbel gewachse is“.
Anneliese Brustmann,1930 in Bornheim geboren und dort aufgewachsen, wurde mit ihren Texten und Lesungen schnell zur beliebten Frankfurter Mundartautorin.
Als Zeitzeugin war es ihr jedoch wichtig, über ihre eigenen Erfahrungen und ihr bekannte Schicksale aus der Zeit des Nationalsozialismus zu schreiben und so die Erinnerung daran wach zu halten. 2008 hatte sie dann dieses Lebenswerk fertig: „Zwischen braunem Geröll“ erschien.
Sie plante umfangreiche Lesungen damit; dazu kam es nicht mehr, sie starb 2010.
Der Roman erzählt von den Schicksalen der Frankfurter Familien Greifer  und Bernstein in der Merianstraße und der Rothschildtallee; er erzählt auch von der jungen Claire, die im Arzthaushalt von Dr.Morgenstern in der Eisernen Hand arbeitet und der kleinen Annelie, die mit ihrer Mutter in der Hallgartenstraße lebt.Anneliese Brustmann zeigt, wie wichtig und verhängnisvoll es plötzlich wurde, „in der Partei“ oder sozialistisch, arisch, jüdisch, katholisch zu sein.
Besonders lebendig sind die Bombennächte im Glauburgbunker oder die erste Nachkriegszeit mit den Trümmerhaufen auf dem Römerberg geschildert – die Autorin war bei Kriegsbeginn ein Kind, danach schon fast erwachsen. Sie hat einen genauen Blick für das Alltägliche, aber sie schreibt auch über in Frankfurt gestrandete jüdische ehemalige KZ-Häftlinge, um die sich keiner kümmert. Und über ehemalige KZ-Wächter, die sich unter falschen Namen verstecken. Braunes Geröll eben.
Die Frankfurter Schauspielerin und Kabarettistin Cornelia Niemann liest aus „Zwischen braunem Geröll“. Und ein paar von Anneliese Brustmann`s Mundarttexten.Die natürlich auf Frankforterisch.
"Zwischen braunem Geröll"  - Ein historischer Tatsachenroman über das Leben zwischen 1933 und 1946 in Frankfurt am Main und den Kriegsgebieten Europas.  Von  Anneliese  Brustmann. Haag + Herchen Verlag

Eintritt: 5,- / erm. 3,-

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.15

Sa, 14.11.2015 * 21 Uhr

RAP ABEND IM VOLTAIRE (R.A.I.V.)

Der legendäre RAP-Abend im Club Voltaire.

Eintritt: 4,- € / erm. 2,- €


Zuletzt bearbeitet am: 27.10.15

Mo, 16.11.2015 * 19:30

Etage (noch) unklar

Autokonzerne, die Politik der Wettbewerbspakte und VW-Dieselgate

Daniel Behruzi wird u.a. die Politik der Wettbewerbspakte der Gewerkschaften kritisch betrachten und sein neues Buch zum Thema vorstellen.
Klaus Meier
wird die Politik der Autokonzerne beleuchten und die Folgen von VW-Dieselgate hinterfragen.

Veranstalter: Linkes Forum Frankfurt, SAV Sozialistische Alternative, Siempre Antifa
Eintritt frei – Spenden erwünscht!!


Zuletzt bearbeitet am: 27.10.15

Di, 17.11.2015 * 20 Uhr

2. Stock

Das Bild im Kopf

Multimedialer Vortrag

mit Birgit Enderle M.A.
Was sind die Abläufe unseres visuellen Systems, was passiert in den Augen und im Gehirn? Wie schaffen es Künstler, uns in Erstaunen zu versetzten, uns zu täuschen und zu beeinflussen? Beispiele geben Einblicke in unsere visuelle Wahrnehmung.

Veranstalter: Philosophisches Kolloquium - Kritische Theorie und KunstGesellschaft
Eintritt: 5,- € / erm. 3,- € / 1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.15

Do, 19.11.2015 * 19:30

1. Stock

Soll der Weihnachtsmarkt jetzt Wintermarkt heißen?

Wie muss/soll/darf nicht sich unsere Gesellschaft verändern, um eine Willkommensgesellschaft zu sein?

Veranstalter: Forum für mehr Integration
Eintritt frei – Spenden erwünscht!!

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.15

Fr, 20.11.2015 * 20 Uhr

Kneipe

Improvisationsabend #143

Immer am dritten Freitag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.

Eintritt frei!

Zuletzt bearbeitet am: 27.10.15

Sa, 21.11.2015 * 21 Uhr

Kneipe

DISKO*INTERNATIONAL

Ab Januar 2016 jeden 1.Samstag im Monat im Club Voltaire.
Nächster Termin: 02.01.2016

DJ Tom Settka
elebriet auf neue und einzigartige Weise eine Tanzparty für das bunte und vielfältige Frankfurt: Balkan, Bhangra, Nouvelle Chanson, international Dance Classics, Türkish Pop ... Hoppahhh ... yeye!

www.settka.de - www.facebook.com/settka

Eintritt: 6,- € / 3,- €

Zuletzt bearbeitet am: 16.11.15

So, 22.11.2015 * 11 Uhr

Kneipe

Matinee: IS, der radikale Islam

Warum sich junge Leute anwerben lassen

mit Prof. Dr. Susanne Schröter, Ethnologin und Islamexpertin an der Universität Frankfurt
Moderation: Ulrike Holler
Veranstalter: Business Crime Control und KunstGesellschaft
Eintritt: 5,- € / erm. 1,- €

Zuletzt bearbeitet am: 02.11.15

Di, 24.11.2015 * 20 Uhr

2. Stock

Gemeinwohl-Ökonomie

Jörg-Arolf Wittig, Mitglied von „Gemeinwohl-Ökonomie“, stellt das Modell einer demokratischen, solidarischen und ökologischen Alternative vor, in der Geld und Märkte wieder den Menschen dienen statt umgekehrt.
Veranstalter: Attac Frankfurt und Club Voltaire
Eintritt frei – Spenden erwünscht!!

Zuletzt bearbeitet am: 02.11.15

Fr, 27.11.2015 * 20:30

Kneipe

ClubJazz

Hendrika Entzian Quartett

Das sind junge Musiker, die sich in der lebendigen Jazzszene Kölns kennengelernt haben und sich von ihr mitreißen lassen. Hendrika Entzian verbindet in ihren Stücken gekonnt Melodien, Basslines und Improvisationen.
Maxi Jagow (sax), Sandra Hempel (g), Simon Seidl (p), Hendrika Entzian (b), Fabian Arends (dr)
www.hendrika-entzian.de
In Zusammenarbeit mit der Jazzinitiative Frankfurt
Kartenreservierung empfohlen
Eintritt  2,– / erm. 9,–  €

Zuletzt bearbeitet am: 02.11.15

Sa, 28.11.2015 * 21 Uhr

Kneipe

TANZEN IM CLUB ***Classics & Hot Stuff***

Ab Januar 2016 findet "TANZEN IM CLUB" im Nachtleben, Kurt-Schuhmacher-Str. 45, Frankfurt statt. Neuer Name: Settka's TANZCLUB (Sa. 30.01., Sa. 20.02.)

DJ Tom Settka
zieht alle Register und stöbert in allen Schubladen und zaubert daraus einen originellen und fetzigen Stilmix: !!!!Tanzen!!!
Eintritt 6,- € / 3,- €

Zuletzt bearbeitet am: 16.11.15

Mo, 30.11.2015 * 20 Uhr

Etage (noch) unklar

Geheimdienstkontrolle - ein makabrer Witz

Die jüngsten Enthüllungen um den BND beweisen, dass eine Kontrolle der Geheimdienste durch das Parlament de facto nicht stattfindet. Wie lassen sich Bürgerrechte und Demokratie schützen?
Wolfgang Neskovic, Richter a. D. beim Bundesgerichtshof und zeitweilig MdB der Partei Die Linke, war mehrere Jahre Mitglied dieses Parlamentarischen Kontrollgremiums und berichtet.
Eintritt frei – Spenden erwünscht

Zuletzt bearbeitet am: 02.11.15

Di, 01.12.2015 * 19 Uhr

2. Stock

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Vergewaltigung und warum "Nein heißt Nein" einen Paradigmen-Wechsel im Sexual-Strafrecht bedeuten würde

Über die hartnäckigen Mythen zu Vergewaltigung in unserer Gesellschaft, die Machtstrukturen, die dadurch unterstützt, ja aufrecht erhalten werden und über die Schutzlücken im deutschen Sexual-Strafrecht.
Derzeit wird im Justizministerium an einem Referentenentwurf gearbeitet, um die Vorgaben der UN- Konvention von Istanbul (2011) im deutschen Strafgesetz  (§177 und 179 StGB)  umzusetzen.
Referentin: Birgit Knaus
Veranstalterin: Frauen-AG
Eintritt frei – Spenden erwünscht!!

Zuletzt bearbeitet am: 25.11.15

Di, 01.12.2015 * 20:30

Kneipe

TITANIC-Bundesgärtnerschau

Mit dem Stargast: Stefan Gärtner
Er gibt als Top-Essayist bei TITANIC ideologisch die Linie vor, und alle Redakteure hecheln hinterher: Stefan Gärtner – ja, der Stefan Gärtner, der aber noch viel mehr kann! Ob er nun aber als Buchautor Stefan Gärtner, Quatschkopf Stefan Gärtner oder Evil-Stefan Gärtner kommt – davon müssen Sie sich schon selbst ein Bild machen. Kommen Sie zahlreich!
Außerdem lesen die TITANIC-Autoren Torsten Gaitzsch, Elias Hauck, Moritz Hürtgen, Leo Riegel und Tim Wolff.

Kartenvorbestellung empfohlen: www.club-voltaire.de
Eintritt: 10,- € / erm. 7,- €

Zuletzt bearbeitet am: 25.11.15

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!