Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr
Sonntag 18 bis 24 Uhr
Telefon: (069) 21 99 93 11 kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo - Do 16 bis 18 Uhr
Freitag  10 bis 16 Uhr
Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook vertreten.

Impressum

Regelmässige Termine:

FilmKunstGespräch

Treff kritischer Betriebs- und Personalräte

Lesekreis

ClubJazz

Frauendiskussionsabend (ladies only)

alle Veranstaltungen

Vergangene Monate:

Mi, 04.10.2006 * 20 Uhr

2. Stock

Erich Fromm: Liebe zum Leben - Liebe zum Tod

"Biophilie" und "Nekrophilie" in Politik und Gesellschaft

Lesestücke und Diskussion mit Dr. Birgit Seemann

Veranstalter: KunstGesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire

Eintritt: 5,- €/erm. 3,- €

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Do, 05.10.2006 * 20 Uhr

Buchvorstellung

Nasrin Parsa: "Terroristen oder Geheimdienstmarionetten?"

Als am 16. April 2002 vor dem OLG Frankfurt (Main) der Prozess gegen eine Gruppe von Muslimen begann, lieferte das Ereignis den Medien Schlagzeilen: der erste Al Qaida-Prozess in Europa. Er endete am 9. März 2003 wenig spektakulär mit der Verurteilung der Angeklagten wegen ´Vorbereitung von Mord und Sprengstoffverbrechen´ zu hohen Haftstrafen.

Nasrin Parsa, Mitglied des iranischen Schriftstellerverbandes im Exil und des PEN-Clubs, hat als freie Journalistin des Hessischen Rundfunks den Prozess verfolgt. Ungereimtheiten im Prozessverlauf, das ´Verschwinden´ von zentralen Akteuren aus der islamistischen Szene weckten ihr Misstrauen. Warum z.B. lehnte Frankreich die Überstellung zweier für den Prozess wichtiger Zeugen ab, die wegen Terrorismus-Verdachts in Haft saßen? Wer ist der mysteriöse Muthanna, Deckname: Kamal Cherif, mit wirklichem Namen sehr wahrscheinlich Mabrouk Echiker?“ (Werner Ruf im ND v. 30.3.06)

Eintritt: 5,- €/erm. 3,- €/ 1,- € (s.o.)

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Di, 10.10.2006 * 20:30

Kneipe

Titanic Peak Preview

Stargast ist der Hamburger Autor und Entertainer Heinz Strunk

Strunk, seit Jahren Stammgast der PeakPreview, präsentiert sich als aggressiv expandierendes Trademark mit menschlichem Antlitz. Nach der äußerst erfolgreichen Lesetour zu seinem Bestseller "Fleisch ist mein Gemüse" heißt sein neues Soloprogramm "MIt Hass gekocht" - damit will er die Zitrone weiter ausquetschen, den Markt überrollen, die Bank sprengen. In einem semiprofesionellen Halbplaybackverfahren bringt er Dinge, Worte, Klänge und Gerüche derart perfekt zur Aufführung, daß man an ein Wunder glaubt. Es ist aber kein Wunder - es ist Heinz Strunk, 43, schlank, zeitweise ledig und von den Mittelgroßen ganz sicher einer der Größten.

Auch was lesen werden die Titanic-Redakteure Thomas Gsella, Oliver Nagel, Stephan Rürup, Oliver Maria Schmidt (Moderation) und Mark-Stefan Tietze.

Kartenvorbestellung empfohlen.
Eintritt: 6,50 €/ erm. 1,- € (s. o.)

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Mo, 16.10.2006 * 20 Uhr

Iran - die drohende Katastrophe?

Vortrag von Bahman Nirumand

Der Konflikt zwischen den USA und Iran eskaliert: Iran wird verdächtigt, Atombomben zu entwickeln und hat die von der UNO gesetzte Frist zur Aussetzung der Urananreicherung untätig verstreichen lassen. Die USA haben bereits Sanktionen angedroht. Wie sieht die Bedrohungslage aus der Sicht Irans aus, welche Interessen verfolgen die USA, andere Mitglieder des UN-Sicherheitsrates und die EU in diesem Konflikt?

Bahman Nirumand, Dozent für Geschichtsphilosophie aus dem Iran, der zweimal sein Herkunftsland verlassen mußte und in Deutschland lebt, analysiert die politische Lage, stellt das politische Umfeld Ahmadinedjads vor und wirft einen Blick auf die liberalen Ambitionen, welche die sich entwickelnde Zivilgesellschaft im Iran, unterstützt von Medien und Internet, verfolgt.

Eintritt: 5,- €/erm. 2,50 €/1,- € (s.o.)


Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Do, 19.10.2006 * 18 Uhr

2. Stock

Treff kritischer Betriebs- und Personalräte

Thema: Mindestlohn

Einführung: Dierk Kieper, ver.di-Vertrauensmann und BR-Mitglied

Veranstalter: BR-und PR-KollegInnen unter den Mitgliedern und FreundInnen des Club Voltaire

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Do, 19.10.2006 * 20 Uhr

Ganzer Club

Improvisationsabend # 54

Jeden 3. Donnerstag im Monat stellt der Club Voltaire seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Fr, 20.10.2006 * 20 Uhr

2. Stock

Aufbruch in Bolivien?

Geschichte und Perspektiven einer verspäteten Nation

Im Dezember 2005 kulminierte eine Periode der sozialen Proteste und der politischen Organisierung in der Wahl des Gewerkschaftsaktivisten Evo Morales zum Staatspräsidenten Boliviens. Die radikal gesellschaftsverändernde Politik der bolivarischen Bewegung in Venezuela und des Präsidenten Hugo Chávez scheinen ein zweites Standbein in Südamerika gefunden zu haben. Neun Monate nach der Wahl wird deutlich, dass die Macht der neuen Regierung nicht gesichert ist: Die Anfang September in Bolivien aufflammenden landesweiten Proteste der Opposition und die Erzeugung von Versorgungsengpässen durch das Ölkapital wecken Erinnerungen an die Politik der venezolanischen Opposition in den Jahren 2002 und 2003.

Der Berliner Philosoph und Publizist Hugo Velarde, Sohn des ehemaligen Botschafters Boliviens in der DDR, wird in seinem Vortrag die aktuellen Geschehnisse vor dem Hintergrund der bolivianischen Geschichte analysieren.

Veranstalter: Venezuela-Soli Ffm in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire

Eintritt frei/Spenden erbeten

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Sa, 21.10.2006 * 21 Uhr

Kneipe

Konzert

Lunafrow

Live im Club Voltaire.

Lunafrow
City Blues Music

Eintritt: 5,- Euro

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

So, 22.10.2006 * 19 Uhr

2. Stock

Der anarchistisch-literarische Ecktisch (6)

El Campesion: Bis zum Tod

El Campesino (der Bauer) war in Spanien schon zu Lebzeiten fast eine Legende. Als Sohn eines Minenarbeiters geboren, anarchistisch erzogen, kämpfte er im Spanischen Bürgerkrieg als einer der Führer des republikanischen Widerstandes bis zur Niederlage gegen den Faschismus. Er floh in die UdSSR, wo er bald ein Opfer des Stalinismus wurde. Auf abenteuerliche Weise gelang ihm die Flucht aus Sibirien nach Frankreich, von wo aus er den Kampf gegen Franco wieder aufnahm.

Eintritt frei

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Mo, 23.10.2006 * 20:10

"Lebenslage illegal"

Wie sieht das Leben im Schatten aus?

In Frankfurt wie auch andernorts in der BRD leben Migranten/innen unbekannter Anzahl ohne gültige Papiere: In Frankreich nennt man sie "sans papiers", hierzulande "Statuslose". Wie sieht dieses Leben im Schatten aus? Welche Hilfen gibt es für diese Menschen, welche Grenzen sind den Helfern/innen von Staats wegen vorgegeben, welche Forderungen zum Schutze statusloser Personen sind an den Gesetzgeber zu richten? In einer soeben erschienenen empirischen Studie sind diese Fragen für Frankfurt untersucht worden: es berichten Dipl. soz. Diether Heesemann und Carlos Westerwick, Leiter des Sozialdienstes für Flüchtlinge in Frankfurt

Eintritt: 5,- €/erm. 2,50 €/1,- € (s.o.)


Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Fr, 27.10.2006 * 20:30

Kneipe

ClubJazz

Uta Runne Quartett

Die Frankfurter Multi-Stilistin Uta Runne, die neben einem Romanistik-Studium eben auch noch klassischen und Jazz-Gesang sowie Jazz-Flöte studierte und inzwischen neben mannigfachen Tourneen durch Europa etliche Rundfunk- und TV-Aufnahmen, u.a. bei ARD, ZDF und dem hr vorzuweisen hat, gibt ein Konzert mit dem Gitarristen Thomas Langer, dem Schlagzeuger Jens Biehl und dem Bassisten Ralf Cetto. Mit einem Repertoire, das von Chansons über Gospel bis zum Modern Jazz in aller Verschiedenheit stets gleichermaßen individuell und spannend klingt.

Es spielen: Uta Runne, Thomas Langer, Jens Biehl und Ralf Cetto

In Zusammenarbeit mit der Jazzinitiative Frankfurt

Eintritt: 8,- €/erm. 5,50 €/ 1,- €


Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Sa, 28.10.2006 * 21 Uhr

Kneipe

Wir wollen tanzen, tanzen, tanzen!!!!!!!!!

Rock, Pop, NDW, 70-80-90er Jahre Party

DJ Stefan (ehem. SOLI-Disco)

Eintritt: 3,- €/1,- € (s.o.)

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Mo, 30.10.2006 * 20 Uhr

Ulrike Holler:

Report Pressefreiheit

Über lange Jahre beim Hessischen Rundfunk tätig, berichtet Ulrike Holler über ihre vielfältigen Erfahrungen als engagierte, kritische und unbequeme Journalistin und nimmt eine kritische Einschätzung vor zur Entwicklung der Medien heute."

Eintritt: 5,- €/erm. 2,50 €/1,- € (s.o.)

Zuletzt bearbeitet am: 23.02.09

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!